Urlaubsbetreuung Tiere

vom 12.04.2008, 21:44 Uhr

Wie regelt ihr das, wenn ihr im Sommer beispielsweise eine Woche in Urlaub fahren wollt, aber Eure Haustiere ja versorgt werden müssen? Die Frage richtet sich vorallem an diejenigen, deren Familie und/oder Freunde -nicht- auf die Tiere aufpassen können.

Ich selbst habe vier Meerschweinchen und suche momentan für 10 Tage im August eine Urlaubsbetreuung, leider bisher ohne Erfolg. Die Person, die sich um meine Schnuckels kümmern wird, muss sehr vertrauenserweckend sein und seriös. Ich gebe meine Tiere ja schließlich nicht jedem. Wie handhabt ihr das?

Benutzeravatar

» Qn » Beiträge: 1543 » Talkpoints: 8,35 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Wir fahren nicht in Urlaub. Für die Meerschweinchen, Hamster und Katzen sind gesorgt durch Mutter und Freundin die da auch Ahnung hat. Aber mein Hund. Das geht nicht. Ich mag ihn niemand anvertrauen außer meiner Mutter ( nur über Nacht macht er das nicht mit) aber er muss schon dabei sein.

Naja und dann geht es ab in den Garten oder an den Strand. Aber wenn man so niemand hat und jemand sucht würde ich früh genug Anfangen jemand zu suchen. Am besten jemand der schon Erfahrung hat und auch Ahnung. Und der mit den Tieren und mit einen selber gut zurecht kommt.

» ToppQuieker » Beiträge: 181 » Talkpoints: -0,20 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Bei uns gibt es eine Haustierpension wo man die Tiere für die Zeit des Urlaubes abgeben kann. Ist auch gar nicht so teuer. Vielleicht gibt es ja so etwas auch bei dir in der Nähe. Frage am besten mal deinen Tierarzt!

Benutzeravatar

» eumelinchen » Beiträge: 225 » Talkpoints: -0,88 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Am besten ist es in so Situationen immer mal beim Tierarzt nachzufragen oder eventuell dort einen Zettel auszuhängen, denn dort kommen im allgemeinen nur Leute hin die selbst Tiere haben und sich dann auch dementsprechend darum kümmern. Alternativ kannst du natürlich auch deine Tiere in den Zoofachhandel bringen, vielleicht passen die die 10 Tage auf die Tiere auf. Oder du fragst deine Nachbarn, je nachdem wie das Verhältnis mit ihnen ist. Eine weitere Möglichkeit wäre es im Tierheim nachzufragen, entweder ob diese eine Urlaubsbetreuung anbieten oder jemanden kennen der so etwas macht.

Benutzeravatar

» Laufmasche » Beiträge: 7656 » Talkpoints: -21,78 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Für den Fall, dass weder Familie, noch Freunde einspringen können, würde ich wohl in entsprechenden Tierforen (ggf. auf die spezielle Tierart beschränkt) nach verantwortungsvollen Menschen aus der Umgebung suchen.

Vorteil da ist meiner Meinung nach, dass man über die Forenbeiträge relativ gut einschätzen kann, wie viel Ahnung die Person mitbringt und ob sich die Einstellungen bezüglich Haltung (Fütterung z.B. ist ja immer ein heikles Thema), Handeln im Krankheitsfall, etc. mit den eigenen decken.

Bei Tieren, die vom Züchter oder z.B. einer privaten Hilfsorganisation stammen, wäre es sicher auch eine Möglichkeit, dort mal nachzufragen, ob Urlaubsbetreuung angeboten wird.

Auch manche Tierärzte bieten diese Möglichkeit. Zudem gibt es natürlich auch Tierpensionen - diese sind aber in vielen Fällen eher auf Katzen oder Hunde spezialisiert, speziell auf Kleintiere oder Vögel ausgerichtete Einrichtungen sind leider selten.

» Ladybug » Beiträge: 97 » Talkpoints: 0,20 »


Meine Tierklinik bietet das zwar an (privat), allerdings sind vier Schweine schon ein ganzer Haufen - es ist eine Gruppe in einem großen Eigenbau, das heißt ich kann keinen Käfig stellen, und daran hapert es dann. Nicht in Urlaub fahren ist da wohl angebracht, allerdings ist das Ganze bei mir dienstlich und daher unumgehbar. Notfalls werde ich die Tiere zu meinen Eltern bringen, wo auch noch ein Eigenbau steht, allerdings sind das 4 Stunden Fahrt und auch ein Stressfaktor.

Tierpensionen vertraue ich gar nicht. Ich mag schon jemanden, der sehr Erfahren ist, weiß wie er in Notfällen zu reagieren hat und auch auf die Tiere acht gibt. In Pensionen sind meistens so viele, und die Haltung ist auch nicht immer so wie man sich das vorstellt.

Tierarzt wäre wirklich noch die beste Variante, allerdings sind meiner Tierklinik 4 wohl zu viel - vorallem wäre dann da ja wieder das Käfigproblem.

Benutzeravatar

» Qn » Beiträge: 1543 » Talkpoints: 8,35 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Habe lediglich eine Kornnatter. Die bringe ich dann immer zu dem Züchter, von dem ich sie auch damals gekauft habe. Ist also auch für vier Wochen kein Thema, da er selber sehr viele Tiere besitzt und auch nie längere Zeit Urlaub macht. Unseren Kater haben wir damals für ein paar Tagen von Nachbarn versorgen lassen, bei drei Wochen wurde er dann immer in eine Pension "geschickt".

Benutzeravatar

» Karla147 » Beiträge: 573 » Talkpoints: -0,34 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Wir fahren auch nicht mehr wirklich in den Urlaub, da wir ja mittlerweile schon sehr viele Tiere haben. Bei uns sind das eher Tagesausflüge, die wir unternehmen ;)! Früher haben unsere Bekannten und Verwandten die Tierchen untereinander aufgeteilt und versorgt, sonst wäre es für einen Einzelnen zu viel Arbeit gewesen!

Ich würde mir übers Internet Empfehlungen einer Tierpension holen! Es gibt schon viele seriöse, verantwortungsbewusste Kleintierpensionen bzw. Privatpersonen, die über den Sommer immer wieder Urlaubsgäste gegen einen Unkostenbetrag aufnehmen! Einfach mal ein bisschen umfragen, am besten in einem Forum der Tierart, für die eine Betreuung gesucht wird!

Und dann natürlich Fotos von den Urlaubsunterkünften zuschicken lassen und ein bisschen ausfragen, sodass man sicher gehen kann, dass sich die Person mit der Pflege der Tiere auskennt!

» MerciMerci » Beiträge: 74 » Talkpoints: 0,13 »


Ich habe in einem Meeriforum, in dem ich mich herumtreibe, schon ein paar mal Nachfragen gestellt, aber es ist schwierig jemanden zu finden, der wirklich vier Schweinchen aufnimmt. Zumal einer meiner Schweinchen ja eine chronische Krankheit hat, welche über den Zeitraum zwar nicht behandelt werden muss, aber bei Ausbruch muss klar sein, wie zu handeln ist. Es muss schnell gehen. I

Ich werde wohl nochmal in meiner Tierarztklinik anklopfen und versuchen, einen großen Käfig zu organisieren, den ich dann so lange mit dort abgeben kann. Da sind die Tiere wenigstens in medizinischer Behandlung, sollte etwas sein. Vielleicht finde ich ja jemanden, der mir einen großen Käfig für diese zehn Tage leiht, denn einen neu kaufen möchte ich auch nicht unbedingt.

Benutzeravatar

» Qn » Beiträge: 1543 » Talkpoints: 8,35 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Wir haben das selbe Problem auch immer mit unsere Katze gehabt bzw. meine Eltern haben es noch. Also entweder man findet wirklich einen netten Nachbarn der paar mal am Tag kommt um die Katze zu füttern und um das Katzenklo zu säubern, was allerdings auch nicht die Ideallösung ist weil die Katze dann den ganzen Tag fast alleine in der Wohnung ist, was natürlich für sie auch nicht so toll ist.

Wenn es sich aber nur um 1 oder 2 Wochen handelt dann geben meine Eltern die Katze ins Tierheim ab. Das bietet nämlich so eine Art "Urlaubsbetreuung" an. Die Katze ist dann mit mehreren Katzen zusammen. Doch leider denkt die Katze dann meistens das man sie alleine gelassen hat, mich hat das immer traurig gemacht wenn wir sie da abgegeben haben, sie guckte dann immer ganz traurig. Um so schöner war es aber sie nach dem Urlaub endlich wieder abholen zu können.

Nachteil der ganzen Geschichte war das unsere Katze fast bei jedem Mal im Tierheim irgendwas hatte. Mal ein komischer Ausschlag, einmal sogar Katzenschnupfen. Es ist wirklich eine schwierige Sache mit der Betreuung, am besten mitnehmen wenn es die Umstände erlauben.

» Blumenfräulein » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Gio am 27.07.2014, 12:09, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^