Kein Geld mehr und jetzt kommt auch noch Weihnachten

vom 25.11.2012, 17:42 Uhr

Ich verstehe schon das Eingangsposting nicht wirklich. Dein Mann hat selbst vorgeschlagen den Kindern nichts zu schenken, findet das nun aber unfair? Dann schreibst du erst, dass eure Kinder das verstehen werden, da sie ja nicht mehr ganz klein sind. Wie alt sind sie denn? Aber Kleidung und Bücher sind nicht mehr zeitgemäß, finden sie und wünschen sich lieber etwas Richtiges? Ich wüsste nicht, was an Büchern nicht zeitgemäß ist. Natürlich muss man das seinen Kindern auch entsprechend vorleben.

Davon abgesehen finde ich, dass man seine Kinder nicht mit seinen eigenen finanziellen Problemen belasten sollte. Eure Kinder können nichts dafür, dass ihr beide keine Arbeit habt, raucht und schlecht mit Geld umgehen könnt. Ich rauche auch und sehe es keineswegs als Luxus sondern als Sucht. Aber ich weiß auch, dass man sehr wohl von einem auf den anderen Tag aufhören kann (mit dem Anfangen klappt es genauso). Ich weiß auch, dass es nicht einfach ist. Aber seine Kinder vollzuqualmen, seiner Sucht zu frönen und sich den Kopf über Weihnachtsgeschenke zu zerbrechen ist auch nicht einfach!

An eurer Stelle würde ich gleich morgen zur Arbeitsagentur oder zum Jobcenter (je nachdem wer für euch zuständig ist) gehen und dort regeln, dass die Miete direkt an den Vermieter überwiesen wird, ebenso das Geld für die Stromkosten direkt an den Versorger. Das ist jederzeit möglich und dadurch habt ihr schon mal die Sicherheit, dass die wichtigsten Posten bezahlt werden. Bei eurem Sachbearbeiter könnt ihr ebenso eine Zuweisung zur örtlichen Schuldenberatungsstelle bekommen. Erwartet dort keine Wunder! Aber selbst wenn es nur ein hilfreicher Hinweis ist, solltet ihr dafür dankbar sein.

Und während du auf deinen Sachbearbeiter wartest, könntest du dir überlegen, ob du lieber Fahrrad fährst (oder einen Führerschein hast und eventuell sogar ein Auto), Teller abspülst, Geschenke einpackst, kassierst, telefonierst oder putzt. Denn zusätzliche Post-/Paketausträger, Küchenhilfen, Leute zum Geschenke einpacken oder kassieren im Einzelhandel, Call-Center-Agents und Reinigungskräfte werden gerade in der Vorweihnachtszeit überall gesucht. Das sind alles keine Traumjobs, das meiste davon nichts für die Ewigkeit, die Bezahlung ist eher schlecht, aber es bringt zusätzliches Geld- oder sogar eine Vollzeit-Beschäftigung.

Viele Jobs stehen erst gar nicht mehr bei der Arbeitsagentur, weil dadurch regelmäßig Leute vorsprechen, die lediglich erklären, warum sie die erforderlichen Tätigkeiten nicht ausüben können. Vielleicht neigst du nun dazu, dasselbe hier online machen zu wollen. Hilfreicher für dich und deine Familie wäre es hingegen mit guten Beispiel voran zu gehen und die Sache einfach mal anzupacken.

Außerdem könntest du die Interessen deiner Kinder ermitteln. Was mögen sie? Wofür interessieren sie sich? Womit beschäftigen sie sich? Egal ob es Sport, Tiere, Sprachen, Musik, Rollenspiele oder Beauty ist, so gibt es in allen Bereichen günstige Dinge, die sich durchaus für eine gelungene Weihnachtsüberraschung eignen.

Benutzeravatar

» Trisa » Beiträge: 3175 » Talkpoints: 61,74 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



@Luftschloss: Ihr seid doch nicht die einzigen Menschen in Deutschland, die wenig Geld haben und dennoch schaffen die Menschen es auch Weihnachtsgeschenke zu kaufen und ich kann nicht verstehen, dass deine Kinder sich nicht mit Kleinigkeiten zufrieden geben wollen, weil eben größere Sachen angesagt sind. Wie alt sind deine Kinder? Sie bekommen doch bestimmt auch von der Verwandtschaft noch Geschenke. Oma und Opa geben doch bestimmt auch Geschenke.

Was eure Sucht betrifft, so habe ich dir schon geschrieben, dass alles geht, wenn man nur will und dabei eben auch an die Kinder denkt. Für mich ist es so, dass es einem noch nicht schlecht genug geht, wenn man noch Geld für Zigaretten bzw. Tabak hat. Es gibt Menschen, die können sich nicht mal das leisten und versuchen ihren Kindern dennoch ein Weihnachten mit Geschenken zu bieten.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41857 » Talkpoints: 9,96 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Ich fände es auch für die Kinder sehr schade, wenn ihr ihnen erklären müsstet, dass sie zu Weihnachten leider keine Geschenke bekommen, weil ihr finanziell nicht so gut dasteht. Dass die Kinder in einem Alter sind, in dem sie es verstehen, ändert für mich auch nicht viel daran. Es ist ja klar, dass in einer solchen Situation die Kinder keine großen Elektrogeräte erwarten, aber etwas kleines sollte es schon sein, finde ich. Als Nichtraucherin habe ich auch kein großes Verständnis dafür, dass man raucht, den Kindern aber keine Weihnachtsgeschenke kaufen kann.

Dass es bei einer Sucht schwer ist, aufzuhören, das sehe ich ein. Aber wenn ich in einer solchen Situation wäre, dann würde ich sparen, wo ich nur kann und dabei sollte das Rauchen an einer der ersten Stellen stehen, was eben eingespart werden kann. Natürlich ist das jetzt einfach, so zu schreiben, weil ich noch nicht in der Situation war. Aber ich finde eben auch, dass man sich schon länger im Vorfeld Gedanken machen und damit nicht erst kurz vor Weihnachten beginnen sollte.

» Barbara Ann » Beiträge: 28362 » Talkpoints: 40,94 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich weiß nun ehrlich gesagt auch nicht wirklich, was du eigentlich hören willst. Wenn man sich all die Antworten hier durchliest, gibt es ja zahlreiche Vorschläge, wie du doch an Weihnachtsgeschenke kommen kannst, aber irgendwie blockierst du einfach alles ab und da geht es nicht nur um das Thema Rauchen, auch wenn das doch ein sehr großes Thema ist.

So, wäre es dir also lieber, dass man schreibt, dass du eben deinen Kindern nichts zu Weihnachten schenken sollst und dass das vollkommen in Ordnung ist und dass ihr ja auch Recht auf eure Bedürfnisse (und damit meine ich nicht nur das Rauchen) habt. Wartest du auf so eine Antwort? Von mir bekommst du sie jedenfalls weiterhin nicht. Und wenn ihr beim Rauchen euch nicht einschränken könnt oder wollt, dann muss es eben an einer anderen Ecke sind, aber nicht auf Kosten der Kinder.

Geht halt nicht anders. Ich würde mir selber auch sehr gerne verschiedene Sachen kaufen. Geht halt nicht, oder ich verzichte gerne darauf, damit eben für meinen Sohn auch Weihnachtsgeschenke unter dem Baum liegen. Das ist mir wichtig und deswegen verzichte ich dann auch gerne für mich auf etwas, ganz einfach weil mir seine strahlenden Augen unter dem Weihnachtsbaum wichtiger sind und mir selber auch mehr geben als etwas Materielles, was ich mir selber kaufe.

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7756 » Talkpoints: 112,43 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Arbeitslosengeld ist jetzt auch nicht so viel, dass man davon richtig coole Geschenke kaufen kann. Also so richtig weit kommt man nicht. Es sind so viele Ausgaben zu bezahlen. Ich weiß nicht, wie das andere Familien machen aber ich kann nur sagen, dass wir nicht hinkommen.

Na ja, das ist schwierig zu sagen. Für mich war es eigentlich immer relativ leicht, mit wenig Geld auszukommen, ich habe auch während meines Studiums nur 400 EUR im Monat gehabt und davon Miete etc. bezahlt und meist blieb trotzdem noch was übrig. Daher fällt es mir immer schwer, nachzuvollziehen, wenn andere, die mehr haben als ich damals, damit nicht auskommen. Na gut, ich habe keine Kinder und wohne alleine, d.h. ich muss niemanden „durchfüttern“. Ich finde es aber auch komisch, wenn man nach kurzer Arbeitslosigkeit schon so hohe Schulden ansammelt, dass man nichts mehr bezahlen kann. Da muss man doch vorher sehr viel über die eigenen Verhältnisse gelebt haben oder sich gar keine Gedanken für den Fall gemacht haben, dass sie Arbeitsstelle mal weg sein könnte. Denn das Arbeitslosengeld beträgt doch 65% des vorherigen Gehalts, dass müsste doch funktionieren.

Und Du arbeitest auch nicht? Bekommst Du auch Arbeitslosengeld? Wie habt Ihr Euch den vorher finanziert? Wenn nur einer arbeiten geht und damit mehrere Kinder und noch die Frau finanzieren will, ist das aber auch ein Modell, was man heutzutage nicht mehr leben sollte. Das mag jetzt gemein klingen, aber man darf sein Leben nicht nur auf das Einkommen eines Partners aufbauen und dann so leben, dass man nicht mal Reserven hat, da braucht man sich nicht wundern, wenn das mal schief geht.

Eure Kinder wollen keine Bücher und Klamotten? Die scheinen mir aber auch etwas verwöhnt zu sein. Ich hätte als Kind nie zu meinen Eltern gesagt, dass ich keine simplen Geschenke will, sowas gehört sich für ein Kind gar nicht. Die scheint Ihr auch schon etwas verzogen zu haben. Wenn Kinder immer mehr fordern und dann schon von Kleinigkeiten gar nicht mehr beeindruckt sind, läuft auch etwas schief. Liebe definiert sich ja nicht über die Höhe der Ausgaben für Geschenke.

» Zitronengras » Beiträge: 8802 » Talkpoints: 26,09 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ne, ich arbeite nicht, bin aber Hausfrau. Also da habe ich schon einiges zu tun. Arbeit kriegen ist auch nicht so leicht, habe keine Ausbildung und mein Mann auch nicht. Heutzutage ist es nicht leicht, Arbeit zu bekommen, da machst du nichts. Und 65 Prozent vom Gehalt sind auch nicht so viel. So richtig gut hat mein Mann nie verdient, reichte aber meistens so.

Mein Mann schlug das halt vor dass wir auf die Geschenke verzichten könnten. Aber fand es selbst nicht so fair. Ich weiß nicht so recht, könnte man eigentlich mal akzeptieren. Ist ja nur für ein Jahr und nächstes Jahr ist sicher alles besser. Die Kinder sind übrigens 7, 9 und 16 Jahre alt. Also eigentlich nicht so klein und auf den Kopf gefallen sind sie nicht. Also ich hoffe, dass die verstehen, dass der Nintendo jetzt noch nicht kommt. Bin aber selbst traurig darüber.

» Luftschloss » Beiträge: 18 » Talkpoints: 9,17 »


Ne, ich arbeite nicht, bin aber Hausfrau. Also da habe ich schon einiges zu tun. Arbeit kriegen ist auch nicht so leicht, habe keine Ausbildung und mein Mann auch nicht.


Das scheint die Wurzel des Problems zu sein. Warum habt Ihr denn beide keine Ausbildung? Wie kann denn das passieren? Ich will ja nicht sagen, dass alle mit abgeschlossener Ausbildung sofort und schnell viele Geld verdienen, aber ich sehe eine Ausbildung schon als die Basis des Berufslebens. Wäre es nicht mal gut, die nachzuholen? Das Arbeitsamt finanziert doch Fortbildungen. Denn ansonsten kann immer wieder die gleiche Situation wie jetzt eintreten.

» Zitronengras » Beiträge: 8802 » Talkpoints: 26,09 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Nun habe ich mir jeden Beitrag durchgelesen. Es ist wohl keinem geholfen, wenn man auf dem Kopf von „Luftschloss“ herum trampelt. Die Situation ist, wie sie ist. Nun komme ich zu meinem Vorschlag. Ist das 16-jährige Kind ein Mädchen, kann ein Schminkkurs von Mama ein tolles Geschenk sein. Das kostet Dich nur Deine eigene Schminke und ein wenig Zeit. Ist es allerdings ein Junge, dann wäre eine Übernachtungsparty zu Silvester bei Euch zu Hause eine tolle Idee. Die Freunde bringen jeder etwas zu essen mit und ihr besorgt die Getränke wie Cola oder Saft.

Mein Sohn ist bald acht Jahre alt, also fast so alt wie Dein mittleres Kind. Das es mit einem Nintendo nicht geht, ist nun schon klar. Aber dafür ist ein Tag als Spieleabend zu Weihnachten, wo er sich allein aussuchen kann, was gespielt wird, eine tolle Idee. Der Tag gehört nur dem Kind und kann bestimmen, was gespielt wird. Dieses kannst Du auch für die beiden jüngeren machen, die abwechselnd die Spiele aussuchen dürfen.

Das Kind, welches sieben Jahre alt ist bekommt einen Tag mit Mama und Papa im neuen Jahr, wo es ins Schwimmbad geht. Da kann sogar die ganze Familie hingehen und es kostet für Euch als Familie gerade einmal 15 bis 16 Euro. Nach dem Schwimmbad gibt es ein kleines Essen bei Euch zu Hause. Das alles wird in Gutscheine verpackt und die Kinder haben dennoch etwas tolles, was sie machen können. Einige scheinen zu vergessen, was Weinachten bedeutet. Das bedeutet Liebe geben und nicht Geschenke verteilen, bis der Arzt kommt.

Das dieses Weihnachten anders sein wird, als sonst, müssen sehr viele Kinder erleben und viele Eltern werden sich Sorgen machen, dass ihr Kind nicht glücklich ist. Das kann ich nachvollziehen, aber Du musst das beste daraus machen. Du darfst den Kindern Deine Traurigkeit nicht zeigen und improvisieren. Ich finde es schade, dass hier so negativ geredet wird. Drei Kinder kosten viel Geld. Wenn man ungelernt ist, bekommt man nicht das Geld, was einem gelernten Menschen zusteht. Wenn der Mann erst dieses Jahr arbeitslos wurde, dann ist es schwer, über viele Monate zu sparen. Darüber sollten sich die Schreiber Gedanken machen und glücklich sein, dass sie nicht in der gleichen Situation stecken.

» davinca » Beiträge: 2246 » Talkpoints: 1,09 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Luftschloss hat geschrieben:Heutzutage ist es nicht leicht, Arbeit zu bekommen, da machst du nichts.


Was eine Festanstellung mit gutem Gehalt betrifft, da gebe ich dir Recht. Minijobs hingegen gibt es überall und gerade zur Weihnachtszeit, wie ich bereits schrieb auch sehr viele befristete Jobs. Und für alle der oben genannten Tätigkeiten braucht man keine Ausbildung und Anlernen dauert wenige Minuten bishin zu einigen Stunden.

Auch bei einigen Weihnachtsmarktständen springen noch spontan Leute ab oder werden krank. Ebenso ist Jahresende immer noch die Zeit, wo viele Inventuren stattfinden. Aber allein im Einzelhandel werden fast überall Aushilfen gesucht in der Weihnachtszeit. Ebenso in der Gastronomie. Und dabei kann man dann sogar wählen, ob man lieber abends kellnert, als Spülkraft arbeitet oder als Küchenhilfe Gemüse schnibbelt. Ich bin mir sicher, dass du, wenn du morgen gleich losziehen würdest, noch im Laufe der Woche irgendwo anfangen könntest.

Ein 7 und 9jähriges Kind braucht meiner Meinung nach auch nicht unbedingt einen Nintendo. Und mit 16 Jahren kann man sich seinen Nintendo durchaus selbst erarbeiten- oder gar seinen Geschwistern zu Weihnachten schenken. Wobei ich eher dazu tendieren würde, den Kindern einen anderen Wunsch zu erfüllen. Gerade die "Kleinen" haben doch bestimmt auch irgendwelche sportlichen oder musikalischen Interessen. Dann kommt vielleicht ein Verein ein Frage. Soweit ich weiß gibt es doch mittlerweile auch Zuschüsse für bedürftige Familien. Auf jeden Fall bieten viele Vereine gesponserte Mitgliedschaften an. Und das ist eine Investition in die Zukunft eurer Kinder, die sich allemal mehr lohnt als ein Nintendo. Und sofern deine Kinder bereits irgendwo aktiv sein sollten, ist das doch die Möglichkeit ihnen was passendes zu schenken. Dabei gibt es doch bei jeder Sportart, jedem Musikinstrument, usw.. auch eine nette Auswahl an bezahlbaren Artikeln.

Wieso sollte nächstes Jahr alles besser werden? Von selbst passiert das nicht! Definitiv nicht. Natürlich kann man seine Situation jederzeit verbessern. Aber dafür musst du nicht bis nächstes Jahr warten, sondern kannst gleich morgen damit anfangen. Und wenn du noch verraten würdest, was deine Kinder fernab von Nintendo interessiert und wie viel Geld ihr zusammenkratzen könntet, bekommst du hier mit Sicherheit auch noch viele passende Vorschläge für Weihnachtsgeschenke!

Benutzeravatar

» Trisa » Beiträge: 3175 » Talkpoints: 61,74 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Keine Ausbildung und schon kann man das zu Hause sein rechtfertigen. In jedem Supermarkt kannst du ohne Ausbildung anfangen. Und andere Frauen arbeiten auch, obwohl sie einen Haushalt und Kinder zu versorgen haben. Bisher kann ich echt nichts finden, wo ihr ernsthaft versucht aus der Misere raus zu kommen.

Klar, können Kinder einsehen. Aber wie sollen sie sich erst fühlen, wenn dann die Klassenkameraden im neuen Jahr berichten, was sie für Geschenke bekommen haben. Ich stelle mir das grausam vor, wenn meine Kinder berichten müssten, dass sie gar nichts bekommen haben. Wobei da Kinder auch schnell dazu neigen Lügengeschichten zu erzählen. Und alles nur, damit sie die Misswirtschaft der eigenen Eltern nicht öffentlich bekannt machen müssen.

Mal knallhart gesagt. Kneift den Hintern zusammen, sucht euch beide einen Job und seht zu, dass ihr euer Leben wieder auf die Reihe bekommt. Und seid auch bereit selbst Abstriche zu machen. Im Moment kann man nur lesen, dass die Kinder verzichten sollen, damit ihr nichts verändern müsst.

» Punktedieb » Beiträge: 16589 » Talkpoints: 91,66 » Auszeichnung für 16000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^