Spiegeln Sänger das wirkliche Leben in der Musik wieder?

vom 21.03.2013, 14:37 Uhr

Ich habe schon öfter Sänger oder Rapper entdeckt, die sehr depressive oder traurige Lieder produzieren. So bin ich auf 'Secondhand Serenade' gestoßen. Hört sich nach einer Band an, ist aber eine einzelne Person. Er macht "acoustic Rock" und singt dabei wirklich sehr depressiv und traurig. Er ist recht berühmt und ist auch auf Facebook zu finden. Er hat wenn ich mich nicht irre mittlerweile 3 Alben.

Alle diese Alben beinhalten diese Art von Musik, die wirklich sehr traurig klingt und diese im Text auch widerspiegelt. Das sieht man an Texten wie ".. why do you do this to me.." und ".. I see the glass infront of me, isn't it half-empty?.." Und das geht wirklich in jedem seiner Lieder so. Jedes hat diese depressive und traurige Melodie und dazu seine schöne Stimme, rundet das Ganze ab. Wie wird er dann im echten Leben sein? Auch so depressiv? Ich meine, die meisten Musiker spiegeln sich ja in ihrer Musik wieder.

Aber wenn sein Inneres wirklich so aussehen würde wie seine Lieder es hörbar machen, wie hält er das aus? Kann es auch bloß eine Masche sein, um einfach Geld zu verdienen? Ich habe ihn schon oft gefragt, aber wie das bei eher berühmteren Personen ist, ist eine Antwort nicht in Sicht.

Benutzeravatar

» Owlytic » Beiträge: 535 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Es gibt viele Musiker, die eben nur in solchen Phasen Liedtexte schreiben oder die viele negative Sachen erlebt haben. Bei anderen ist es aber eine übertriebene Art, mit der sie Geld verdienen wollen. Ich kenne den Musiker nicht und weiß daher nicht, wie es bei ihm ist, aber ich kann mir schon vorstellen, dass man mit Musik schmerzvolle Phasen überstehen kann. Man kann es als Außenstehender nicht sagen und deswegen wird man hier auch keine Antwort bekommen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40187 » Talkpoints: 46,80 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Einige Sänger tun das durchaus. Sie schreiben halt ihre Gefühle runter oder singen auch über Situationen die sie selbst erlebten. Aber der gleiche Sänger der das tut kann auch Songs schreiben mit "falschen Gefühlen", mit Situationen die er nicht erlebt hat. Man kann also nicht direkt sagen: "DIESER Sänger, der singt über die wahre Welt!".

Ich bin selbst Songwriter für meine Band und ich habe manchmal die Chance, reale Emotionen in meine Songs einzubinden und über Situationen zu schreiben, die mir wirklich so passiert sind. Aber manchmal geht das einfach nicht und man muss unter Druck etwas schreiben, was man so nicht kennt oder einem fallen nur falsche Situationen auf einen bestimmten Rhythmus ein. Aber alles in allem gibt es eben viele Sänger, die ihre Songs schreiben und dabei in der Realität bleiben. Vielleicht fühlen sie sich zur Zeit des Schreibens genauso oder auch dauerhaft, das kann man so nicht sagen.

» BundyFort » Beiträge: 53 » Talkpoints: 19,37 »



Man weiß doch gar nicht, wie es in dem Sänger vor sich geht. Im Endeffekt geht es auch um die Plattenfirma und wenn die wollen, dass man ein gewisses Image verkörpert, weil man damit viel Geld machen kann, dann muss man das Image aufrecht erhalten, weil man vertraglich daran gebunden ist.

Es kommt ja auch oft vor, dass man Songs singen muss, die jemand anderes geschrieben hat, weil die Plattenfirma das sagt. Das hat dann nichts mit eigenen Emotionen zu tun, man muss nur lernen, das gut zu verkaufen, was die Plattenfirma einem vorsetzt, nicht mehr und nicht weniger. Man ist schließlich abhängig von denen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Zurück zu Musik

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^