Kann man mit Fachabi auch studieren?

vom 10.09.2009, 22:36 Uhr

Ein Bekannter von mir ist gerade in einer Krise, er möchte nicht weiter auf das Gymnasium gehen und will nach der Mittleren Reife von der Schule auf die Fachoberschule wechseln. Seine Eltern sind davon nicht so begeistert aber ihm dauert es bis zum Abitur einfach zu lange. Außerdem kann man mit Fachabi auch studieren und darüber will er sich mehr Infos holen.

Was kann man alles mit Fachabi studieren, gibt es da nicht ein paar gute Infoseiten im Internet wo man das alles finden kann?

» Dosenbiertrinker » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Mod am 26.05.2019, 11:00, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen


Es ist richtig, man kann mit Fachabi studieren, allerdings nur in dem Bereich, in dem das Abitur gemacht wurde. Außerdem gibt es eine weitere Einschränkung. Der Fachabiturient kann nur an einer Fachhochschule studieren.

Beispiel: Dein Bekannter macht sein Fachabitur mit einem Wirtschaftsschwerpunkt. Nach seinem Fachabi hat er dann die Möglichkeit an einer Fachhochschule etwas wirtschaftliches Studieren. Sollten sich die Interessen nach dem Fachabitur noch mal ändern, so wird es sehr schwer das Studienfach zu wechseln. Die Auswahl der Studienfächer wird durch die Wahl der Abiturform bereits stark beeinflusst und im Fall des Fachabiturs stark eingeschränkt.

Bei mir ist das Abitur noch nicht solange her (Ich absolvierte es 2008). Aus dieser Erfahrung heraus weiß ich, dass sich einige Schüler überlegen lediglich das Fachabitur zu machen. Einige sind damit sehr zufrieden. Andere stört die Begrenzung.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig ein Ziel ist um beispielsweise so einen Meilenstein wie das Abitur zu erreichen. Hat dein Bekannter schon einmal einen Berufsfindungstest absolviert? Manchmal hilft diese Art der Profilbildung dabei, die eigenen Erkenntnisse besser zu begründen. Andererseits kann es dazukommen, dass man das selbstgestellte Ziel ändert oder zumindest anpasst.

Um deine Frage nach guten Links zu beantworten: Es gibt einige gute Seiten. Meist sind es die Seiten von Fachhochschulen. Diese sind sehr einfach über google zu finden. Empfehlenswert finde ich auch den Hochschulkompass (ich glaube, es war einfach mit ".de").

» lanceforfree » Beiträge: 13 » Talkpoints: 6,81 »


es ist richtig, man kann mit Fachabi studieren, allerdings nur in dem Bereich, in dem das Abitur gemacht wurde.

Fachabitur hat man doch, wenn man Fachhochschulreife hat. Und dafür kann man doch noch gar kein Abitur gemacht haben in einem Fach, so wie lanceforfree geschrieben hat. Meine Tochter hat nach der 12. Klasse im Gymnasium aufgehört und hat im Zeugnis stehen, dass sie Fachhochschulreife hat. Sie kann aber nicht in dem Fach studieren, wo sie ihr Abi drin gemacht hat. Denn sie hat ja nicht die 13. Klasse gemacht und damit kein Abitur. Ihr wurde aber gesagt, dass sie auf jeder Fachhochschule studieren kann.

Welche Fachhochschulen dann in deiner Nähe ist oder welche Fächer sie anbieten, da musst du dich dann erkundigen. Eigentlich bieten Fachhochschulen ein sehr breites Angebot zum studieren. Der Unterschied zum richtigen Abitur ist halt, dass du nicht auf der Universität studierst, sonder in der Fachhochschule.

Seiten im Internet gibt es einige. Klick oder hier Klick. Gib einfach mal studieren in Fachhochschule und dein Wohnort in die Suchmaschine ein und du findest auch Fachhochschulen in deinem Ort oder in der Umgebung. Diese schreiben auch viel Information auf ihren Seiten, damit du dich genauer erkundigen kannst.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41723 » Talkpoints: 137,11 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Also ich bin an einem Fachgymnasium und strebe ein Fachabitur in dem Bereich Wirtschaftsinformatik an. Dies bedeutet nicht das ich eine niedrigere Form des Abiturs habe und ich kann auch an normalen Universitäten. Ich kann dann studieren was ich will und/oder mein Notendurchschnitt erlaubt.

Wenn ich etwas studieren will, was etwas mit Wirtschaft und/oder Informatik zu tun hat, kann ich mir sogar Semester gutschreiben. Weil ich hatte dann ja schon Fächer wie Rechnungswesen und/oder Rechtslehre, was andere vom normalen Gymnasium nicht hatten. Was ich damit sagen will ist das ich denke das die Bezeichnung "Fachabi" nicht auf deinen Fall zutrifft. Weil Fachabi ist eigentlich genau das Gegenteil.

Ich muss 13 Jahre an meiner Schule machen, wenn ich jedoch nach der 12. Klasse aufhören würde, hätte ich den Abschluss von dem du berichtest. Dann könnte ich allerdings wirklich nur an den Fachhochschulen studieren und dann auch nur in die Richtung, in die ich mein Fachabitur angestrebt habe.

» .-thea-. » Beiträge: 264 » Talkpoints: 6,52 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Warum sollte man mit Fachabi nicht studieren können? Du kannst da problemlos an einer Fachhochschule studieren gehen und kannst dich da auch bei der Studienberatung beraten lassen, welche Möglichkeiten du da hast. Ansonsten musst du nicht mal zwangsläufig Fachabitur oder Abitur haben, um studieren zu können. Viele Hochschulen haben das inzwischen so geregelt, dass eine Ausbildung und etwas Berufserfahrung für die Studienzulassung ebenfalls ausreichend ist.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 32540 » Talkpoints: 1,30 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Da gibt es zunächst die fachgebundene Hochschulreife. Mit der ist man in der Tat auf ein bestimmtes Fach festgenagelt. Die Fachhochschulreife ist eine Qualifikationsstufe höher, zwischen fachgebundener Hochschulreife und Abitur, mit der hat man Zugang zu allen Fächern an allen Fachhochschulen und auch zu manchen Universitäts-Fächern. Das wird gerne verwechselt, bzw. gleichgesetzt, ist aber nicht dasselbe. Ich erkenne nur nicht, welcher dieser beiden Abschlüsse mit Fachabi gemeint ist.

Benutzeravatar

» Paulie » Beiträge: 261 » Talkpoints: 15,96 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^