Muslimische Mädchen mit Bekleidung ins Wasser

vom 06.08.2008, 16:50 Uhr

Die Idee Bademode für muslimische Frauen und Mädchen zu entwerfen finde ich auch toll, nur sind diese vermutlich für viele einfach zu teuer oder auch noch nicht so bekannt.

Ich persönlich habe in Deutschland auch noch nicht gesehen, dass Mädchen angezogen ins Schwimmbad gegangen sind und kenne das auch nur aus einem Urlaub im Libanon: Dort gilt das jedoch erst ab einem Alter zwischen 12 und 14 Jahren, bis dahin können die kleinen Mädchen wie bei uns auch üblich in ganz normalen Badeanzügen ins Meer und dort schwimmen lernen. Und bei älteren Mädchen habe ich nie erlebt, dass dort von den Männern der Familie Druck ausgeübt wurde. Sie fühlten sich in der für Frauen übliche Kleidung dann einfach erwachsener.

Die muslimischen Frauen und Mädchen, die ich aus Deutschland kenne, tragen zum Beispiel im Alltag und beim Familienurlaub in der "Heimat" auch am Strand die für Muslima üblich lange Kleidung, gehen aber in deutsche Schwimmbäder im Badeanzug schwimmen. Das Zusammentreffen dieser Kulturen ist gesamtgesellschaftlich einfach noch sehr frisch und ich denke, das wird sich schon noch einspielen.

Benutzeravatar

» Konni72 » Beiträge: 55 » Talkpoints: 22,91 »



Ich finde die Bekleidung für muslimische Kinder einfach grauenhaft. Ich habe viel Respekt und Toleranz anderen Menschen gegenüber, obwohl ich sicherlich kein Ausländerfreund in dem Sinne bin! Dennoch respektiere ich jeden und würde mir nur dann eine Meinung über Ausländer erlauben, wenn ich diese auch kenne. Mich nennt man zwar gerne "Rechtsradikal", allerdings bin ich dies nur bedingt, weil ich viele Ausländer die hier strafrechtlich in Erscheinung treten und Hartz IV erhalten nicht leiden kann!

Naja und bei Ausländern fällt mir halt immer mehr auf, dass viele angeblich religiösen Ansichten in Deutschland wesentlich übertriebener ausgelebt werden als bei denen in ihren Heimatländern. Das bedeutet, ich habe in der Türkei noch nie muslimische Frauen mit einen ganz Körper Badeanzug gesehen, sodass ich kein Verständnis dafür habe, dass die Frauen sich hier einsperren lassen. Für mich ist, dass wirklich ein Unding und wer in Deutschland lebt, sollte sich auch ein wenig integrieren, dass bedeutet auch nicht mit solch einen ganz Körper Badeanzug schwimmen zu gehen. Wir dürfen nicht mit einem T-Shirt in das Wasser gehen, aber solche Menschen dürfen dies aus religiösen Ansichten, was ich schlicht weg unfair finde.

Deutschland gilt als meinungsfreiheitsliebendes Land, in dem Land in den jeder nach seiner Facette leben darf. Dies gilt für jeden Menschen, doch Gleichberechtigung gilt für mich auch hier und sollte dann auch so behandelt werden.

» Glasreinigerin » Beiträge: 1008 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich finde es schlimm das man so was seinen Kindern vorschreibt. Klar es entspricht dem muslimischen Glauben, aber immerhin hat es ja auch was mit Hygiene zu tun und wenn die da in der Kleidung rein springen, die sie den ganzen Tag getragen haben, finde ich jetzt nicht so toll.

Eine schöne Idee wäre es doch, wenn man eine Badelandschaft nur für muslimische Mädchen und Frauen macht, da dass nicht gegen die Religion sprechen würde und sich die Frauen dann ausleben können.

Auch eine spezielle Badekleidung wäre schön, da es wirklich nicht schön ist, wenn man mit der selben Kleidung vom Tag baden geht. Diese gibt es vielleicht auch, kennt sich da jemand aus?

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 39760 » Talkpoints: 13,37 » Auszeichnung für 39000 Beiträge



Also ich finde diese kompletten Badeanzüge für die muslimischen Mädchen total schlimm. Ich halte davon so Mal gar nichts von und finde es in der heutigen Zeit mehr als unangebracht. Zudem muss ich jetzt Mal sagen, dass ich finde, dass man sich hier anpassen sollte und dabei haben eingeschränkte Menschen nichts in der Gesellschaft zu suchen. Ich bin wirklich sehr tolerant, aber ich weiß einfach von vielen dieser Mädchen, dass sie dazu durch Eltern, Ehemänner und auch Brüder gezwungen werden und so was hat hier nichts zu suchen!

Ich bin sehr tolerant, aber ich finde einfach irgendwann ist meine Geduld zu Ende. Ich sehe hier oben, wo ich wohne, genügend Ausländer die sich nicht ein Stück weit auch nur anpassen wollen, denn wozu auch? Hartz IV wird eh nicht gekürzt oder andere Konsequenzen werden nicht folgen, sodass hier alles so weiter gehen wird wie bisher.

Auch mir wurde das T-Shirt, welches ich durch einen starken Sonnenbrand tragen wollte, verboten im Schwimmbad, aber jemand mit einem ganz Körperbadeanzug wegen der angeblichen Religion darf es? Das hat mit Gleichberechtigung nichts zu tun und sorry da werde ich einfach extrem sauer.

Ich finde auch ein Schwimmbad für Muslime nicht gerade angebracht, denn damit schicke ich die Menschen weiter von der Integration weg, als sie zu uns zu führen! Selbstverständlich wäre dieses Schwimmbad die Lösung um Ungerechtigkeit vorzubeugen, aber wie gesagt weit von dem Thema Integration entfernt.

» paddelfisch » Beiträge: 655 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Die Herrschaften dürfen zu den gleichen Bedingungen wie Deutsche ins Wasser. Es ist auch naiv, zu glauben, alle Damen wollten diese Säcke von sich aus, aber hier redet frau auf einmal nicht mehr von Gleichberechtigung. Die Jungs dürfen übrigens ohne Probleme mit ihren "unbekleideten" Klassenkameradinnen schwimmen.

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6139 » Talkpoints: 12,37 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Ich kenne es nur so, dass man mit Kleidung nicht ins Wasser darf. Folglich sehe ich sowas hier auch gar nicht. Ansonsten ist es mir egal was die Leute beim Schwimmen tragen.

» Sternenbande » Beiträge: 1725 » Talkpoints: 66,03 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Straßenkleidung ist doch in den meisten Schwimmbädern verboten. Spätestens seit es bei den Männern Trend wurde mit knielangen Shorts schwimmen zu gehen, die natürlich nicht nur im Schwimmbad getragen wurden sondern auch auf der Straße und entsprechend unhygienisch waren.

Ich verstehe übrigens nicht, was an den Burkinis "ganz schlimm" sein soll. Schon mal in der Abteilung für Kleidung für Wassersport umgeschaut? Von der Kopfbedeckung mal abgesehen unterscheiden sich die Anzüge für Surfen und andere Sportarten auf dem Wasser nicht wesentlich von diesen Teilen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22981 » Talkpoints: 156,39 » Auszeichnung für 22000 Beiträge



Und warum wollen die Damen oder ihre Väter solche Säcke? Weil sie das Grundgesetz so sehr lieben und die Scharia nicht? Hier wird doch systematisch ausgetestet, wie weit man die Scharia einführen kann. Mit Toleranz hat es nichts mehr zu tun, wenn man so etwas auch noch unterstützt.

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6139 » Talkpoints: 12,37 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^