Chips - viele Hersteller, viele Sorten, Eure Favoriten?

vom 22.01.2012, 09:36 Uhr

Für manch einer gehört zu einem Spiele- oder Filmabend der Griff in die Chipstüte einfach dazu. Davon abgesehen, dass Chips nicht ganz so gesund sind, werden sie dennoch recht gern gegessen und gern gekauft. Besonders gut zu beobachten ist der Einkauf dieser Knabbereien, wenn man samstags mal einkaufen geht und man nicht gerade wenig Leute in der entsprechenden Abteilung sieht.

Es gibt günstige Chips, mittelklassige Chips und recht teure, die von Hand gemacht worden sein sollen. Es gibt sie mit Paprikageschmack, aber auch gesalzene Chips gibt es, als auch welche mit Wasabi, dann eine etwas schärfere Variante, Cheese and Onion und vieles vieles mehr. Auch gibt es sie von unterschiedlichen Erzeugern, angefangen von den Eigenmarken der Geschäfte über Chio Chips, Pringles, Funny Frisch bis hin zu Walkers aus England. Genauso kann man einfache Chips, Stapelchips, geriffelte Chips erhalten.

Der Markt ist wirklich voll davon und es gibt eine unglaublich große Auswahl. Daher würde ich gern einfach mal wissen, welche Chips Ihr am liebsten mögt, von welcher Firma, mit welchem Geschmack und welche Darreichungsform? Was mögt Ihr an diesen Chips besonders gern, was weniger? Gibt es vielleicht auch eine Geschmacksrichtung, die Ihr besonders gern mochtet, mögt oder auch eine Geschmacksrichtung, die Ihr selbst mal probieren wolltet, die es vielleicht heute noch nicht gibt?

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18517 » Talkpoints: 47,60 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Ich persönlich liebe einfach Crunchips, vor allem die Sorten "Western Style" und "African Style". Ich finde diese Chipssorten sind einfach so herrliche gewürzt. Aber wie bei jeder anderen richtigen Marken ist der Preis relativ hoch. Deswegen werden die Chips nur zu besonderen Anlässen gekauft. Sonst gibt es halt No-Name-Marken. Ich finde die Geschmacksrichtung BBQ( also Barbecue) auch sehr lecker.

Pringles sagen mir im Gegensatz zu vieler meiner Freunde nicht so zu. Ich finde sie meist nicht gut genug gewürzt. Ich hatte aber mal gerne die Reis-Edition von Pringels probiert. Am schlimmsten finde ich persönlich Wasabi Chips. Der Geschmack entspricht den meinen Vorstellungen so gar nicht.

» MangoFighter » Beiträge: 118 » Talkpoints: 2,88 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Meine Favoriten sind die Chips der Marke Funny-Frisch. Davon esse ich meistens die Sorte "Chipsfrisch ungarisch", also mit Paprikageschmack. Bei richtigen Chips mag ich sonst eigentlich nur noch die Pringles mit Paprikageschmack, andere Sorten, vor allem die preiswerteren, schmecken mir gar nicht. Ansonsten esse ich noch gerne Pom - Bär in den Sorten "Original" und "Ketchup".

» Barbara Ann » Beiträge: 28358 » Talkpoints: 39,93 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich mag total gern die günstigen Flips von Edeka. Sie sind schön knusprig und nicht weich und schmecken wunderbar nach Erdnüssen. Ansonsten mag ich von Flips nur noch die, die mit Ültje Erdnüssen gemacht sind. Ansonsten mag ich auch total gern die Chips von Funny-Frisch. Da schmecken mir fast alle Sorten besonders gut, da da einfach die Würze stimmt. Bei Stapel Chips mag ich am liebsten Pringles und da am liebsten die mit "Cheese & Onion". Ich liebe Käse über alles und bei Pringles stimmt da einfach alles.

» Jenna87w » Beiträge: 2149 » Talkpoints: 0,47 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Bei Chips kaufen wir die günstigen Eigenmarken normalerweise nicht, weil sie ganz einfach vor Fett triefen und wirklich wesentlich fettiger sind als die Chips von den doch auffallend viel teureren Markenherstellern wie Funny Frisch oder Crunchips. Bei Flips ist es anders, irgendwie schmecken sie uns alle gleich und deswegen kaufen wir da eigentlich nur die billigen Versionen von den Eigenmarken.

Bisher mochte ich alle Flips, die ich gegessen habe. Ganz besonders lecker finde ich die Käseflips, die zwar sehr künstlich schmecken, aber irgendwie mag ich das ganz gerne. Ich habe auch schon Curry-Flips auf einer Feier gegessen und muss sagen, dass sie sehr interessant geschmeckt haben. Aber ich wüsste nicht, wo es die zu kaufen gibt, sonst würde ich mir glatt noch welche kaufen.

Chips sind so eine Sache. Die Käsechips esse ich auch sehr gerne, egal ob geriffelt oder glatt. Nur sind die meistens sehr teuer, habe ich festgestellt. Ich kaufe nicht sehr häufig Chips, weil mir das Geld einfach zu schade dafür ist. Wenn ich Chips kaufe, dann in der Regel nicht die gewöhnlichen Paprika- Chips. Die finde ich nicht so lecker, irgendwie schmecken die mir fade und einfallslos. Was ich gerne mag sind Essig-Chips oder auch gesalzene Chips. Eigentlich beides nicht so besonders, aber wirklich empfehlenswert, da es etwas anderes ist als das ewige Paprika- Einerlei und deswegen etwas ungewöhnlich schmeckt. Aber ich esse auch gerne ab und zu mal ein Paar Pringles oder mache mir meine Chips selber und würze sie dann mit so gut wie allem, was ich in der Küche finden kann. Man kann eine leckere Kräutermarinande machen, in der man seine selbstgemachten Chips wälzt. Das schmeckt frisch und natürlich, im Gegensatz zu den Pulvern auf gekauften Chips.

Was etwas günstiger und viel leckerer ist als Chips sind Tortillas oder Nachos! Die bekommt man in großen Tüten für unter einen Euro und bei denen schmecke ich zwischen den teuren von Chio und den günstigen Eigenmarken eigentlich gar keinen Unterschied. Am liebsten esse ich Käsenachos, aber ohne extra Dip. Im Kino esse ich auch immer Nachos, da aber mit Käsesauce.

Benutzeravatar

» olisykes91 » Beiträge: 5274 » Talkpoints: 65,34 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich esse an sich meistens die Chips der Marke Chio. Dort greife ich gerne zu den Taccos, die habe ich bereits als Kind gerne gegessen. Wenn ich Lust auf Chips habe, dann fülle ich mir diese in eine kleine Glasschale und das muss dann für den kompletten Abend reichen. Nur manchmal überkommt mich der Heißhunger und die Tüte ist schneller leer als ich bis drei zählen kann.

Ansonsten esse ich nur noch die klassischen Pombär-Chips und die Pringles Paprika. Pombär ist so herrlich salzig, so dass ich mir diese Chips immer auf der Zunge zergehen lasse. Pringles esse ich nur wenige, aber ich mag den Geschmack an sich auch recht gerne, auch wenn die Rezeptur in den letzten Jahren verändert wurde, leider zum Negativen.

Ansonsten greife ich auch ab und zu noch zu den Wasabi-Chips von Crunchips. Davon kann ich abends nur maximal eine Handvoll vertilgen, aber diese Schärfe hat es mir irgendwie angetan. Ich mag es recht gerne, wenn mir manchmal die Kehle brennt.

Erdnussflips esse ich überhaupt nicht, weil ich auf Nüsse allgemein allergisch reagiere und Chips mit Käse und noch einem Dutzend Geschmacksrichtungen mag ich überhaupt nicht. Ich denke, ich kann meine Favoriten auf diese vier Sorten eingrenzen, weil diese Chips auch regelmäßig in meinem Einkaufskorb landen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11315 » Talkpoints: 9,49 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ich esse sowieso lieber Chips als Schokolade. Allerdings die auch in Maßen und nicht in Massen. Ich bin da auch nicht sonderlich anspruchsvoll: am besten schmecken mir eigentlich die ganz billigen für um die 50 Cent von Netto zum Beispiel. Allerdings mag ich die glatten Paprikachips wesentlich lieber als die geriffelten. Klar esse ich auch teurere, aber das muss nicht sein. Die Pringles zum Beispiel schmecken mir in der Regel, egal um welche Sorte es sich handelt, nicht wirklich. Die esse ich dann auch nicht, wenn sie so herum stehen.

Pombären mag ich auch sehr gerne und diese Paprika- Kängurus. Von der gleichen Firma gibt es auch noch solche stäbchenförmigen Chips, welche wohl an Pommes erinnern sollen. Beides gibt es auch in "billig" und die schmecken mir auch wieder sehr gut und da brauche ich auch nicht das teure Produkt. Zwiebelchips mag ich auch mal ganz gerne, aber die gibt es wirklich nur sehr, sehr selten.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich esse relativ selten Chips, aber ich habe kürzlich tatsächlich mal welche für mich entdeckt, die ich wirklich superlecker finde. Es handelt sich dabei um die Light-Chips von Aldi Süd in der Geschmacksrichtung Paprika, die dort nur anders heißt, ich weiß leider gar nicht, wie die genaue Bezeichnung lautet. Jedenfalls sind diese mit einer roten Farbmarkierung auf der Verpackung versehen. Diese Chips gibt es sowohl in einer Tüte als auch als Stapelchips und ich habe beide Varianten probiert, mich aber dann für die Tütenchips entschieden, denn diese schmecken tatsächlich einen Tick besser. Diese Chips haben einfach eine gute Konsistenz und einen leckeren Geschmack, sie schmecken nicht so fettig wie einige andere Chips, die ich bisher probiert habe und sind auch nicht überwürzt. Es ist schwer, zu beschreiben, weshalb man etwas besonders mag. ;)

Früher habe ich unglaublich gerne die X-Cut Cheese & Onion von Crunchips gegessen, die ich auch heute noch als wirklich hervorragend bezeichnen würde. Allerdings sind mir diese Chips in der Regel doch deutlich zu teuer, und auch, wenn ich wirklich sehr selten Chips kaufe und verzehre, ist der Preis für eine solche Tüte für mich nicht unerheblich. Die Aldi-Light-Chips sind mit etwa 99 Cent pro Tüte recht günstig und ich denke, dass Preis und Leistung hier auch ganz gut stimmen. Da ich aber andere Knabbersachen mehr bevorzuge als Chips, sehe ich einen höheren Preis auch nicht wirklich ein, denn dann würde ich mich vermutlich doch für etwas ganz anderes entscheiden und gar keine Chips kaufen. Tatsächlich bin ich nämlich ein bedeutend größerer Freund von Erdnussflips, die hier ebenfalls bereits erwähnt wurden.

Benutzeravatar

» moin! » Beiträge: 7222 » Talkpoints: 23,51 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich persönlich esse am liebsten die Chips der Marke Pringels. Vor allem die einzelnen Sorten "Hot & Spicy" oder "Sour Creme & Onion" liebe ich und ich könnte die täglich essen. Als eine Freundin von mir in den Sommerferien ein paar Tage lang bei mir zu Besuch war, haben wir alleine 5 verschiedene Sorten Chips gegessen und mehrere Dosen Pringels während wir verschiedene Filme angeschaut haben. Wir haben zwar mindestens 2 Kilo zugenommen, aber das war es wert.

Der Nachteil bei Pringels ist eben nur, dass sie eben sehr teuer sind. Eine Dose Pringels kostet zum Teil zwei Euro und mehr. Das ist natürlich schon sehr viel Geld und man überlegt sich dann immer doppelt, ob man jetzt wirklich noch eine zweite Dose Pringels kauft oder nicht.

Ansonsten esse ich auch sehr gerne No-Name Chips, solange diese nach Käse oder anderen leckeren Gewürzen schmecken. Der Vorteil bei diesen Chips ist, dass sie auf jeden Fall sehr viel preiswerter sind.

» Hufeisen » Beiträge: 5208 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich esse gerne Chips von Funny Frisch oder Chio. Von Funny Frisch esse ich gerne die "ungarisch"-Variante oder auch "Peperoni". Von Chio esse die Sorten "Western Style" und "African Style", wie es schon auch genannt wurde. Ich esse aber auch Chips von Pringles. Da mag ich die Sorten "Hot & Spicy", "Sourcream & Onion oder auch "Original". Die Paprika-Sorte von Pringles mag ich nicht so.

» uA_Musti » Beiträge: 542 » Talkpoints: 25,30 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^