Lautes Radio hören eine Verletzung des Urheberrechts?

vom 11.10.2007, 16:06 Uhr

Es ist schon unglaublich, was die GEMA so alles machen kann. Da sitze ich also in meinem Garten, habe im Haus etwas lauter die Musik an, damit ich etwas im Garten höre, und schon ist es eine öffentliche Aufführung? Die haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank!!! :twisted: Immerhin habe ich für meine Musik Geld bezahlt, also kann mir doch niemand von der GEMA vorschreiben, wie laut ich diese Musik höre. Wenn meine Nachbarn dann klingeln, dann ist das okay, weil denen dann vielleicht die Musik zu laut ist. Aber wenn die GEMA dann "vor meiner Tür" steht (ich weiß, das werden die nie tun, aber hier mal bildlich) und mich abkassieren möchte, frage ich mich schon, wofür? Dafür, daß ich Musik höre, die ich schon bezahlt habe? Wie oft möchten die eigentlich die musikhörenden Bürger noch schröpfen?
Auf gut Deutsch heißt das wohl jetzt für jeden Menschen: Sobald dein Nachbar mithören kann, mußt du es anmelden, da es eine öffentliche Aufführung ist. Die kostet dann Geld. Also, in Zukunft Musik nur noch mit den Kopfhörern hören... :twisted: Na, da habe ich ja Lust darauf...

Benutzeravatar

» struppi66 » Beiträge: 567 » Talkpoints: 0,71 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^
cron