Einkauftasche - hilft Euch jemand tragen?

vom 10.05.2008, 15:27 Uhr

Heute morgen war ich einkaufen, nachdem mir mein Freund alles mögliche gesagt hatte, was er gerne hätte. Melone, jede Menge Aufschnitt, Joghurts, Obst.. naja gut, ich dann einkaufen gefahren und hatte zwei solcher Klappboxen zum einkaufen dabei. Mein Einkaufswagen war nach der Tour randvoll - Wocheneinkauf immerhin.

Ich habe dann alles in Tüten und meine zwei Klappboxen geklappt und hatte die zwei Klappboxen und zwei Tüten voll mit Lebensmitteln, zusätzlich noch n Kasten Bier für meinen Partner und n Kasten Wasser für mich.

Ich komme zu Hause an, Freund sitzt vorm Rechner. Erstmal also die ganzen Sachen aus dem Auto heraus, vor die Tür gestellt - bis ich das hinter mir hatte waren 15 Minuten rum. Dann Tür aufgeschlossen und rein in die Wohnung - alles in den Keller tragen. Meint ihr, der Herr, dem die Hälfte des Einkaufes gebührte, hätte sich von seinem Stuhl wegbewegt und wäre mir mal zu Hilfe gekommen?

Nö. Musste alles alleine schleppen, auch nachdem ich ihn gerufen hatte. Sowas ärgert mich dann immer. Geht Euch das auch so? Hilft Euch jemand beim Tragen oder kauft jemand für Euch ein?

Benutzeravatar

» Qn » Beiträge: 1539 » Talkpoints: 7,83 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Mein Mann fährt sogar mit einkaufen und oft genug sagt er, dass ich nach oben gehen soll, dass er den Kofferraum leer räumt. Er meckert sogar mit mir, wenn ich zu schnell was hochtrage und wieder runterkomme. Er hilft mir da wirklich und da bin ich auch sehr froh drum. Mein Exmann allerdings konnte das auch gut. Ich hatte damals noch keinen Führerschein. Er ist zwar gefahren, hat aber im Auto gewartet, bis ich eingekauft habe. Zu Hause angekommen ist er hoch gegangen und ich habe das Auto alleine ausgeräumt . Ich bin nachher soweit gegangen, dass er sich sein Bier oder dass, was er gerne haben wollte selber holen musste.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41749 » Talkpoints: -4,74 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Qn hat geschrieben:Meint ihr, der Herr, dem die Hälfte des Einkaufes gebührte, hätte sich von seinem Stuhl wegbewegt und wäre mir mal zu Hilfe gekommen? Nö. Musste alles alleine schleppen, auch nachdem ich ihn gerufen hatte.

Na, dem würde ich was erzählen... Mein Mann ist da das genaue Gegenteil. Wenn wir zu Fuß im Supermarkt einkaufen waren oder auch wenn wir das Auto randvoll mit Einkäufen gemacht haben, ist er derjenige, der das meiste nach Hause nach oben in die Wohnung trägt. Meist sieht das dann so aus, dass er bis obenhin bepackt ist, während ich die leichten Beutel bzw. Tüten bekomme... :)

Benutzeravatar

» sternenkind » Beiträge: 298 » Talkpoints: 30,19 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Bei mir ist es nicht viel anders als bei Qn, mein Freund sagt mir was ich einkaufen soll und dann begebe ich mich inzwischen alleine in den Supermarkt, nachdem ich ihn nicht mehr mitnehme. Wieso ich ihn nicht mehr mitnehme, könnt ihr hier nachlesen. Der gute Mann schreibt noch nicht einmal einen Einkaufszettel was er haben will, sondern erwartet das ich mir alles merken kann und motzt dann sogar noch rum, wenn ich etwas vergessen habe. Das passiert mir sehr schnell, wenn ich es nicht direkt aufschreibe aber es wäre auch einfach, wenn er seine Wünsche gleich auf einen Zettel schreibt.

Wie auch bei Qn kaufe ich meistens nur einmal die Woche ein, und habe dementsprechend viel zu tragen. Auch daheim erhebt er sich nicht wenn ich mit einer Tüte reinkomme oder er fragt auch nicht, ob er mir helfen kann. Erst wenn ich ihn mehrfach angefahren habe, dass er seinen Hintern endlich einmal bewegen soll immerhin sind auch seine Sachen mit dabei, steht er mürrisch auf und hilft mir. Aber meistens sucht er sich die einfachen Aufgaben raus, die nicht so anstrengend sind wie z.B. das Wegräumen und Ausräumen der Kisten.

Schon im Supermarkt stehe ich dann alleine beim einladen da, und sollte mein Freund doch einmal mitkommen was sehr selten passiert, dann stellt er sich mit einer Zigarette nebendran und schaut mir zu, wie ich alles in die Kisten und Tüten packe und im Auto verstaue. Er meint immer, dass er es mir nicht recht machen kann wie er es einlädt. Dabei habe ich auch nicht so ein wirkliches System, ich packe das schwere nur nach unten und trenne nach Kühlschrank, Gefriertruhe und Schrank damit ich danach auch daheim zuerst die Sachen wegräumen kann, die auch Kühlung brauchen.

Und daheim angekommen, nimmt er sich meistens die einfachen Tüten und Kisten und lässt mich den Rest tragen. Wenn dann immer noch etwas im Auto steht, dann sagt er immer "ich räume schon mal ein, hol du gerade den Rest" und ich muss noch mit dem letzten Rest die 200 Meter von der Tiefgarage bis zur Wohnung laufen und die Sachen tragen. Und mal ehrlich, es ist alles andere als angenehm Kästen mit Getränke über diese Strecke zu tragen.

Ich beneide diejenigen hier, die ihren Männern nicht erst in den Hintern treten müssen und man mit diesen auch einkaufen gehen kann, ohne das es gleich schlechte Laune gibt. Und diese danach den Einkauf auch mit in die Wohnung/Haus tragen und sich dabei sogar das schwere nehmen. Kann ich mir so einen Mann einmal ausleihen für ein paar Tage, damit ich auch einmal in den Genuss komme. :wink:

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19435 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Bei uns ist das so, das ich den Einkauf für den 5 Personen Haushalt erledige, und mein mann und mein Sohn alles aus dem Auto nach oben in die Wohnung tragen. Dann räumen meine Kinder und ich den Einkauf weg. Da ich ja schon den ganzen Einkauf erledige, was ja auch bei 5 Leuten nicht gerade wenig ist, dann kann mein Mann das ja auch hoch tragen.

Ich würde an deiner Stelle einfach das nächste Mal nur deinen eigenen Einkauf rein bringen, und den Einkauf von deinem Freund einfach im Auto lassen. Vielleicht merkt er ja dann, das er dir das nächste Mal helfen soll.

Benutzeravatar

» pepsi77 » Beiträge: 1629 » Talkpoints: 9,09 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Na, da hast du dir einen Pascha als Freund gesucht. :lol: Also mit Einkaufen geht man Mann auch nicht, ist nicht so sein Ding. Finde ich nicht weiter schlimm, ist zwar auch nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber naja. Aber sobald ich mit dem Einkauf zu Hause bin, hat er mir das Zeug ja wohl mal sofort hochzutragen, so wie sich das für den Mann des Hauses gehört. Für die Getränkeeinkäufe ist er sowieso zuständig, da kümmere ich mich gar nicht drum. Alles Erziehungssache! :wink:

» herrmausi » Beiträge: 916 » Talkpoints: -0,19 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Also da kann ich ja wirklich froh sein, dass mein Freund anders ist. Er hilft mir eigentlich immer schon von sich aus und nimmt auf jeden Fall die schwereren Sachen. Und wenn er mir mal nicht hilft und ich ihn darum bitte, dann würde er niemals nein sagen. Das finde ich schon ziemlich unverschämt von deinem Freund.

Eigentlich ist es doch selbstverständlich, dass man sich bei solchen Dingen hilft, noch dazu wenn das Essen auch noch für Beide gedacht ist, da hätte ich meinem Freund aber ganz schön was erzählt hinterher, beziehungsweise das nächste Mal würde ich sein Zeug im Auto lassen oder ihn von Anfang an selbst fahren lassen.

Letztens hatte ich mich auch mal so vollgepackt nach dem Einkauf und dachte, dass ich das alles mit einem Mal vom Auto zu meiner Wohnung bekomme aber nach wenigen Metern habe ich gemerkt, dass das absolut nicht geht. Da kam eine junge Frau um die Ecke, hat mich gesehen und mir wie selbstverständlich etwas abgenommen und es mir zur Haustür getragen. Darüber hatte ich mich wirklich sehr gefreut, da ich die Frau weder kannte, noch sie einen Nutzen davon hatte, dass sie mir geholfen hat. sie war eben einfach nur nett. Aber vielleicht sind ja auch Frauen hilfsbereiter als Männer? ;-)

Benutzeravatar

» Grooovegirl » Beiträge: 3409 » Talkpoints: 11,54 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Mein Mann ist Fernfahrer und deswegen leider nur alle 14 Tage mal am WE daheim. Doch wenn er dann daheim ist, fährt er mich zum einkaufen, auch zu den weiter entfernten Wunschzielen und schleppen fällt für mich aus.
Fällt mir nach bisher 9 Operationen auch sehr schwer.

In der restlichen Zeit nehme ich meinen "Altentrolli" zu Hilfe und erledige die Minieinkäufe für die notwendigerern Arikel, also Brot usw.

» macost2005 » Beiträge: 13 » Talkpoints: 0,66 »


Da mein Mann meist nicht zuhause ist, wenn ich einkaufe, bleibt mir in der Regel nichts weiter übrig, als die Einkäufe selbst nach Hause zu tragen und auch noch die Treppen bis zu meinem Haus hochzuschleppen, da ich in Hanglage wohne. Ansonsten hilft er mir natürlich schon, wenn er da ist, oder er kauft selbst ein, aber das ist leider eher selten.

Benutzeravatar

» netti78 » Beiträge: 3238 » Talkpoints: 18,35 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Also ich habe auch eines der Exemplare daheim, die zwar nicht unbedingt beim Einkaufen dabei sein müssen oder wollen, aber er steht dann schon am Balkon und wartet, bis ich auf den Hof fahre, damit er mir beim Tragen helfen kann. So grob weiß er ja, wie lange ich weg bin bzw. er hört, wenn ich mit dem Auto auf den Hof fahre. Dann kommt er runter, ich trage alles in den Hausflur und er artig alles in den zweiten Stock.

Manchmal kommt es zwar vor, dass ich alleine zu Hause bin, aber dann trage ich es eben rauf, ist auch kein Beinbruch. Nur wenn er daheim ist oder beim Einkaufen mit war ist es für ihn selbstverständlich, dass er auch hilft. Sicher macht es ihm keinen Spaß, das kann ich auch verstehen, aber er macht es. Und das einräumen in Klappboxen und Korb und Taschen überlässt er auch mir, weil ich irgendwie das bessere Talent habe, das ordentlich einzupacken.

Bei meinem Ex-Freund war es allerdings wie bei QN. Da durfte ich regelmäßig alleine Einkaufen gehen und auch alles alleine reinschleppen. Das waren dann mal 2 Klappboxen, 2 Kisten Bier für den Kerl, 2 Kisten Wasser und ebenso 2 Kisten Limonade. Zusätzlich noch diverse Taschen und Körbe, je nachdem wo ich überall einkaufen war.

Und er hat seelenruhig im Bett gelegen und geschlafen. Und Nein, ich war nicht in aller Frühe beim Einkaufen, sondern meist erst gegen 10 oder 11 und da lag mein Ex eben noch im Bett. :twisted: Das war auch ein großer Streitpunkt, denn ich finde es unverschämt, wenn Mann sich wie der letzte Pascha aufführt und meint, das sei alles Frauensache.

QN, ich würde einfach an deiner Stelle das nächste Mal seine Sachen im Laden lassen, so dass er selbst zum Einkaufen gehen kann :wink: Vielleicht hilft ihm das bei seiner nächsten Entscheidung, dir beim Tragen zu helfen. Manchmal muss man Männer so dazu bringen, sich mehr im Haushalt (und dazu gehört das Einkaufen) zu beteiligen.

Benutzeravatar

» P-P » Beiträge: 3246 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron