Warum haben Bügeleisen so eine kurze Lebensdauer?

vom 11.07.2009, 11:03 Uhr

Ich bin bestimmt niemand, der total schlampig mit seinen Haushaltsgeräten umgeht, sondern ich achte darauf, dass ich die anständig pflege und gerade dann, wenn sie auch etwas teurer waren. So habe ich mir bisher auch immer recht teure Bügeleisen gekauft und darauf achtet, dass sie von keiner Billigmarke sind : Ob Bosch oder Siemens, ich habe nie unter 50 Euro dafür gezahlt. Leider war das Ergebnis davon dann immer, dass keines dieser Bügeleisen älter als 2 Jahre wurde und so im Nachhinein betrachtet geht mir das so richtig auf die Nerven. Sie starben alle immer den selben Tod: Irgendwann funktionierten sie einfach nicht mehr und wenn man den Stecker in die Steckdose führte, passierte gar nichts mehr. Das Gerät reagierte überhaupt nicht mehr und war praktisch unbrauchbar. Als würde das Nächste gekauft und bei dem war es wieder genauso.

Dazwischen habe ich mir sogar mal so ein ganz Billiges für 10 Euro gekauft, aber das wurde dann auch nicht älter, allerdings konnte es mit den Teuren Geräten dann doch mithalten was die Lebensdauer anbelangt. Nun ist mir heute mein 6. Gerät kaputt gegangen und mir reicht es so langsam. Woran liegt das nur, dass ein Bügeleisen immer so schnell den Geist aufgibt?

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich habe ein Bügeleisen, was schon mindestens 20 Jahre alt ist. Es ist ein Dampfbügeleisen von einer billigen Firma. Kein Markengerät. Ich achte drauf, dass ich nur destilliertes Wasser benutze und jetzt fängt es an, dass der Dampf auch mal an der Seite entweicht. Ich werde mir also in der nächsten Zeit mal ein neues Bügeleisen kaufen müssen. Das Bügeleisen, was mein Mann hatte, als wir uns kennenlernten war auch schon ein paar Jahre alt und das habe ich vor einigen Wochen verschenkt, weil ich keine 2 brauchte. Ärgert mich jetzt schon, weil mein altes Bügeleisen kaputt geht. Aber ich muss sagen, dass das alte von meinem Mann auch noch funktioniert.

Dass mir ein Bügeleisen nach 2 Jahren kaputt geht ist mir noch nie passiert. Vor allem kannst du , wenn es noch keine 2 Jahre alt ist es ja auch mit der Garantie einschicken . Dann bekommst du es repariert, denke ich mal. 2 Jahre Garantie ist doch heutzutage normal.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41545 » Talkpoints: 29,57 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Beim lesen habe ich zuerst an 'Bügeleisentötendestromschwankungen' gedacht, denn bei mir sterben die Bügeleisen eher den Freitod durch herunterfallen, oder weil die Kabel sich dermaßen verbogen haben, dass die Kabelstränge zum Vorschein kommen.

Ich denke aber das Problem ist Hausgemacht und bei den Herstellern zu suchen. Da heutige Bügeleisen immer noch mit einem Bimetallschalter funktionieren, sich also bei erreichen der eingestellten Temperatur abschalten, da ein ein Streifen aus zwei Sorten Metall sich vom Kontakt weg biegt. Sind sie halt sehr anfällig für Abnutzungen.

Zum anderen wäre da die klassische Verschwörungstheorie, dass Hersteller heute so Gerte herstellen, dass sie gerade einmal die Gewährleistungszeit überstehen und danach ihren Dienst einstellen.

Benutzeravatar

» Julix » Beiträge: 2577 » Talkpoints: -0,54 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass Bügeleisen durchaus eine lange Lebensdauer haben. Meine Mutter hat ihr Bügeleisen bestimmt schon zehn Jahre und es funktioniert noch immer sehr gut und weist keinerlei Mängel auf.

Ich selbst habe mir vor etwa fünf Jahren bei meinem Auszug von zu Hause ein Bügeleisen von Philips- Modell Azur 4200- gekauft und bin damit bis heute sehr zufrieden. Ich kann keinerlei Veränderungen feststellen und es macht- bis jetzt- auch nicht den Anschein, als ob es bald den Geist aufgibt.

Benutzeravatar

» Nipfi » Beiträge: 3085 » Talkpoints: 9,53 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Auch ich habe noch kein Bügeleisen kaputtgebügelt. ;) Dabei muss ich sagen, dass ich erst 3 Bügeleisen seit meinem Auszug daheim in Gebrauch hatte. Das erste war ein kleines ohne Dampfbügeln, eher ein Reisebügeleisen. Da ich anfangs gar nicht bügeln wollte, aber ab und zu mal eine Freundin oder Familie bei Besuch etwas aufbügeln wollte, bekam ich mal ein solches geschenkt.

Ich selbst habe es allerdings kaum benutzt, mich störte das kabelgebundene immer sehr. Darum war mein erstes selbst gekauftes, also mein zweites insgesamt, ein Bügeleisen das kabellos war. Leider war das Bügeln damit gar nicht so, wie ich mir vorgestellt hatte. Die Bügelzeit zwischen den einzelnen Aufladungen war viel zu kurz. somit quälte ich mich mehr damit rum, als zu bügeln.

Vor ca. 2,5 Jahren nun als mein Mann seinen neuen Job antrat, bekam ich ein neues selbst ausgesuchtes Dampfbügeleisen mit extra langem 3m-Kabel von meinem Mann spendiert. Schließlich wollte er ja auch die Anzüge und Hemden für die Arbeit gebügelt haben. :lol: Dieses Bügeleisen nutze ich noch heute ohne irgendwelche Verschleisserscheinungen. Ich muss dazu sagen, ich nutze ebenfalls nur destilliertes Wasser. Auch von diesen sogenannten Bügelwässern, diese mit sonst welchen Duftrichtungen, lasse ich auch komplett links liegen. Sowas ist Geld rausschmeißen finde ich.

Mittlerweile bügle ich schon ganz gerne, meist beim TV gucken und finde es schon etwas beruhigend und angenehm. Wer hätte das bei mir Bügelhasserin je gedacht. :wink:

Benutzeravatar

» Mandylein » Beiträge: 1526 » Talkpoints: 11,27 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich kann auch nicht behaupten, das meine Bügeleisen nur eine kurze Lebensdauer hätten. Ich habe jetzt mein zweites. Das erste ist allerdings nicht von alleine kaputt gegangen, sondern es ist mir auf die Küchenfliesen gefallen und war dann nicht mehr zu gebrauchen. Dies war aber auch kein neues Bügeleisen, ich habe es gebraucht von meiner Schwiegermutter geschenkt bekommen und bis zu diesem Unfall war es tadellos in Ordnung. Ich weiß nicht genau wie viele Jahre es schon auf dem Buckel hatte, aber es waren mit Sicherheit über zehn, wenn ich dass mal am Aussehen des Bügeleisens festmache.

Danach habe ich ein Bügeleisen von Rowenta gekauft, dass war mal für um die 50 DM im Kaufhaus im Angebot. Dieses Bügeleisen begleitet mich jetzt schon seit über acht Jahren durch meine Wäscheberge und es funktioniert immer noch wie am ersten Tag. ich benutze übrigens nie destilliertes Wasser zum Bügeln, laut den Herstellerangaben soll ich dass auch nicht.

Benutzeravatar

» Himbeereis » Beiträge: 917 » Talkpoints: 10,01 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Diese einfachen Haushaltsbügeleisen sind einfach nicht darauf ausgelegt, ewig zu halten. Egal, ob man dafür dreißig oder sechzig Euro ausgibt: die Geräte sind im Prinzip alle ziemlich gleich. Ich denke nicht, dass es einen großen Unterschied macht, ob du hier ein günstigeres oder ein teureres Bügeleisen kaufst. Bei mir halten diese Geräte auch nicht ewig und ich finde es auch nicht so schlimm.

Die beste Erfahrung habe ich mit Industriebügeleisen gemacht, die oft mit einer großen Bügelstation kombiniert werden. Die Firma Veit bietet solche Bügelanlagen an, mit denen man professionell bügeln kann. Die Bügeleisen sowie Bügeltische (mit Absaug- und Blasfunktion) sind sehr teuer, halten aber wirklich alles aus und funktionieren auch nach einigen Jahrzehnten noch super. Wenn ich genug Platz hätte, würde ich mir auch eine solche Bügelanlage in den Keller stellen, wie ich das bei einer Bekannten gesehen habe. Sie ist zwar Schneiderin, allerdings benutzt sie das Gerät nicht für den Beruf sondern ausschließlich privat.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14238 » Talkpoints: 2,81 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Das Bügeleisen, das mein Partner damals gekauft hat, hält inzwischen schon fast 10 Jahre und tut seinen Dienst wie eh und je. Ich habe damals zum Auszug das alte Bügeleisen meiner Eltern bekommen und das war damals schon über 10 Jahre alt. Das gerät müsste inzwischen schon 20 Jahre auf dem Buckel haben und es tut auch noch. Vielleicht machst du was falsch bei der Auswahl deiner Geräte und solltest deine Suchkriterien überdenken?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30974 » Talkpoints: 1,47 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Mein erstes Bügeleisen und ich können demnächst Silberhochzeit feiern. :lol:

Ich habe mir damals ein Markenbügeleisen gekauft, welches nicht allzu teuer war und es funktioniert immer noch fast tadellos. Lediglich der Sprühknopf zur Befeuchtung der Wäsche hat seinen Dienst quittiert und die Sohle sieht nicht mehr ganz so glänzend aus, ansonsten funktioniert das Gerät top.

Allerdings bügeln wir jetzt nicht so regelmäßig, wir sammeln immer und bügeln vielleicht einmal im Monat.

» Squeeky » Beiträge: 2641 » Talkpoints: 1,11 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Mein Bügeleisen hält nun auch schon 10 Jahre ohne dass es da irgendwelche Einschränkungen geben würde. Wobei ich mittlerweile auch nicht mehr sooft bügele. Ich denke aber auch, dass da teuer und billig keinen großen Unterschied machen und man einfach ordentlich damit umgehen muss, damit es lange hält.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38846 » Talkpoints: 15,07 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^