Alleine in eine Bar gehen?

vom 03.03.2012, 22:51 Uhr

Genau das gleiche denke ich mir auch jedes mal wenn ich eine solche Szene in einem Film oder in einer Serie sehe - Wie kann man so "verzweifelt" sein und sich alleine in eine Bar oder Kneipe an die Theke setzen und sich dort betrinken? Ich halte solche Szenen auch immer für sehr unglaubwürdig und könnte mir nicht vorstellen, dass es so etwas besonders häufig im echten Leben geben würde. Ich selbst war in meinem Leben zum Beispiel noch nie in einer Bar - Also nicht allein. Ich bin zwar häufiger mal mit meinen Freunden in der Kneipe und trinke mir dort mein Bier oder meine Cola, aber allein hätte ich dort mit Sicherheit keinen Spaß.

Ich stelle es mir auch recht unangenehm vor, wenn man dort ganz allein sitzt und sich irgendwie von jedem angestarrt fühlen würde. Ich selbst habe aber auch schon mal an der Bar jemanden gesehen, der dort ganz allein zu sitzen schien - Jedoch bekam dieser auch keinen plötzlichen Besuch von einem Freund oder wurde gar von jemand fremden angesprochen. Er saß einfach den ganzen Abend allein an der Bar, trank ein Bier nach dem anderen und sah dabei dem Fußballspiel zu, welches auf dem Fernseher übertragen wurde. Ich habe mich damals auch mit meinen Freunden über diesen Mann unterhalten und ein bisschen gelästert, dass es nicht grade sehr "sympathisch" herüber kommt, wenn man dort allein an der Bar sitzt, sich betrinkt und keine Gesellschaft hat oder will.

Natürlich kann man schon mal allein in eine Bar gehen und ich habe auch schon mal kurz allein an der Theke gesessen und dort ein Bier bestellt gehabt, jedoch kamen dann auch nach wenigen Minuten meine Freunde hinzu und wir haben uns dann gemeinsam an einen Tisch gesetzt. Den ganzen Abend allein an der Theke würde ich mich glaube ich auch ein bisschen langweilen, und ich gehöre eigentlich nicht zu der Sorte Mensch, die dem Wirt seine Lebensgeschichte erzählen würde.

Benutzeravatar

» damomo » Beiträge: 3334 » Talkpoints: -0,80 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich denke, es kommt auch darauf an, in welchen Orten man alleine in eine Bar geht. Im eher kühlen Norden wird man meist seltener angesprochen, hier kommt der Spaß oft erst mit mehreren Leuten auf, welche sich schon vorher kannten.

Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass man besonders am Rhein, besonders in Städten wie Köln, wesentlich leichter Kontakte knüpfen kann.

Allerdings gehe ich selbst auch eher ungern alleine aus, dies kommt nur sehr selten vor. Die meisten Aktivitäten bringen deutlich mehr Spaß, wenn man Freunde dabei hat. Auch in ein Restaurant würde ich zum Beispiel niemals alleine gehen, sportliche Betätigung dagegen funktioniert alleine oftmals sogar besser, weil man sich dann mehr auf die Sache konzentriert und nicht zum Kaffeeklatsch überwechselt.

» neptun » Beiträge: 36 » Talkpoints: 21,37 »


Dadurch, dass ich viel Sport treibe und dementsprechend keinen Alkohol trinke, beziehe ich mich nur auf den Gesellschaftlichen Faktor. Also wenn ich in eine Bar gehe, dann auf keinen Fall alleine. Denn was bringt es mir, wenn ich alleine in eine Bar gehe? Wenn ich jemand kennen lernen möchte, dann ist das alleine sicher auch bedeutend schwerer als in einer kleinen Gruppe. Einfach nur am Tresen zu sitzen und zu hoffen, dass irgend etwas passiert? Nein danke, also alleine in eine Bar gehen kommt für mich gar nicht in Frage.

Und bezüglich des Alkohols, wenn man alleine in eine Bar geht, um sich dort zu betrinken oder zumindest ein wenig zu lockern, dann sehe ich das schon als Sucht-Gefährdet oder zumindest sehe ich dann Probleme im Alltag.
Aber das ist natürlich nur meine Meinung!

» Vidum » Beiträge: 4 » Talkpoints: 1,34 »



Kommt darauf an was man vor hat, manchmal könnte eine Begleitperson schon stören. Ich würde auch nie mit meiner Schwester in eine Bar gehen, das wäre rausgeschmissenes Geld. Ich bin nun nicht der große Bar-Gänger weil mir die Preise einfach zu hoch sind und es hier in meiner Gegend auch kaum Bars ohne zumindest zweifelhaften Charakter gibt. Wenn ich Appetit auf einen schönen Cocktail habe dann mixe ich mir den zu Hause selber oder ich kaufe mir ein paar schöne exotische Bier, auf das Ambiente kann ich auch verzichten. Für mich steht die Frage also eigentlich nicht wirklich.

Wenn ich mich so an meine Sturm- und Drangzeit erinnere dann hat es mir aber nichts ausgemacht wenn ich alleine in eine Bar oder in eine Kneipe gehen wollte. Als Mann hat man vielleicht auch nicht so die Berührungsängste und irgendjemanden hatte man auch immer getroffen den man zumindest vom Sehen kannte. Wenn ich mich richtig erinnere gab es auch damals Frauen die alleine in eine Bar gegangen sind, aber auch die kannte man meistens vom Sehen und deren Ruf war auch nicht der Beste. Ich denke fast das wird heute auch noch so sein dass man den Frauen in diesem Punkt nicht dieselben Rechte zugesteht und man sich so seine Gedanken darum macht warum sie denn hier nun alleine abhängen.

Benutzeravatar

» hooker » Beiträge: 7216 » Talkpoints: 50,53 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich war bisher nur dann alleine in irgendeiner Art von Lokalität, wenn ich dort auf irgendjemanden gewartet habe und ich fand dieses Alleinsein dann auch in der Regel nicht wirklich angenehm, was allerdings aber auch wiederum damit zu tun gehabt haben könnte, dass ich auf das Alleinsein jeweils nicht entsprechend vorbereitet und vor allem nicht darauf eingestellt war. Allerdings habe ich bisher auch nicht das Bedürfnis verspürt, mich alleine in eine Bar oder ein Café zu begeben. Würde ich nun beim Besuch einer Bar jemanden allein antreffen, den ich kenne, so wäre mein erster Gedanke sicherlich nicht, ob derjenige keine Freunde hat, sondern ich würde schwer davon ausgehen, dass derjenige jemanden erwartet, mit dem er verabredet ist. Würde ich diese Person dann kurz begrüßen und fragen, ob sie auf jemanden wartet und bekäme ich dann als Antwort, dass derjenige allein unterwegs ist, dann fände ich das eher interessant als merkwürdig. Natürlich kann dahinter ein ganz simpler Grund stecken, und ehrlich gesagt finde ich eine solche Frage an sich selbst wie die nach dem Vorhandensein entsprechender Freunde eher weit hergeholt.

Mir fällt von meinen Freunden und Bekannten nun keine Person ein, von der ich mit Sicherheit weiß, dass diese gerne und möglicherweise sogar regelmäßig alleine unterwegs ist und sich eben auch in Bars und Cafés ohne Begleitung aufhält. Ich sehe aber, wenn wir unterwegs sind, in einer ganz bestimmten Lokalität immer wieder denselben Mann allein sitzen, der auch grundsätzlich jedes Mal das gleiche tut: Er sucht sich einen Platz, trinkt in aller Ruhe eine Tasse Kaffee und geht anschließend wieder. Während er seinen Kaffee trinkt, sieht er sich wohl um und nimmt das Treiben um ihn herum wahr, allerdings wirkt das in seinem Fall nicht so als würde er irgendjemanden gezielt beobachten. Das alles scheint für ihn eher ein Ritual zu sein, das ihm irgendetwas gibt, und so richtig seltsam kann ich auch das nicht finden, auch, wenn ich mir das für mich selbst wiederum nicht unbedingt vorstellen könnte.

Benutzeravatar

» moin! » Beiträge: 7218 » Talkpoints: 22,73 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich bin schon ziemlich häufig alleine in Bars, aber auch in Clubs und Diskotheken gewesen. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was daran so abwegig sein soll? Wenn meine Freunde keine Zeit für mich haben oder etwas vorhaben, worauf ich so gar keine Lust habe, dann muss ich doch nicht alleine zu hause hocken bleiben - jedenfalls dann nicht, wenn mir der Sinn danach steht nicht vor dem Fernseher auf der Couch zu gammeln. Und bevor jemand mit dem Stadt-gegenüber-Landleben kommt: Das hab ich auch schon gemacht, als ich noch auf dem Dorf gewohnt habe. Und man stelle sich nur mal vor: Man kann sogar in eine Bar gehen - egal ob alleine oder mit anderen - und dort keinen Alkohol verzehren! Bevorzugt dann, wenn man selbst noch mit dem Auto wieder nach Hause fährt, aber auch ohne einen speziellen Grund kann man einfach nur Cola oder sowas trinken.

Zugegeben, als Mann mag das wohl abwegiger erscheinen als bei mir als Frau, aber alleine in einer Bar sein und angeflirtet werden geht ziemlich leicht und ist kein bisschen unrealistisch. Im Gegenteil, wenn man als Frau alleine unterwegs ist steigt der Grad an Flirts sogar extrem in die Höhe, denn vielen Leuten scheint es weniger schlimm zu sein sich einen Korb von einer Einzelperson einzufangen, als im Falle einer Ablehnung noch von einem ganzen lustigen Haufen von Frauen im schlimmsten Fall lauthals ausgelacht zu werden - oder gar vom eventuell bereits vorhandenen Freund blöd angemacht zu werden.

Wenn man alleine ist, lernt man auch deutlich leichter neue Leute kennen, als wenn man in der Gruppe unterwegs ist. Ich selbst würde auch nur relativ selten jemanden ansprechen, der sich mit einer ihm bekannten Gruppe unterhält - da käme ich mir auch blöd bei vor, in Gespräche unter Freunden einfach so rein zu platzen. Wenn ich dagegen jemand anderen sehe, der zumindest in dem Moment auch allein ist, fällt mir der Gesprächsbeginn deutlich leichter. Irgendein Smalltalk-Thema findet sich da eigentlich immer.

Aber ich gehe nicht nur alleine weg, um zu flirten oder neue Leute kennen zu lernen, manchmal steht mir tatsächlich auch einfach nur der Sinn danach, tanzen zu gehen, und wenn ich niemanden finde der mitkommen mag oder aufgrund meines Musikgeschmacks jedenfalls niemanden, mit dem ich mich auf eine für beide Seiten annehmbare Lokalität einigen könnte, dann mache ich das auch schon mal alleine, hole mir ein Bier und gehe mir die Füße wund tanzen, bis mir die Lust vergeht und blocke in solchen Stimmungen sogar auch Flirt- oder sonstige Kontaktversuche von anderen Personen ab. Das bezieht sich dann allerdings nicht unbedingt auf die eingangs angesprochenen Bars, sondern eher auf Clubs oder Diskotheken.

Benutzeravatar

» Taline » Beiträge: 3594 » Talkpoints: 0,75 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich gehe nicht alleine in eine Bar. Das hat den Grund dass ich stark übergewichtig bin und auch so schon genug angestarrt und mit verächtlichen Blicken belegt werde. Ich habe keine Lust in einer Bar zu hocken, viel Geld für Getränke auszugeben und dann nur mit Verachtung gestraft zu werden.

Der Mensch achtet immer zuerst auf das Äußere seines Gegenüber und entscheidet dann ob er ihn anspricht oder nicht. Männer sehen bei Frauen viel Oberweite und schon denken sie "wow die Frau ist ein Traum". Auch wenn sie einen IQ von einer Wurstsemmel hat. Frauen sehen bei Männern nur einen tollen Körper und schon wird gebaggert. Das was uns das Fernsehen zeigt entspricht nur selten der Realität. Das ist Wunschdenken. Da wird uns vorgemacht wie es sein könnte um unsere Phantasie anzuregen. Im TV haben sogar dicke Menschen eine Chance in einer Bar. Nur sieht die Wirklichkeit anders aus.

» T-PLayer » Beiträge: 10 » Talkpoints: 2,44 »



Also, ich kann mir auch nicht vorstellen einfach so und alleine in eine Bar zu gehen, wenn ich dort nicht schon mit Freunden oder einem Begleiter verabredet bin. Ich könnte mir höchstens vorstellen, das einige nur alleine in die Bar gehen, wenn sie sich wirklich die Kante geben wollen oder halt wirklich nur auf das Eine aus sind, aber ansonsten kann ich mir das kaum vorstellen. Um Leute kennenzulernen, braucht man auch nicht alleine in die Bar gehen, denn auch wenn man zu zwei oder mit mehreren in eine Bar geht, kann man neue Leute kennenlernen und womöglich noch leichter, als wenn man alleine an der Theke sitzt. Für mich selber wäre das nichts, aber ich bin auch kein Bargänger, denn ich bin eher auf Motorradtreffen oder Rockfestivals zu finden.

Benutzeravatar

» EmskoppEL » Beiträge: 3423 » Talkpoints: 20,21 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich könnte mir beim besten Willen auch nicht vorstellen, alleine in eine Bar zu gehen. Ich kenne auch keinen, der dies schon gemacht hat. Ich würde mir irgendwie blöd vorkommen dort die Zeit allein zu verbringen und ein Glas nach dem anderen zu trinken. Ich würde auch nie alleine in eine Disco oder so gehen. Eine Ausnahme würde nur bestehen, wenn ich dort mit Freunden verabredet bin und eventuell mal dort alleine 2 Minuten warten müsste.

Benutzeravatar

» alkalie1 » Beiträge: 5526 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Also das Thema muss wohl getrennt betrachtet werden. Ich liebe es mit meinen Mädels in Bars zu gehen und mich zu unterhalten und zu schwatzen, was Mädels halt so gern machen. ;) Aber ich gehe auch ohne Probleme ab und an alleine in Bars, entweder weil ich dort jemanden kenne, der dort arbeitet oder ich nach der Arbeit mal kurz entspannen will. Aber bei Clubs sieht das schon anders aus. Wenn man nicht jemanden dort erwartet, ist es ziemlich seltsam, dass gebe ich zu und selbst hier wagt man sich nicht alleine ins Getümmel. :o Also ohne meine Mädels geht meist nichts.

Benutzeravatar

» ClaudiaJ » Beiträge: 53 » Talkpoints: 20,82 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^