Alleine in eine Bar gehen?

vom 03.03.2012, 22:51 Uhr

Taline hat geschrieben: Zugegeben, als Mann mag das wohl abwegiger erscheinen als bei mir als Frau, aber alleine in einer Bar sein und angeflirtet werden geht ziemlich leicht und ist kein bisschen unrealistisch. Im Gegenteil, wenn man als Frau alleine unterwegs ist steigt der Grad an Flirts sogar extrem in die Höhe, denn vielen Leuten scheint es weniger schlimm zu sein sich einen Korb von einer Einzelperson einzufangen, als im Falle einer Ablehnung noch von einem ganzen lustigen Haufen von Frauen im schlimmsten Fall lauthals ausgelacht zu werden - oder gar vom eventuell bereits vorhandenen Freund blöd angemacht zu werden.

Wenn man alleine ist, lernt man auch deutlich leichter neue Leute kennen, als wenn man in der Gruppe unterwegs ist. Ich selbst würde auch nur relativ selten jemanden ansprechen, der sich mit einer ihm bekannten Gruppe unterhält - da käme ich mir auch blöd bei vor, in Gespräche unter Freunden einfach so rein zu platzen. Wenn ich dagegen jemand anderen sehe, der zumindest in dem Moment auch allein ist, fällt mir der Gesprächsbeginn deutlich leichter. Irgendein Smalltalk-Thema findet sich da eigentlich immer.

Aber ich gehe nicht nur alleine weg, um zu flirten oder neue Leute kennen zu lernen, manchmal steht mir tatsächlich auch einfach nur der Sinn danach, tanzen zu gehen, und wenn ich niemanden finde der mitkommen mag oder aufgrund meines Musikgeschmacks jedenfalls niemanden, mit dem ich mich auf eine für beide Seiten annehmbare Lokalität einigen könnte, dann mache ich das auch schon mal alleine, hole mir ein Bier und gehe mir die Füße wund tanzen, bis mir die Lust vergeht und blocke in solchen Stimmungen sogar auch Flirt- oder sonstige Kontaktversuche von anderen Personen ab. Das bezieht sich dann allerdings nicht unbedingt auf die eingangs angesprochenen Bars, sondern eher auf Clubs oder Diskotheken.


Es ist auch als Mann nicht abwegig :wink: . Ich mache das hin und wieder sogar sehr gerne. Wie du schon gesagt hast: Man lernt viel einfacher neue Leute kennen. Wenn ich sonst mit einer Gruppe von Freunden unterwegs bin, sind mir alle anderen Leute in der Umgebung eigentlich ziemlich egal, weil ich mich um meine Freunde kümmere. Geht man alleine in eine Bar muss man auf niemanden Rücksicht nehmen (zum Beispiel wenn andere schon nach Hause wollen oder die Bar/der Club gewechselt wird).

Flirten ist auch netter, weil man kein schlechtes Gewissen haben muss, das man Freunde einfach stehen gelassen hat, weil man sich gerade gut mit einem Mädchen unterhält / oder mit ihr tanzt.

» seiti » Beiträge: 3 » Talkpoints: 0,85 »



Ich selbst war noch nie allein in einer Bar und würde das sicherlich auch nicht machen. Ich würde mir total komisch und auch beobachtet vorkommen, wenn ich allein da sitzen würde. Außerdem sehe ich auch ehrlich gesagt keinen Grund darin, wieso ich allein in einer Bar sitzen sollte. Wenn ich allein bin und was trinken möchte, kann ich das genauso gut auch zu Hause machen. Da muss ich mich wenigstens auch nicht den neugierigen Blicken der anderen aussetzen.

Ich denke nicht, dass man leicht Bekanntschaften in einer Bar schließen kann, wenn man allein ist. Ich denke, da so gut wie alle Leute ohnehin immer mit einer Gruppe oder zumindest mit einer anderen Person da sind, wird auch niemand so schnell auf die Idee kommen, sich zu der Person zu setzen, die allein ist. Ich denke auch, dass viele die Person nicht ansprechen würden, weil sie denken, dass die Person einfach auf jemanden wartet, der gleich kommt. Von daher ist das in Filmen oder Serien meiner Meinung nach, schon sehr unrealistisch dargestellt.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Kann ich mir selber nicht so vorstellen. Klar kann ich mal alleine in eine Bar gehen, dann gehe ich aber in meine Stammbeiz und dort finde ich dann mit hoher Wahrscheinlichkeit jemanden den ich kenne und mit dem ich mich unterhalten kann und komme mir nicht so alleine vor. :D Bekanntschaften schließt man so auch da man meistens noch mit Leuten am Tisch sitzt die einen nicht so gut kennen. Als Frau wird man bestimmt irgendwann an gebaggert, als Man würde ich mich nicht darauf verlassen dass die Frauen einen so angraben wie es bei Two and a half Men der Fall ist. :wink:

» krisiun » Beiträge: 498 » Talkpoints: 8,12 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich würde auch nicht alleine in eine mir unbekannte Bar gehen. Es gibt allerdings ein oder zwei Bars, in denen ich mit neunundneunzigprozentiger Sicherheit jemanden antreffe, den ich kenne. Da würde ich dann auch gegebenenfalls abends hingehen, wenn mir langweilig ist, weil ich eben letztendlich nicht allein wäre. Sollte ich allerdings feststellen, dass wirklich niemand da ist, den ich kenne, würde ich vermutlich gleich wieder gehen.

In eine Bar zu gehen, nur um etwas zu trinken, fände ich allerdings wirklich etwas, nun ja, armselig. Wenn es nur um den Alkohol geht: den gibt es in jedem Supermarkt günstiger. Also Bars sind doch wirklich nur fürs gesellige Beisammensein gedacht, oder nicht?

Ich glaube, manche Singles gehen auch gezielt in Bars, um Leute kennenzulernen, aber ich bin mir nicht so sicher, ob das wirklich eine gute Methode ist. Wie das in Filmen gern gezeigt wird ist das aber definitiv unrealistisch: es ist einfach nicht die Norm, dass jemand in eine Bar geht und dann alleine herumsitzt.

» arril » Beiträge: 739 » Talkpoints: 10,78 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^