Urlaub und Haustiere, wie macht ihr das?

vom 18.10.2008, 20:37 Uhr

So, nun wissen ja einige das ich nen Hamster habe, eigentlich war auch nur ein Käfig geplant, nun wohnt er aber in einem großen Aquarium. Jedenfalls bin ich jetzt schon am überlegen was ich mit ihm mache wenn wir nach Weihnachten bis Sylvester weg fahren. Eigentlich wollte ich ihn zu den Schwiegereltern bringen. Dann müsste er in der Zeit in den kleinen Käfig. Aber die heizen in der Küche nicht dort wo er dann stehen würde, das wär für ihn viel zu kalt.

Zu meiner Freundin mag ich ihn nicht geben wegen großem Hund und 2 Kindern. Ihr den Schlüssel geben und fragen ob sie ihn füttern kann, würde sie eventuell machen, aber weiß nicht ob es den Vermietern so recht wäre da sie mit im Haus wohnen und wir grad erst eingezogen sind.außerdem würden dann auch die Kids da immer mit bei sein und ihn nur unnütz wecken. weiß auch nicht ob meinem Mann das gefällt wenn sie allein hier in der Wohnung sind.

Dritte Variante: Ihn in den Käfig packen und mitnehmen, wär eigentlich kein Problem nur eben etwas Stress beim 2,5 stündigen Autofahren (hin und dann wieder zurück) und er muss eben für diese Zeit in den kleinen Käfig zurück. Was würdet ihr denn machen? Bzw. was ihr sonst mit euren Tieren?

» Stumpy » Beiträge: 842 » Talkpoints: 6,86 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Die dritte Variante sollte völlig ausgeschlossen werden, weil es viel zu viel Stress ist. Die erste Variante sollte auch ausgeschlossen sein, weil er dann wieder in den kleinen Käfig muss und der Umzug wäre kurz nach dem Einzug für euch auch viel zu viel Stress. Außerdem sollte er es nicht allzu kalt haben.

Die 2. Variante gefällt mir am besten. Denn deine Vermieterin kann nichts dagegen haben, wenn jemand vorbei kommt und nach dem Rechten sieht und das Tier füttert. Denn mehr Ansprache braucht ein Hamster während der zeit nicht und er wird die ruhe vielleicht sogar genießen.

Kann nicht eine Nachbarin oder irgendjemand mal einmal am Tag vorbei kommen, ihm Wasser geben und füttern? Das ist das Beste. Auch besser wäre es, wenn nicht jemand kommt, der ihn weckt, sondern nur füttert und Wasser gibt. Wie lange fahrt ihr weg? Müsste er zwischendurch auch sauber gemacht werden`?

Du fragst außerdem, wie andere Tierhalter das machen. Tja, ich bin seit ich Tiere habe nicht mal übers Wochenende weggefahren. Denn meine Tiere brauchen auch sehr viel Ansprache und auch die Nähe. Nur Futter und Wasser reichen für die Degus und die Meerschweinchen nicht aus.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41857 » Talkpoints: 9,96 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


An ihrer Stelle würde ich einfach die Vermieterin fragen, ob sie etwas dagegen hätte, wenn ihre Freundin jeden Tag nach den Tieren schauen würde. Ich denke nicht, dass sie etwas dagegen hätte. Natürlich wenn das kein Problem für ihre Freundin ist. So mache ich es jedenfalls. Einfach einen Freund bitten eine Woche auf die Tiere aufzupassen. Wenn es ein guter Freund ist, wird er nichts dagegen haben und ich würde ihm eine Postkarte zum Dank schicken. Ich würde ihm dann auch noch ein kleines Geschenk aus dem Urlaub mitbringen. Viel Spaβ im Urlaub!

» leodepp » Beiträge: 14 » Talkpoints: 0,18 »



Mir ist noch was eingefallen. Wohnt die Vermieterin mit im Haus? Dann könntet ihr sie ja fragen, ob sie eventuell einmal im Tag nach dem Rechten schauen könnte und dabei den Hamster füttern könnte und ihm das Wasser erneuern könnte.

Ihr könnt ihr ja sagen, dass ihr euch erkenntlich zeigt und ihr das Vertrauen auch zu ihr habt. Das wird sie bestimmt schmeicheln und es auch machen. Wenn die Vermieterin nicht in der Nähe wohnt, dann wohnt vielleicht eine nette Nachbarin oder ein netter Nachbar bei euch, der euch helfen kann.

Für den Hamster ist seine gewohnte Umgebung und seine gewohnte Behausung auf jeden Fall besser als ein Umzug in ein anderes zu Hause oder gar der Urlaub.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41857 » Talkpoints: 9,96 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Ich habe das Glück eine liebe und nette Arbeitskollegin zu haben, die im nächsten Jahr 2 Wochen auf meine Meerschweinchen aufpassen wird und unseren Wohznungsschlüssel bekommen wird.

Sie hat in diesem Jahr schon für 1 Woche tagtäglich unsere Post immer in die Wohnung gebracht und ich habe der Vermieterin (die übrigens über uns wohnte) nichts davon gesagt, jedoch hat sie meine Arbeitskollegin auch nie angetroffen. Jedoch fand ich es angenehmer, wenn jemand nach dem Rechten schaut, wenn man in der Zeit im Urlaub ist, als wenn die Wohnung 1 Woche alleine steht.

Ich finde sozusagen auch die Variante besser, in dieser deine Freundin nach dem Rechten schaut. So hat dein Hamster keinen Stress und seine Ruhe und du kannst unbesorgt in den Urlaub reisen.

Benutzeravatar

» SybeX » Beiträge: 3896 » Talkpoints: 11,19 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Danke erstmal für eure Meinnungen, ich fahr ja auch nicht einfach mal so in den Urlaub sondern möchte wenigstens nach Weihnachten meine Familie besuchen, die eben etwas weiter weg wohnt und sie nicht kommen können. Schon der Kinder zu liebe. ich denke mal wenn ich den vermietern Bescheid sage wird das wohl bestimmt kein Problem sein wenn meine Freundin jeden Tag mal zum Füttern und Wasserwechseln kommt.

Die sind nur eben sehr mißtrauisch (Vermieter) und ängstlich was Einbrecher und Co. angeht. :P Deshalb sind wir schon froh etwas Vertrauen zu uns aufgebaut zu haben. Nur wenn ich die bitten würde was sie auch keinesfalls ablehnen würden, weiß ich das sie meine Wohnung 100% durchsuchen, deshalb kommen die nicht in Frage.

Würde den kleinen aber auch so gern mitnehmen. Es wären ca. 5 Tage, schätz ich, wo wir nicht da sind. Außerdem haben wir niemanden, sind erst vor kurzem umgezogen und mehr Bekannte/Verwandte haben wir nicht.

» Stumpy » Beiträge: 842 » Talkpoints: 6,86 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Auch wenn du den Kleinen gerne mitnehmen würdest. Tu es dem Hamster zuliebe nicht. Für ihn würde das mehr als Stress bedeuten und es wäre auf keinen Fall gesund für ihn. Er braucht seine Ruhe und schon die Autofahrt würde Stress sein. Dann der kleinere Käfig. Dann auch noch fremde Leute und eine fremde Umgebung. Gönne ihm die 5 Tage Urlaub zu Hause. Es wird dem hamster auf jeden Fall besser ergehen. Glaube mir. Denn Hamster sind sehr stressanfällig und es wäre wirklich nicht gut für ihn.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41857 » Talkpoints: 9,96 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Wir fahren überhaupt nicht in Urlaub, eben wegen unserer Haustiere. Wir haben zwei Meerschweinchen, einen Hamster und zwei Katzen. Der Hamster wäre wohl das kleinste Problem, nach ihm könnte täglich jemand schauen, aber die Meerschweinchen und unsere Katzen wollen wir nicht so lange allein lassen. Und mitnehmen können wir sie ja auch schlecht. Darüber haben wir uns schon bei der Anschaffung Gedanken gemacht, uns war damals schon klar, dass Urlaub die nächsten Kahre flach fällt. Wir machen dann lieber mal ein paar Tagesausflüge mit unserem Sohn.

Benutzeravatar

» berserker » Beiträge: 298 » Talkpoints: -1,32 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Also unsere Katze kommt im Urlaub zu einer lieben Bekannten, die liebt unsere Katze. Unsere Katze macht wohl die erste Nacht immer ein wenig Terror, ist dann aber wohl recht pflegeleicht und ich weiß das sie in guten Händen ist.

Die Hunde meiner Eltern sind entweder mitgefahren, also meine Eltern sind dann halt nicht weit weg und konnte sie mitnehmen. Jetzt wo sie nur noch einen haben geht dieser meistens zu einer Freundin meiner Mutter, sie arbeitet von zu Hause aus und hat momentan selber keinen Hund mehr und genießt das richtig gehend. Manchmal geh ich dann mit ihm wenn sie mal keine Zeit hat und ich dafür :)

Benutzeravatar

» aries24 » Beiträge: 1748 » Talkpoints: 9,84 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich habe ja nun mehrere Tiere und bei uns muss also immer einer da bleiben. Da ich sowieso nicht mehr mit meinen Eltern in den Urlaub fahre geht das auch. Ich wüsste auch nicht, wass ich sonst machen würde.

Mitnehmen würde ich auch kategorisch ablehnen. Das ist viel zu voel Stress, vor allem für ein nachtaktives Tier und selbst am Stress kann ein so kleines Lebewese schon sterben. Ich würde vermutlich einfach jemanden den ich vertraue den Schlüssel geben. Denn ihn zu jemanden bringen finde ich auch nicht so toll. Ich selbst hatte aber schon einige Pflegetiere hier, die haben die Fahrten auch überstanden.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^