Brillengläser richtig und schonend putzen?

vom 22.09.2013, 21:30 Uhr

Mein Sohn hat nun eine Brille. Er hat ein Brillentuch dazu bekommen und putzt auch ständig die Brille, weil er nicht haben kann, wenn etwas auf der Brille ist. Ich frage mich, ob man die Brille vielleicht einmal täglich vielleicht anders putzen sollte. Vielleicht mit Spülmittel oder Glasreiniger. Oder reicht das Putzen mit einem Brillentuch aus? Wie oft sollte denn das Brillentuch dann gewaschen werden oder ausgetauscht werden? Es wird doch mit der Zeit doch irgendwie fettig, oder?

Wie putzt ihr eure Brille und wie kann man einem Kind zeigen, wie man richtig die Brille pflegt und putzt? Kann man beim Putzen einer Brille was falsch machen?

Benutzeravatar

» supermami » Beiträge: 2317 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich trage nun schon seit fast 35 Jahren eine Brille und putze sie täglich. Meist nehme ich nur das Brillentuch, hin und wieder reinige ich meine Brille auch mit einem Tropfen Spülmittel und trockne sie mit einem fusselfreien Baumwolltuch. Die feuchten Reinigungstücher, die man kaufen kann nutze ich nicht, denn die hinterlassen nur Schlieren. Vor ein paar Jahren hatte ich noch keine Kunststoffgläser, da habe ich die Brille auch mal unter den Wasserhahn gehalten und mit Spülmittel gereinigt. Bei den Kunststoffgläsern bin ich nicht so rabiat, die putze ich schon etwas vorsichtiger.

Dein Sohn wird sicherlich jedesmal seine Brille putzen, wenn er der Meinung ist, das es nötig ist. Wenn er die Brille etwas länger hat, wird er wahrscheinlich nicht mehr so oft daran herum putzen, aber wenn sie verschmutzt ist, merkt man das recht schnell. Dann darf die Brille ruhig mal mit etwas Wasser gereinigt werden.

Meine Brille ist im Urlaub immer besonders schnell schmutzig, dann geht es meist an die Nordsee und wenn dann der Wind so richtig weht, hat man manchmal recht schnell eine salzhaltige Schicht auf den Gläsern, da hilft dann nur mit Wasser reinigen. So eine Brille ist aber nicht so empfindlich, das man sie wie ein rohes Ei behandeln muss, das wird dein Sohn mit der Zeit selbst feststellen.

» ratacrash1962 » Beiträge: 676 » Talkpoints: 7,80 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Beim Optiker gibt es so ein Brillenputzzeug. Das dürfte allerdings auch nichts großartig anderes sein, als Spülmittel. Für mich reicht es meistens, wenn ich die Brille unter Wasser halte und sie dann mit einem sauberen Tuch trockne. 8)

» MichaelR87 » Beiträge: 5 » Talkpoints: 1,21 »



Ich persönlich trage ebenfalls eine Brille und reinige diese regelmäßig. Früher habe ich sie immer mit feuchten Brillenputztüchern gesäubert, die es in verschiedenen Läden zu kaufen gibt. Allerdings sind diese Dinger, gelinde gesagt, einfach nur schlecht, weil sie die Brille eher mehr verdrecken, als sie zu reinigen.

Deshalb reinige ich meine Brille seit kurzem anders. Ich nehme mir ein wenig Flüssigseife, verteile sie vorne und hinten auf die Brillengläser und spüle diese gut mit Wasser ab. Danach trockne ich die Brille mit einem normalen Waschlappen ab. Seitdem ich die Brille einmal täglich auf diese Weise reinige, ist meine Brille so sauber, als hätte ich sie gerade erst frisch beim Optiker gekauft.

Es gibt auch noch andere Methoden, seine Brille zu reinigen. Bei Fielmann wird meines Wissens nach ein Ultraschallbad benutzt. Solch ein Bad kann man sich auch für den Heimgebrauch selber anschaffen, allerdings ist die Anschaffung eines entsprechenden Gerätes deutlich teurer, als meine oben beschriebene Lösung. :lol:

Benutzeravatar

» gob » Beiträge: 102 » Talkpoints: 0,82 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich bin ja auf Kontaktlinsen umgestiegen, weil ich keinen Rand und eingeschränkte Sicht um mein Auge herum haben wollte. Das leidige Thema des Brille putzens kenne ich. Man sieht praktisch kaum mehr etwas, wenn die Brille richtig verschmiert ist. Absolut kein angenehmes Gefühl. Man könnte zum Beispiel versuchen, nach einer passenden Lösung zu googeln.

Ansonsten ist das Brillenputztuch aus einem speziellen Stoff gar nicht mal schlecht für zwischendurch. Man kann kleinere Tatscher oder Fleckchen damit gezielt entfernen ohne größeren Aufwand. Ich glaube, die meisten Menschen reinigen ihre Brille nicht oft gründlich, sondern nur oberflächlich, sodass sie wieder etwas sehen. Wenn man zuhause ist und das Bedürfnis hat, die Brille einfach mal sehr gründlich zu säubern, sollte man diese am Besten unter möglichst heißes Wasser stecken. Danach kann man sie mit einem sauberen und fusselfreien Frottiertuch abtrocknen. Alternativ kann man sich natürlich auch immer ein Brillenputztuch einstecken, dann duftet die Brille auch wieder super.

» crazykris1 » Beiträge: 604 » Talkpoints: 36,73 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich putze meine Brille täglich 1 bis 2 x und lasse ich sie komplett von meinem Optiker putzen. Er reinigt auch die Bügel und überprüft gleich noch den passenden Sitz und zieht eventuell noch die kleinen Schrauben nach.

» giselastrobel » Beiträge: 2 » Talkpoints: 0,00 »


Wie man sie richtig putzt, weiß ich zwar, aber das ist meistens gar nicht so effektiv. Am öftesten putze ich sie mit meinem Unterhemd oder wenn ich unterwegs bin und die Brille arg verschmutzt ist, nehme ich schon mal ein Taschentuch. Dies kann aber dazu führen, dass die Beschichtung der Kunststoffgläser beschädigt wird. Ich denke, das beste ist es, die Brillen mit Geschirrspülmittel abzuwaschen und dann die Wassertropfen mit einem Taschentuch wegzutupfen.

» celles » Beiträge: 7829 » Talkpoints: 20,17 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Also wenn ich so darüber nachdenke, könnte ich gar nicht so genau sagen, wie oft ich meine Brillengläser reinige. Wenn ich unterwegs oder in der Schule bin und feststelle, dass sie schmutzig ist, greife ich meist einfach zu meinem T-Shirt und mache die Gläser damit oberflächlich sauber. Für meine Verhältnisse reicht das meistens. So etwa einmal die Woche benutze ich ein Reinigungstuch, das keine Schlieren hinterlässt und günstig zu kaufen ist. Davon habe ich immer einige auf Vorrat. Ich besitze auch ein Mikrofasertuch, das ich jedoch extrem selten benutze und das meistens einfach nur in meinem Brillenetui liegt, für den seltenen Fall, dass ich die Brille einmal ablege. Mit Geschirrspülmittel oder ähnlichem habe ich meine Brillengläser noch nie behandelt und habe es auch nicht vor, da meine Reinigungstücher bei Weitem ausreichend sind.

» rikina » Beiträge: 69 » Talkpoints: 40,93 »


Ich würde dir zustimmen, dass es gut ist, wenn man die Brille zwischendurch auch mal mit Spülmittel und Wasser reinigt, damit sich das Fett auch löst. Ich finde das auch deutlich effektiver, als wenn ich die Brille immer nur mit einem Mikrofasertuch reinige. Dabei habe ich auch das Gefühl, dass ich den Fettfilm nur verschmiere. Ich habe mal gehört, dass man diese Mikrofasertücher mindestens alle 2-3 Monate mal waschen sollte.

» Barbara Ann » Beiträge: 25582 » Talkpoints: 9,55 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Also es kommt auf jeden fall auf die Art des Glases an. Wenn man einfach nur normales Brillenglas verwendet, ist es einfach und es gibt viele Wege die Brille zu reinigen.

Wenn man allerdings eine Brille aus Spezialplastik oder Kunststoff verwendet, ist das ganze etwas schwieriger. Hier sollte man auf keinen Fall zu aggressive Reinigungsmittel verwenden. Sogar Spülmittel kann hier schon bleibende Schäden verursachen. Auch ein sofort Brillenputztuch kann unter bestimmten Umständen schon Schäden verursachen.

Am besten verwendet man einfach nur ein mit Wasser befeuchtetes Tuch und reibt mit etwas Druck über die Linse. Auch gibt es Ultraschallreiniger mit denen man sehr gut eine Brillenreinigung durchführen kann. Auf jeden Fall sollte für beide Varianten ein Microfasertuch verwendet werden. Dies sollte man ungefähr alle drei Wochen einmal reinigen.

» KilianH » Beiträge: 72 » Talkpoints: 32,06 »


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^