Insektenhotel: Habt ihr eins, kennt ihr es?

vom 28.11.2011, 14:13 Uhr

Am Samstag habe ich "Hund Katze Maus" gesehen und dort wurde ein Insektenhotel vorgestellt. Man kann es wohl im Handel kaufen. Aber ich finde es sehr interessant, sowas selber zu machen. Wer nicht weiß, was es ist. Hier bei Amazon kann man Insektenhotels kaufen. Dort können viele verschiedene Insekten überwintern. Für dieses Jahr wird es bei mir auch schon etwas spät sein so ein Hotel zu basteln. Aber für nächstes Jahr würde ich es gerne in Angriff nehmen.

Wie macht man ein Insektenhotel selber? Habt ihr ein Insektenhotel bei euch im Garten? Wie findet ihr es, dass man den Insekten eine Überwinterung bieten kann? Würdet ihr euch ein Insektenhotel in den Garten oder auf den Balkon stellen? Bringt es auch was, wenn man so ein Insektenhotel in der Stadt auf den Balkon stellt? Könnte der Vermieter was dagegen haben?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41866 » Talkpoints: 10,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Gesehen habe ich solche Insektenhotels schon. Allerdings waren das nie gekaufte, sondern selbst gebaute. Oftmals in den Gärten von Grundschulen, da diese Insektenhotels nicht nur zum Überwintern dienen, sondern das ganze Jahre von Insekten genutzt werden. Daher hat man als Gärtner eben auch diverse Vorteile, ob nun Befruchtung von Blüten oder Kampf gegen unliebsame Schädlinge, kommt darauf an, welche Insekten dort einziehen.

Ob es in der Stadt auf dem Balkon wirklich so angenommen wird, bezweifel ich gerade ein wenig. Und ich kann mir auch vorstellen, das der Vermieter, das nur dulden wird, wenn Nachbarn dadurch nicht belästigt werden.

» Punktedieb » Beiträge: 16554 » Talkpoints: 85,63 » Auszeichnung für 16000 Beiträge


Hier ist ein schöner Beitrag, wie man sogar mit Kindergartenkindern ein Insektenhotel bauen kann. klick! Die Erzieherin hat dafür bereits vorgebohrte Hartholzblöcke genommen. Wenn man aber noch älteres unbehandeltes Hartholz irgendwo herum liegen hat, dann kann man das als Erwachsener ja leicht selbst mit der Bohrmaschine selbst anfertigen.

Für nächstes Jahr werde ich so etwas auf jeden Fall in meinen neuen Garten aufstellen. Richtige Bienenhaltung ist mir noch zu kompliziert. Bei Bekannten habe ich gesehen, wie viel deren Bäume und sonstige Nutzpflanzen tragen und deren Nachbar hat ein paar Bienenstöcke im Garten stehen, so dass die Kulturpflanzen in der Nachbarschaft immer angeflogen werden. Wenn die Wildbienen das auch so gut können und man dafür noch ohne viel Mühe die Umwelt schützen kann, was spricht dagegen?

In diesem Video sieht man angeblich ein einfaches Insektenhotel auf dem Balkon eines Stadtgartens. Wie es aus den Kommentaren schein, dauert das etwas, bis das Hotel angenommen wird. Danach sollen es wohl von Jahr zu Jahr mehr Bewohner geworden sein. Vielleicht erinnern sich die Bienen ja, wo sie ihre Kinderstube verbracht haben? Was soll da ein Vermieter dagegen haben? So weit ich weiß, stechen Wildbienen gar nicht. Es liegt also keine Gefährdung der Nachbarn vor. Massiven Lärm wird so ein Hotel auch nicht verursachen. Es ist die Frage, ob man das als Vermieter überhaupt entdeckt und erkennt. Man könnte so einen niedlichen Lochstein ja auch als Kunstgegenstand oder Dekoration deklarieren, wenn der Vermieter wirklich mal auf Besuch kommt und ein sehr kleinkarierter Mensch sein sollte. Dass dann zufällig Bienen drin nisten, hoppla, das ist aber komisch, was Bienen so machen. :lol:

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12459 » Talkpoints: 6,05 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^