Immer mehr Jugendliche wollen eine Schönheitsop

vom 24.04.2008, 10:21 Uhr

Schönheits-Op's unter 18?

Ja
1
6%
Nein
12
71%
Kommt drauf an
4
24%
 
Abstimmungen insgesamt : 17

Ob zu kleine Brüste, zu große Brüste, krumme Nase, zu viel Speck am Bauch - heutzutage machen sich immer mehr Jugendliche im alter von 14 - 16 Gedanken um eine plastische Veränderung ihres Körpers.

Kennt ihr aus euren Umfeld Jugendliche, die schon eine Schönheitsop hinter sich haben oder gerne eine hätten? Wo haben sie das Geld herbekommen und wie stehen deren Eltern zu diesem Thema?

Ich persönlich finde es schwachsinnig in seiner Entwicklungsphase schon beschnippeln zu lassen. Man ist noch im Wachstum und vor allem eine Brustvergrößerung kann doch erst dann effektiv sein, wenn sicher ist, dass die Brust nicht mehr wächst. Im Allgemeinen ist es auch so, dass man, wenn man Volljährig ist, eher entscheiden kann, ob man diese Veränderung braucht, oder ob man sich so mögen gelernt hat, wie man ist.

Meinem Kind würde ich einen solchen Wunsch sehr wahrscheinlich nicht erfüllen, da es auch einfach ein zu großes Risiko ist, falls die Nase oder die Brust, oder was auch immer behandelt wird, noch schlimmer aussieht und dass all das teure Geld zum Fenster hinaus geworfen wurde.

» Miau » Beiträge: 54 » Talkpoints: 0,19 »



Meine Halbschwester hat sich mit 16 die Nase korrigieren lassen und sich mit 18 die Brüste machen lassen.

Ich halte davon nichts, vor allem nicht wenn man sich als nicht volljährig einer solchen OP unterzieht. Die Gesundheitlichen Risiken sind ja wohl allerseits bekannt, der Körper noch gar nicht richtig ausgewachsen bzw. noch im Entwicklungsstadium und da sollte man so nun wirklich noch nicht eingreifen.

Wenn man allerdings wirklich gesundheitliche Probleme mit einem Körperteil hat, beispielsweise zu große Brüste und dadurch Beeinträchtigungen im Sport(unterricht) oder generell im Leben, finde ich es okay, wenn man sich auch als 16 oder 17 jährige unters Messer legen lässt.

Allein für die Optik finde ich es aber nicht okay, denn meines Erachtens nach können viele Ladies in dem Alter noch überhaupt nicht einschätzen ob das wirklich so nötig ist, sondern sind nur Mitläufer und lassen es machen, wenn es eben "in" ist. Hoffentlich sind kleine Brüste für diejenigen dann nicht in fünf Jahren "in", sonst müssen sie sich die Implantate wieder entfernen lassen!

Benutzeravatar

» Qn » Beiträge: 1543 » Talkpoints: 8,35 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich halte von Schönheitsop`s nichts solange es nur verschönert werden soll. Ich kann verstehen wenn jemand einen zu großen Busen und das hat man nicht unbedingt unter 18 das man so große Rückenschmerzen bekommt das sie verkleinert werden müssen. Ich denke als Eltern muss man den Kindern soviel Selbstbewusstsein mit auf dem Weg geben das sie es gar nicht unbedingt wollen.

Ich meine welcher Otto normal Verbraucher hat Geld für eine Schönheitsoperation über, für seine Kinder. Ich denke auch das die Kinder es erst ab 18 dürfen und nur wenn sie es selbst finanzieren. Haben sie erstmal eine Operation gehabt finden sie immer wieder Sachen die sie neu machen lassen wollen und das kann ich nicht für gut heißen.

Benutzeravatar

» dauschi » Beiträge: 1249 » Talkpoints: 5,56 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich halte von Schönheits-Operationen auch nichts, solange sie nur zur Verschönerung dienen. Gerade bei Jugendlichen finde ich es unvertretbar, wenn die Eltern einer solchen OP zustimmen bzw. sich ein Arzt darauf einlässt, diese Jugendlichen zu operieren. Es ist nun mal so, dass gerade im jugendlichen Alter sich der Körper noch sehr verändert und man durch eine Operation diesen Prozess verändert, oftmals zum Negativen.

Wird eine solche Operation jedoch aus gesundheitlichen Gründen vollzogen und hat den Punkt "Schönheit" nur als praktischen Nebeneffekt, finde ich es auch okay, eine solche Operation bei Jugendlichen durchzuführen. In meiner Kursstufe ist ein Mädchen, was sich letztes Jahr die Nase operieren lassen hat. Die halbe Schule hat sich über sie das Maul zerrissen, da nur die wenigsten den wahren Grund für die Operation kannten. Sie hatte sich ihre Nase nur operieren lassen, da sie extreme Probleme beim Atmen hatte und die Atemwege stark eingeschränkt wurden.

Diese Operation war so dringend notwendig, dass sie sogar von der Krankenkasse übernommen wurde. Meine Mitschülerin hatte halt bloß den kleinen und schönen Nebeneffekt, dass ihre Nase korrigiert werden musste, damit die Atemwege freier liegen und ihre Nase danach einfach besser aussah als vorher. Ziel war aber natürlich nur, dass sie wieder ordentlich atmen konnte.

Daher bin ich der Meinung, dass Operationen bei Jugendlichen, die rein zur Verschönerung dienen, nicht vertretbar sind, man jedoch Unterschiede machen muss, wenn es um die Gesundheit geht.

» MauzZel » Beiträge: 172 » Talkpoints: 1,38 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Da ich so wie so nichts von Schönheitsoperationen halte, finde ich auch, dass man sie für Jugendliche verbieten sollte. Sie sind erstens noch in der Wachstumsphase und wissen gar nicht, ob sich ein "Schönheitsfehler" eventuell noch korrigiert (Busen etc.) zweitens können sie vielleicht noch gar nicht die Folgen absehen.

Manchmal ist der Wunsch nach einem besseren Körper auch nur, weil die beste Freundin das oder jenes besser hat und man selber das dann auch so haben möchte und ich glaub, dass ist auch der Hauptgrund. Deshalb sollten sie erst mal erwachsen werden, abschätzen, ob es für sie wirklich so wichtig ist, oder ob aus einer anderen Betrachtungsweise es gar nicht so schlimm oder sogar liebenswert ist. daher keine Schönheitsoperationen für Jugendliche unter 18.

» sweety06 » Beiträge: 166 » Talkpoints: -1,96 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Aus gesundheitlichen Gründen werden "Schönheits-Ops" zur Not auch an Kindern durchgeführt, denn was man nicht vergessen sollte: Letztlich ist auch die Transplantation von Haut über Verbrennungen ne Schönheits-OP.

Aber wenn Halbwüchsige anfangen lassen an Körperteilen rumzuschnippeln, die noch längst nicht ausgewachsen sind, dann ist das ziemlich krank. Und bei den wenigstens Teenagern ist die Nase wirklich so wuchtig, das eine OP gerechtfertigt wäre und am Busen sollte man eh lieber nicht so voreilig rumfummeln. Wichtiger und klüger erscheint es mir da darauf zu setzen die Kids aufzuklären, das uniforme Schönheit letztlich auch mit Gesichtsverlust einhergeht.

Benutzeravatar

» Nephele » Beiträge: 1047 » Talkpoints: 2,22 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Also ich finde es völlig in Ordnung wenn jemand wirklich darunter leidet und natürlich 18! ist. Ich selbst hatte schon mit 14 Jahren den Wunsch mich operieren zu lassen, jetzt bin ich 21 und werde es noch dieses Jahr machen. Wenn mein Kind mit 15 Jahren auf die Idee kommen würde, würde ich es natürlich auch vorerst verneinen, denn in diesem Alter gibt es so viele Modeerscheinungen und wenn ich zurück denke das ich unbedingt dieses " Arschgeweih" wollte, bin ich heute wirklich froh das ich es lassen habe.

» anikad007 » Beiträge: 13 » Talkpoints: 7,10 »



Schönheits-OP unter 18 Jahren - VIELLEICHT

Für mich sind akzeptable Gründe für diese OPs nur Entstellungen oder Schäden nach Unfällen, Mißbildungen oder starke gesundheitliche Probleme. Alle anderen Gründe sind für mich nicht nachvollziehbar. vor allen Dingen ändert sich der Körper bzw. das Aussehen noch so oft. Vielleicht würden einige heute wesentlich besser aussehen wenn Sie nie eine OP hätten machen lassen.

Den ich denke der eigentliche Charme eines jeden Menschen geht verloren.
Mich macht doch nicht die OP aus sondern der Mensche der ich persönlich bin und nicht der der vor mir mit der sogenannten "Maske" steht.

» michaelala » Beiträge: 5 » Talkpoints: 1,39 »


Ich denke auch, dass es ein Thema ist welches momentan zu sehr hochgebauscht wird. Denn auch früher schon, wollten Jugendliche Schönheitsoperationen haben wenn etwas nicht gepasst hat. Das Problem liegt daran, dass es inzwischen von den Medien propagiert wird, dass man einen makellosen Körper braucht und auch dort laufen mindestens einmal die Woche Dokumentationen über Personen die sich eine Brustvergrößerung oder eine Nasenkorrektur machen lassen.

Das wurde früher halt nicht so sehr in den Medien angesprochen, und deswegen haben es viele Jugendlichen für sich behalten und was mir auch aufgefallen ist, die Ärzte die Schönheitsoperationen durchführen sind mit den Jahren auch wesentlich billiger geworden als noch vor 10 Jahren. Mit Schuld daran sind auch die Ostländer, wo man sich für wenig Geld die Brust machen lassen kann, und nachdem die Grenzen offen sind, kann man auch einfach dafür rüber gehen.

Was mich letztens erschüttert hat, da hat ein Jugendcamp in Südafrika damit geworben Urlaub zu machen, danach eine Brustvergrößerung machen lassen zu können, und die notwendigen Kosten auf einer Farm abzuarbeiten. Damit steht es quasi jedem Jugendlichen frei, ob er daran teilnimmt und es wird ihnen schon einfacher gemacht, sich operieren zu lassen. Denn welcher Jugendliche hat schon mal eben 8.000 Euro bis 10.000 Euro für eine Schönheitsoperation?

Meistens sponsern das die Eltern, und die haben in meinen Augen dann versagt, da sie sich nicht durchsetzen können und es ihrem Spross ausreden. Ich kann es verstehen, wenn es Jugendliche sind die durch einen Unfall entstellt wurden oder wirkliche sichtbare Missbildungen haben, und deswegen von anderen Mitmenschen komisch angeschaut werden und darunter leiden. Dann ist es für mich keine Frage, und dort können sich sogar Jugendliche unters Messer legen meiner Meinung nach. Aber nur damit die 2 cm Hüftspeck abgesaugt werden die man auch mit Sport schaffen würde von jungen Mädchen die eh wie ein Brett durch die Welt laufen, oder auch eine Nasenoperation wollen um ihrem Idol ähnlicher zu sein, die haben meiner Meinung nach nur noch eine Vollmeise.

Ich bin dort echt begeistert, dass es immer noch Ärzte gibt die solche jungen Mädchen und auch junge Erwachsene Frauen die gerade einmal 18 oder 20 Jahre alt sind, wieder wegschicken und damit eigentlich auf Geld verzichten was ihnen damit durch die Lappen geht. Leider sehen das nicht alle Ärzte so, und so gibt es auch schon einige die sogar Mädchen mit 12-14 Jahren operieren, obwohl dort keine wirkliche Indikation vorliegt, außer der Größenwahn von der perfekten Schönheit.

Diese perfekte Schönheit gaukeln zwar die Medien einem vor, dass es super attraktiv ist als Brett ohne Arsch und Brust oder mit Brustgröße H durch die Gegend zu laufen - aber am Ende zählt nur das, was einem selbst gefällt und auch mit ein paar "Fehlern" sind die Menschen liebenswert.

Im übrigen kommt für mich die perfekte Schönheit von innen und nicht aus einem Silikongefüllten Busen, nur sind diese Kinder noch nicht in der Lage dies zu sehen, da es ihnen an Lebenserfahrung fehlt. Und solang das der Fall ist, werden sie immer weiterhin das glauben was die Medienwelt ihnen vorgaukelt, dass sie unter perfekter Schönheit verstehen zu haben.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19462 » Talkpoints: 3,71 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Auch wenn bei der Umfrage noch nicht all zu viele Talkteria-Nutzer ihre Stimme abgegeben haben, so lässt sich doch der Trend verfolgen, den auch ich vertrete: Schönheitsop's bei Jugendlichen müssen auf keinen Fall sein. Ich halte auch Operationen im späteren Alter für nicht sehr sinnvoll, aber wenn es das vermeintliche Schönheitsideal der betreffenden Person stärkt, so kann man machen, was man möchte.

Bei Jugendlichen würde ich auf jeden Fall vor Operationen aller Art abraten. Gerade im Jugendalter kommen Wünsche und Gedanken auf, die sich schnell im weiteren Leben ändern können. Was man in der Jugend noch schön fand, ist im Alter hässlich geworden. Ich vertrete den Grundsatz, dass man so sein und bleiben sollte, wie man sich im Laufe seiner Evolution entwickelt hat und nicht auf Eingriffe von außen zurückgreifen sollte. Hängt allerdings die Gesundheit von einer Operation ab, dann würde ich mich schon unter das Messer legen. Aus rein ideellen Gründen, würde ich so etwas jedoch nicht machen lassen.

Zudem befindet sich der menschliche Körper im Jugendalter in einer Veränderungsphase. Ich würde keine Operation angehen, bevor diese Veränderung nicht abgeschlossen ist und man das Resultat sehen kann. Das ist vor dem achtzehnten Lebensjahr nicht der Fall.

Ich denke, dass vor allem Mädchen von dieser Idee verfolgt und angesprochen werden. Aber nicht jede Frau muss wie ein Model aussehen, die zu großen Teilen an Untergewicht und Magersucht leiden. So etwas könnte ich mir gar nicht vorstellen. Jeder beschreibt sein Schönheitsideal auf andere Weise und nicht immer muss man dabei die Traummaße haben.

Ich bin dafür, dass man Schönheitsoperation unter achtzehn Jahren gesetzlich verbieten sollte, oder nur mit einem wirklich ernst gemeinten Antrag der Eltern mit einer schriftlichen Begründung.

Benutzeravatar

» IceKing32 » Beiträge: 1239 » Talkpoints: -5,20 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Fingernägel, Haut & Haare

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^