Muslimische Mädchen mit Bekleidung ins Wasser

vom 06.08.2008, 16:50 Uhr

Bei diesen sonnigen Tagen in Berlin war ich gestern mit meiner Freundin im Freibad und wir haben gesehen wie zwei muslimische junge Mädchen mit ihrer gesamten Bekleidung ins Wasser gegangen sind. Soviel wie ich mitbekommen habe wurden diese auch mehrmals von Bademeister darauf angesprochen aus den Wasser zu gehen und mit Badesachen wieder zukommen, wenn sie nochmal schwimme wollen.

Wie findet ihr, dass muslimische Mädchen mit den gesamten Klamotten ins Wasser gehen?

Benutzeravatar

» Knorre » Beiträge: 855 » Talkpoints: -23,99 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Natürlich ist für es für die "nicht Moslems" ein ungewöhnliches Bild, wenn Musliminnen mit der kompletten Bekleidung ins Wasser steigen. Ich finde das auch nicht gut, nur was sollen wir machen? Ich meine man sollte sich mal in diese Frauen hineinversetzen, die meisten bekommen Zuhause vorgeschrieben, dass sie ihre Haut nicht zeigen dürfen. (außer gegenüber der Familie und dem Ehemann) :wink:

Da können dieses Frauen ja nicht einfach darauf verzichten, schwimmen zu gehen oder? :) Wenn große Hitze herrscht, ist es für sie ja auch nicht schön. Denn bleibt ihnen ja auch nichts anderes übrig, als sich Abkühlung im Wasser zu suchen. Wieso sollten wir ihnen das denn auch verbieten, wenn diese letztendlich dafür nichts können.

» mirkochef » Beiträge: 82 » Talkpoints: 48,65 »


Ich habe gestern einen #Bericht im Fernsehen gesehen wo es um ein Freibad in Berlin ging. Einmal in NeuKöln und einmal in Kreuzberg ! Es gibt bereits für Muslimische Frauen Badebekleidung. Doch auch in diesem Freibad, sind die Frauen einfach mit der Straßenkleidung ins Wasser gegangen, sie haben sich nicht umgezogen , sondern sind so wie sie gekommen sind, ins Wasser gegangen, und das geht natürlich nicht.

Es wurde an einem kleinen Mädchen gezeigt, wie muslimische Badebekleidung auszusehen hat. Ich finde es ok , klar ist es ein ungewohntes Bild, aber ich akzeptiere dies zu 100 % . Was ich jedoch nicht gut fand, waren zwei junge Männer ich schätze sie auf 18 Jahre , beide auch Moslems. Sie waren auf "Häschenjagd" In diesem Falle waren die Häschen weiblich, mussten lange blonde Haare haben. Sie baggerten und baggerten im Freibad auf unterstem Niveau. Dann wurden beide zum Thema Sex vor der Ehe befragt. Naja sagten sie , bei ihnen würde man es ja nicht merken. Doch die muslimischen Mädchen hätten halt Pech, weil man es merken würde ob sie "schmutzig" sind oder nicht. In seinem Fall heißt schmutzig "Entjungfert"

Als die Beiden befragt wurden , warum sie dann Sex mit blonden Frauen haben die entjungfert sind ? Denn diese seien ja auch "schmutzig" Beide beantworteten diese Frage nicht. Naja dann sagte der Reporter, dann könnt ihr ja auch Schweinefleisch essen, denn dies ist in eurer Kultur ja auch schmutzig ! Die Beiden verloren mehr und mehr und stellten sich selbst in eine Ecke in der sie nicht mehr so einfach raus kamen. Aber auch deren Schwestern waren alle in langer Bekleidung schwimmen.

Also ich finde wenn diese Badebekleidung gewaschen ist und erst kurz vor dem Schwimmen getragen wird völlig in Ordnung, es gibt schlimmeres worüber man sich Gedanken machen sollte.

» ZappHamZ » Beiträge: 1911 » Talkpoints: -13,90 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Also in Zeiten, indem man uns Vorschreiben will, das wir nurnoch in Tanga Ähnlichen Badehöschen ins Wasser dürfen, finde ich das Cool :lol:

Spaß bei Seite.. Ich finde es okay, wenn sich die Muslimischen Badegäste Badeklamotten anziehen, die deren Religion gerecht werden. Diese sollte dann aber nicht als Straßenbekleidung genutzt werden bzw. vor dem Schwimmen wieder gewaschen werden. Man sollte die Religion Respektieren aber man muss auch uns Respektieren und mit Straßenbekleidung ins Wasser zu gehen, finde ich mehr als Unappetitlich.

» AppleFan08 » Beiträge: 524 » Talkpoints: -1,01 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich denke auch, dass sie eben Bademode anziehen sollen, die ihrer Religion entsprechen. Aber Straßenkleidung finde ich einfach nicht in Ordnung und die ist nun mal im Freibad oder Schwimmbad verboten.

Wenn Männer keine langen Shorts mehr anziehen dürfen, dann sollten auch muslemische Frauen keine Straßenkleidung anziehen dürfen.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41716 » Talkpoints: 134,35 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Ich durfte es letztens mal wieder erleben, wie Frauen einfach mit diesen langen "Kleider" ins Wasser gingen. Ich finds erstmal echt erniedrigend, dass sie solche Regeln folgen müssen, aber wenn es ihnen gefällt :roll:
Eigentlich ist ja mehr oder weniger verboten, sagen wie mal unerwünscht, dass Menschen mit Klamotten ins Wasser gehen, da diese dort abfärben können und zweites den ganzen "Schmutz" dran haben, wie auch der Schweiß des ganzen Tages, etc. Aber warum mich länger darüber aufregen, wenn diese Personen eh nicht im Schwimmerbereich sich aufhalten ^^

edit: Ach so! was ich auch übertrieben fand, war es, dass die kleinen Mädchen [3 Jahre..] unter dem Badeanzug noch Leggings an hatten. Sowas ist ja schon ein bisschen krank, man wird doch nicht von so einem kleinen Mädchen sexuell erregt oder sonst was.. . .

» panikattake » Beiträge: 120 » Talkpoints: 0,25 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Natürlich könnte ich jetzt anfangen mit Sachen wie Verständnis für andere Religionen und mehr Toleranz, aber natürlich wäre ich genauso entsetzt wie andere hier. Manche Sachen gehen eben auch, wenn es die Religion vorschreibt, nicht.

Ich meine es ist noch einigermaßen verständlich, wenn das einmal passiert und diejenigen noch nicht wissen, dass man das nicht machen darf. Wenn das sich das Ganze dann aber wiederholt und immer wieder die Ermahnung des Bademeisters missachtet wird, habe ich kein Verständnis mehr dafür. Wie schon geschrieben gibt es ja durchaus Alternativen zum Schwimmen in Straßenbekleidung, mit einem Hinweis vom Bademeister auf diese Möglichkeit wäre die Sache für mich erledigt.

Über Sinn und Unsinn der Religionvorschrift zur Bekleidung der Frauen kann man sich natürlich streiten, aber für die meisten von uns wird sich das nicht erschließen.

Benutzeravatar

» NeoUser » Beiträge: 312 » Talkpoints: 8,57 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Also ich muss ehrlich sagen, dass ich das manchmal ziemlich furchtbar finde. Ich spreche mich natürlich nicht gegen Muslime aus und respektiere sie auch, aber dann in einem öffentlichen Bad mit der Straßenkleidung baden zu gehen finde ich dann doch schon etwas extrem. Natürlich ist es draußen heiß, und natürlich können diese Frauen einem leid tun, dass sie sich den ganzen Tag so verhüllt zeigen müssen, weil das ihnen so vorgeschrieben wird, aber mal abgesehen dass es deren Kultur ist, muss man sich eben auch an die inländischen Regeln halten - finde ich. Und in einem Schwimmbad gibt es nunmal Regeln, ich kann doch auch nicht einfach mit meinen Straßenklamotten baden gehen wie es mir beliebt, deswegen finde ich es auch gerechtfertigt, dass dann Muslime dazu aufgefordert werden, ihre Straßenkleidung abzulegen und gerechte Badekleidung zu tragen.

Also es gibt sicher auch Möglichkeiten, sich mit diverser Bademode zu verhüllen, es muss nicht wirklich sein, dass man dann mit seiner Alltagskleidung in ein öffentliches Bad schwimmen geht. Über den Sinn darüber, dass muslimische Frauen sich so verhüllen und das auch im Schwimmbad machen müssen, kann man natürlich streiten. Aber wir müssen das natürlich auch respektieren, aber deswegen gleich Regeln und Vorschriften brechen? Ich möchte nicht rassistisch klingen, aber diese Menschen leben in unserem Land und man kann nicht alles auf sie anpassen. Sprich, auch sie müssen sich an unsere Regeln und Vorschriften halten. Das müssen wir genauso, wenn wir in ihrem Land sind. Und hier ist es nunmal so, dass man mit Alltagskleidung nicht einfach so im Schwimmbad schwimmen gehen darf, und daran müssen sich nunmal alle halten, Muslime hin oder her.

Ziemlich extrem fand ich auch mal eine Situation bei uns hier in der Stadt, wo ein öffentliches Schwimmbad einen ganzen Tag lang für Muslime (inkl. freier Eintritt und Verpflegung versteht sich) geöffnet war, und für Inländer und Männer gesperrt worden ist. Ist ja nicht so das Problem, aber das extreme war ja, dass dieses Schwimmbad von außen ersichtlich ist, sprich, dass eine sehr große Glasfront vor dem Schwimmbad ist, und man die ganze Schwimmhalle von außen betrachtbar ist. Kurioserweise gingen diese Frauen auch normal im Badeanzug schwimmen, obwohl sie durchaus auch von Männern durch die Glasscheiben beobachtet werden hätten können. Da verstehe ich dann auch nicht, warum sie das nicht generell so machen können? Schließlich war es doch sehr einsehbar, das Schwimmbad, und die Frauen hatten auch ganz normale Badekleidung an. Also könnte man es theoretischerweise ja auch in öffentlichen Bädern so machen. Aber machen sie ja nicht, den Sinn dahinter verstehe ich irgendwie nicht. Natürlich werden sie von ihren Männern unterdrückt und ihnen wird diese Kleidung aufgezwungen, aber es ist nunmal Fakt, dass man eben nicht für jeden einzelnen Regeln und Vorschriften brechen kann. Das hat jetzt nichts mit Rassismus oder ähnlichem zu tun, da darf man mich nicht falsch verstehen, aber wenn, dann sage ich schon, dass alle gleichberechtigt werden sollen.

Aber was ich eben auch krass finde ist, dass muslimische Männer machen und tun können was sie wollen. Ich fände es da wirklich auch gerecht, wenn sich diese Männer genauso verhüllen müssten, aber das ist ein anderes Thema. Aber während die sich im Schwimmbad, am See oder woanders sonnen können und dann auch noch auf Aufriss gehen können, während die Frauen mit ihren verschleierten Gewändern total verschwitzt nicht mal die Sonne genießen können, finde ich schon sehr extrem. Aber machen kann man dagegen ja leider doch nichts. Aber alles in allem muss man sich einfach auch an Vorschriften halten und kann diese eben nicht für jeden einzelnen brechen.

Benutzeravatar

» fantastique » Beiträge: 576 » Talkpoints: -8,81 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich finde es nicht gut, dass muslimische Mädchen mitsamt ihrer Klamotten ins Wasser gehen. Wäre ich selbst Muslimin würde ich zu Hause bleiben und gar nicht erst ins Schwimmbad gehen. Ich würde mir vielleicht ein Planschbecken in den Garten stellen und nur die Füße darin baden.

Es ist sehr gefährlich, denn die Klamotten saugen sich ja voller Wasser und ziehen einen nach unten. Ich bezweifle, dass muslimische Mädchen, die immer nur mit Klamotten baden gehen, so toll schwimmen können, dass sie sich selbst bei einem Ertrinken retten könnten. Auch ein Helfer (hier der Bademeister) hat mehr Probleme, jemanden aus dem Wasser zu ziehen, der noch Klamotten an hat. Es ist einfach einfacher jemanden zu retten, der nur Badeklamotten trägt.

Muslime sollen ja nicht ihren Körper zur Schau stellen, das heißt, dass enge Kleidung wohl von vielen auch nicht gemocht wird. Aber gerade nasse Klamotten hängen doch am Körper und dadurch werden sie doch sichtbarer. Außerdem werden in Klamotten badende Mädchen doch die ganze Zeit nur angestarrt.

Die Regeln bezüglich der Kleidung bei Muslimen ist beim Baden doch sowieso hinfällig, da man beim Baden ja auch mal mit dem Kopf unter Wasser kommt oder aus Versehen nassgespritzt wird oder das Gleichgewicht verliert und untergeht. Dabei kann ja auch das Kopftuch abgehen und dann wäre das Geschrei groß.

Die Regeln des Schwimmbads besagen ja auch, dass niemand sich selbst in Gefahr begeben soll und wenn jemand mit Klamotten baden geht, dann passiert genau das. Ich verstehe deswegen auch nicht, wieso der Bademeister die Mädchen mehrmals ermahnt und nicht einfach aus dem Schwimmbad rausgeschmissen hat.

Meiner Meinung nach muss man eben Abstriche machen, wenn man diesem Glauben angehört. Dazu gehört eben auch, dass man entweder ganz normale Badekleidung anzieht oder eben nicht ins Wasser geht bzw. ganz zu Hause bleibt.

Benutzeravatar

» pepsi-light » Beiträge: 6030 » Talkpoints: 3,13 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Mich stört das auch, ja. Aber nicht aus Gründen der Hygiene, sondern weil es einfach mal wieder etwas ist, das zeigt, dass sich viel Einwanderer hier nicht anpassen möchten. Das stört mich einfach total. Es ist hier üblich, in Badekleidung ins Freibad zu gehen, wenn man ins Wasser geht, und da akzeptiere ich nicht, dass Leute anderer Länder aufgrund irgendwelcher Gründe sich nicht daran halten. In der Türkei renne ich ja auch nicht im Bikini rum und besuche so eine Moschee.

Aber die Gründe der Hygiene kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Was ist daran denn so unhygienisch? Denkt ihr manchmal daran, was sich im Freibad sonst noch so im Wasser tümmelt, wieviele Leute da reinpinkeln und total voller Schweiß sind und drin schwimmen? Da würde theoretisch so ein bisschen Alltagsstraßenkleidungsdreck ja wohl nicht viel ausmachen.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^