Prüfung einer Scheinehe - würdet ihr den Test bestehen?

vom 03.09.2012, 09:50 Uhr

Hier Ausländerehe - wann unbefristete Aufenthaltsgenehmigung? habe ich von A geschrieben. A ist ein Kumpel von mir und als er seine Frau geheiratet hat, musste er einige Tests beim Ausländeramt über sich ergehen lassen. Die Frau und er wurden unabhängig voneinander befragt und wenn sie sich nicht wirklich vorbereitet hätten, wären sie beide, trotz Liebesheirat durchgefallen.

Sie mussten die Geburtstage der Schwiegereltern wissen. Ok, das ist noch zu machen, wenn man sich Daten gut merken kann. Dann wollten sie wissen, welche Farbe die Zahnbürste hat, die er bzw. sie gerade braucht. ich muss zugeben, dass ich die Farbe der Zahnbürste meiner Partnerin nicht kenne und ich habe meine Eltern mal spaßeshalber gefragt. Diese sind schon Jahrzehnte verheiratet. Meine Mutter wusste die Farbe, mein Vater nicht.

Weiterhin wurden sie gefragt, welche Farbe die Unterwäsche der Partner hat, die sie zur Zeit tragen. Dies waren nicht mal die Fragen, die in einem Fragebogen stehen, den man online sehen kann. klick . Hier steht darüber noch wein interessanter Artikel klick . Würdet ihr laut Fragebogen den Test bestehen, obwohl ihr aus Liebe geheiratet habt?

Benutzeravatar

» Sherlock-Holmes » Beiträge: 2011 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Irgendwie finde ich diese Tests ganz schön sinnlos. Ich bin zwar selbst nicht verheiratet, kenne aber so einige Paare, die aus Liebe geheiratet haben und trotzdem im Grunde wenig Ahnung von ihrem Partner haben. Dass muss nicht mal unbedingt heißen, dass sie sich geirrt haben, was den Partner angeht, aber manchmal macht Liebe eben auch blind und man erkennt irgendwann, dass man gar nicht alles vom Partner weiß, was man wohl wissen sollte, wenn man für immer mit ihm zusammen sein will.

Danke für den Link zu diesen Fragen, es gibt da ehrlich gesagt so einige Fragen, die ich selbst nicht beantworten könnte - ich habe keine Ahnung, wie die Nachbarn in meinem Gebäude heißen. Ich wüsste auch nicht mit Sicherheit, welche Schuhgröße mein derzeitiger Freund hat, so etwas frage ich nicht unbedingt jeden und da ich nicht den Schuh-Kauf für meinen Partner übernehme, wüsste ich auch nicht, warum ich das unbedingt wissen sollte.

Also ich könnte bestimmt nicht alle Fragen beantworten und finde viele davon auch komplett sinnlos. Besonders gefällt mir aber die Frage, ob und wann man das letzte Weihnachtsfest zusammen verbracht hat. Vermutlich an Weihnachten? ;)

» Schneeblume » Beiträge: 3096 » Talkpoints: 0,28 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich denke mal schon dass wir den Test bestehen würden. Ich muss aber dazu sagen, dass wie mittlerweile schon 12 Jahre zusammen sind und fast 10 Jahre davon verheiratet. Wenn man so einen Test gleich am Anfang der Ehe machen würde, dann würden wie wahrscheinlich durchfallen. Ich finde es nicht in Ordnung anhand von solch ausgewählten Fragen heraus zu finden ob man aus Liebe geheiratet hat oder nicht. Ich finde die Fragen gehen eher ins Private und sollten nicht von irgendeiner Behörde ausspioniert werden.

Benutzeravatar

» alkalie1 » Beiträge: 5487 » Talkpoints: 15,26 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Es geht dabei doch nicht nur darum, dass man die Fragen wahrheitsgemäß beantworten kann. Sondern man urteilt auch darüber, wie man auf die Fragen reagiert. Ich weiß zum Beispiel auch nicht, welche Unterhose mein Freund heute trägt. Allerdings kann ich sagen, welche Farben diese Kleidungsstücke haben. Dazu die Erklärung, dass wir zu unterschiedlichen Zeiten eben aufstehen und daher gar nicht sehen können, was der andere als Unterwäsche gerade anzieht.

Dass man gewisse persönliche Daten kennen muss, auch die der Schwiegereltern, ist wohl durchaus normal. Zumindest muss man diese nicht auswendig lernen, wenn man wirklich aus Liebe heiratet. Und auch Männer, welche es mit Datumsangaben nicht so wirklich haben, sollten doch zumindest den Monat sagen können.

Daher würde ich eine solche Überprüfung wohl bestehen. Wenn man natürlich reagiert und auch zugibt, warum man manche Fragen nicht beantworten kann, sollte einem auch keine Scheinehe unterstellt werden.

» Punktedieb » Beiträge: 16293 » Talkpoints: 17,82 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Ich bin auch schon einige Jahre verheiratet und könnte auf Anhieb auch nicht sagen, welche Unterwäsche mein Mann gerade trägt. Allerdings ist es so, dass ich ungefähr weiß, welche Unterwäsche er so trägt, weil ich diese ja auch wasche und aufhänge. Ich kann aber nicht so ganz nachvollziehen, welchen Sinn solche Fragen haben sollen. Auch wenn ich sie beantworten kann, beweist das doch lange nicht, dass ich meinen Mann aus liebe geheiratet habe. Genauso wenig ist eine falsche Antwort auf die Frage auch kein Indiz dafür, dass es sich wohl möglich um eine Scheinehe handeln könnte. Mein Mann hat generell ein Problem damit, sich Daten zu merken. Würde ihn heute spontan jemand fragen, wann denn meine Eltern Geburtstag haben, könnte er die Frage wohl nicht beantworten. Allerdings ist es bei meinem Mann auch so, dass er sich nichts aus Geburtstagen macht - auch sein eigener Geburtstag ist ihm total unwichtig!

Ich weiß allerdings, wann seine Eltern und seine Schwester Geburtstag haben. Ich kann auch die Frage nach der Farbe der Zahnbürste auf Anhieb beantworten. Mein Mann würde hier wohl wieder kläglich scheitern, weil er solchen Dingen einfach keine Bedeutung zumisst. Also manche Fragen finde ich ehrlich gesagt schon ein wenig lächerlich und diese haben meiner Meinung nach absolut keine Aussagekraft. Auch wenn man jahrelang verheiratet ist, muss man nicht alles von seinem Partner wissen. Den Fragebogen habe ich mir jetzt mal angeschaut und ich hätte bei diesem wohl keinerlei Probleme gehabt. Die Fragen kann ich alle beantworten. Ich glaube, ich werde mir mal den Spaß erlauben und meinem Mann diesen Fragebogen vorlegen! ;) Ich bin mir 100% sicher, dass er mich liebt und wir haben auch absolut aus Liebe geheiratet, aber er wird wohl nicht mal die Hälfte der Fragen richtig beantworten können!

Benutzeravatar

» MeL.G » Beiträge: 4918 » Talkpoints: 16,81 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich musste auch erstmal schmunzeln, als ich mir einige der Fragen durchgelesen habe, teilweise sind die ja wirklich nicht ohne! Ich denke mal, dass das bei einer solchen Kontrolle mit Sicherheit auch nicht so ist, dass man alle Fragen beantworten muss, es reichen sicherlich so die gröbsten Fragen, denn jeder Mensch wird wissen, dass man gewisse Dinge selbst in einer Ehe eben nicht weiß, sie sich nicht merkt, wie eben die Geburtstage der Schwiegereltern und so weiter. Ich selbst muss ehrlich sagen, dass ich nicht weiß, wann die Eltern meines Freundes Geburtstag haben. Er selbst kennt aber die Geburtstage meiner Eltern, weil wir diese bei der Planung unsere Urlaubes berücksichtigen mussten.

Was die Zahnbürste angeht, so könnten wir beide diese Fragen auch beantworten. Wir haben eine gemeinsame elektrische Zahnbürste im Haus meines Freundes und hierbei haben wir und am Anfang spaßeshalber natürlich um die Farbe gezankt. Ich habe dann gelb bekommen und er blau. Auch wenn wir uns nicht gezankt hätten, wüsste ich aber, welche Farbe er hat, weil unsere Zahnbürstenaufsteckköpfe eben auch direkt nebeneinander stehen. Die Farbe der Unterwäsche meines Freundes kenne ich natürlich auch und er die meine, das ist nicht sonderlich schwer, denn wir tragen beide fast ausschließlich nur schwarz.

Einige Fragen würden mir aber vermutlich auch zu knabbern geben, nämlich wird da etwa gefragt, wie die gemeinsamen Nachbarn heißen. Das wüsste ich jetzt ehrlich gesagt nicht. Ich schaue zwar beim vorübergehend durchaus auch mal auf das Klingelschild, aber so wirklich merken tue ich mir das jetzt nicht. Bei anderen Fragen hätte ich auch Probleme, beispielsweise bei der Frage, wie sich mein Ehepartner rasiert. Gut, es handelt sich nur um meinen Freund, jedoch wüsste ich jetzt nicht genau, wie ich das beschreiben sollte, denn meistens ist das bei uns so, dass wir entweder zusammen duschen und uns dann gesondert fertig machen oder einer von uns ist eher wach, als der andere.

So gesehen kann ich also durchaus sagen, dass ich meinen Freund noch niemals intensiv beim Rasieren gesehen habe, zumal er aber auch einen Dreitagebart hat und da wird ja ohnehin nur gestutzt. Auch muss ich sagen, dass mir die Antwort auf die Frage schwer fallen würde, welche Schuhgröße mein Freund hat. Er braucht mich zum einkaufen nicht und kauft auch seine Schuhe selbst, deswegen habe ich es einfach noch nicht gebraucht, seine Nummer zu wissen. Wenn ich das genau wissen sollte, dann müsste ich ihn wirklich fragen oder mal nachschauen. Unbedingt wissen muss man das aber meiner Meinung nach nicht. Die Fragen sind wirklich nicht ohne, aber so wichtig finde ich die Antworten jetzt nicht, dass man sich irgendwie dafür schämen müsste, wenn man das von seinem Partner nicht weiß.

» Crispin » Beiträge: 14936 » Talkpoints: 6,93 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich würde ihn vermutlich schon bestehen, aber das hängt davon ab, wie genau da gewertet wird. Also ob es eher darauf ankommt, dass man exakt die zum Beispiel die Frage nach der Farbe der Zahnbürste beantworten kann oder ob es reicht, wenn beide übereinstimmend sagen, dass einer den linken Zahnputzbecher und der andere den rechten benutzt und darin jeweils die Bürsten getrennt stehen.

Lustig fände ich es auch, wenn der deutschstämmige Partner die Fernsehgeräte nicht bei der GEZ angemeldet hat und lügt, dass man keine Fernseher habe und der zugewanderte Partner wahrheitsgemäß antwortet. Das könnte dann gnadenlos falsch interpretiert werden. Das finde ich irgendwie lustig.

Ansonsten bin ich so ein gnadenloser Geburtstagschaot. Ich weiß zwar, in welchem Monat meine Schwiegerleute Geburtstag haben, aber der exakte Tag fällt mir nicht auf Anhieb ein. Deshalb habe ich die Geburtstage ja auch im Terminkalender stehen und mein Handy erinnert ich rechtzeitig genug daran, diesen Tag nicht zu vergessen. Ich sehe jetzt aber nicht ein, warum ich deshalb eine schlechte Ehe führe? Das geht vermutlich den meisten Partnern so.

Wie wird eigentlich unsere Wohnung beheizt? Ich gebe zu, ich weiß es nicht. Mein Mann vermutet, dass das über das Fernwärmenetz erfolgt, ich vermute eher eine Ölheizung im Keller. Letztlich ist das aber doch wurst, weil wir zur Miete wohnen. Irgendwie zentral wird die Wohnung schon beheizt. Wenn es nicht warm wird, rufe ich den Vermieter an und gebe eine Störungsmeldung durch. Sagt das jetzt irgend etwas über die Qualität meiner Ehe aus?

Die Frage nach der eMail-Adresse finde ich auch witzig. Wenn ich meinem Mann eine eMail schreibe, dann tippe ich in die Adressleiste seinen Vornamen, und das Adressbuch zeigt mir dann seine Adresse an, ich akzeptiere den Vorschlag, verfasse die Mail und klicke auf Senden. Wenn ich die Adresse jetzt auswendig wissen müsste, wäre ich schon arg am grübeln.

Weiter unten schreibt auch jemand, dass er bei so einem Test über die Handynummer des Mannes befragt wurde. Ach du grüne Neune! Seit alle Welt ständig eine neue Handynummer hat, habe ich die ganzen Daten im Telefon abgespeichert. Dann wählt man aus, wen man anrufen möchte und es klingelt bei meinem Mann. Absurderweise fragt er immer mich, welche Handynummer er hat, er weiß sie selbst nicht. Was hat so etwas mit einer guten Ehe zu tun?

Wie viele Männer wissen eigentlich die Augenfarbe ihrer Frau? Sehen Männer eigentlich den Frauen überhaupt in die Augen? Oder ruht der Blick der Männer doch lieber auf anderen Körperregionen?

Lustig finde ich auch die weiter unten erwähnte Frage nach dem Sternzeichen. In China beispielsweise werden die Sternzeichen ganz anders berechnet und benannt. Da gibt es statt Krebsen, Schützen und Waage exotische Sternzeichen wie Schweine, Affen, Kaninchen, Ziegen und so weiter. Lustig wird das, wenn einer der Partner dann von sich sagt, er sei zum Beispiel ein Hase und der andere Partner sagt über diesen, er sei ein Fisch. Wehe der Tester kennt sich mit so etwas nicht aus. Das kann lustig werden.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 11981 » Talkpoints: 75,06 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ich habe mir den Fragebogen mal angeschaut. So außergewöhnlich finde ich die Fragen eigentlich nicht und ich habe nun spontan keine Frage gefunden, die ich in meinen bisherigen Beziehungen nicht hätte beantworten können. Dabei beziehe ich mich allerdings nur auf den verlinkten Fragebogen. Etwas kritischer finde ich da schon irgendwelche Fragen nach den Geburtstagen der Schwiegereltern. Da hätte ich zum Teil schon Probleme gehabt, weil manche Partner keinen oder nur einen sehr stark reduzierten Kontakt zu ihren Eltern hatten. Bei zwei meiner Partner habe ich überhaupt niemanden von den Eltern des Partners kennengelernt, weil das Verhältnis zwischen ihnen so schlecht war.

Ich verstehe, dass man es den Leuten, die eine Scheinehe eingehen, etwas schwerer machen möchte. Allerdings sind diese Fragen zum Teil auch recht klischeebelastet. Es wird dabei ausschließlich von gängigen Beziehungsmodellen und üblichen Interessen ausgegangen. Es wird erwartet, dass das Paar zum Beispiel gemeinsam übernachtet und dass jeder seine feste Bettseite hat. Was ist aber, wenn das gar nicht der Fall ist? Was ist, wenn der eine Partner wirklich so gar nichts für Autos übrig hat und nicht einmal das Fabrikat des Fahrzeuges seines Partners nennen kann? Muss man wirklich die Schuhgröße des Partners kennen? Das sind alles keine schweren Fragen, aber es handelt sich um Dinge, die auch in einer aufrichten Liebesbeziehung keine Rolle spielen müssen.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14238 » Talkpoints: 2,81 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich glaube, dass man bei einer Scheinehe diese Fragen besser beantworten kann als bei einer echten Ehe. Man ist ja darauf vorbereitet und kann sich absprechen, bzw. Daten auswendig lernen. Mein Mann und ich wären haushoch durchgefallen. Vor allen Dingen mein Mann hätte weder die Farbe meiner Unterwäsche noch die meiner Zahnbürste gewusst.

Ich verstehe auch den Sinn dieser ganzen Fragen nicht. Man müsste doch nur prüfen, ob die beiden Personen zusammenleben. Wenn man verheiratet ist, hat man die Pflicht, einen gemeinsamen Haushalt zu führen, außer wenn nachvollziehbare Gründe dagegen sprechen. Gründe dagegen wären zum Beispiel berufliche Gründe.

Wenn der Staat berechtigte Zweifel hat, müsste es doch ein Leichtes sein, das nachzuprüfen. Ansonsten soll man die Leute doch in Ruhe lassen, solange es nur wenige sind, die aus welchen Gründen auch immer eine Scheinehe eingehen.

» anlupa » Beiträge: 10355 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Meiner Meinung nach ist so ein Test absoluter Schwachsinn. Immerhin lernt man dann die Fakten auswendig und liebt sich trotzdem nicht. Bei einer echten Ehe, die aus Liebe geschlossen wurde, weiß man so manchen Fakten einfach nicht. Schon allein bei der Unterwäsche, wenn man sich nicht sieht, kann man das nicht sagen und wenn der Partner nicht darauf achten liebt man sich dann nicht?

Genauso mit den Daten der Schwiegereltern, ich habe ganz schlimme Probleme dabei mir Geburtstage zu merken und habe daher eine ganze Weile gebraucht, bis ich diese Daten wirklich wusste. Das heißt jetzt doch aber nicht, das ich meinen Partner nicht liebe.

Ich denke man lernt dann einfach für diesen Test und dann besteht man ihn. Eine Scheinehe kann man damit meiner Meinung nach nicht rausfinden. Bei den Zahnbürsten ist es aber so eine Sache, das müsste man schon wissen. Ich denke mal schon, dass ich so einen Test bestehen würde, aber bei einigen Fragen liegt man da sicherlich falsch, weil man einfach im Alltag nicht mehr darauf achtet.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36041 » Talkpoints: 31,79 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^