Lady Gaga - eine Zumutung für gläubige Menschen?

vom 07.10.2011, 17:43 Uhr

Einige von euch werden das Lied "Judas" von Lady Gaga kennen, in dem sie singt, dass sie in Judas verliebt ist. Viele besonders gläubige Menschen verbinden mit Judas den Mann, der Jesus verraten hat, sodass er gekreuzigt wurde. Als ich dann auf YouTube auf dieses Video gestoßen bin, in dem ein Mädchen sogar weint wegen dem Lied (sie ist scheinbar sehr religiös) musste ich allerdings ein wenig schmunzeln.

Mein Englisch ist ja ziemlich gut und ich habe schon verstanden was sie da sagt. Allerdings sagt sie auch sehr viel Müll, so beispielsweise auch, dass Judas ein anderer Name für Jesus sei, dass Gott und Jesus ein und dieselbe Person seien und dass man nicht in den Himmel kommen wird, wenn man Sex hat. Als sie dann wirklich anfing mit den meiner Meinung nach "unechten" Tränen musste ich echt anfangen zu lachen, auch wenn sie einem eigentlich wirklich Leid tun kann. Aber wieso gleich weinen, wegen so etwas? Ist sie wirklich so christlich, dass sie der Songtext von Lady Gaga's "Judas" so fertigmacht?

Lady Gaga hat ja einige Schlagzeilen mit diesem Lied gemacht, die amerikanische katholische Kirche wollte das Lied auch erst verbieten, da es kurz vor Karfreitag, also dem Sterbetag von Jesus Christus veröffentlicht wurde. Hört man sich ihr Album "Born This Way" mal so an, singt sie fast in jedem Lied von Jesus Christus, z.B. im Song "Americano" "I don't speak your, I won't speak your language, Jesus Christo", was so viel heißt wie sie wird nie die Sprache von Jesus Christus sprechen, bei "Born This Way" singt sie gleich im Intro "It doesn't matter if you love him oder H-I-M" was so viel heißt wie Es macht nichts aus ob du ihn (damit ist Jesus gemeint) oder H-I-M (was für den Satan steht) liebst und auch im Musikvideo zu ihrer Hit-Single "Born This Way" ist am Anfang das ungekehrte Dreieck zu sehen, das Symbol der Illuminati. Meint ihr Lady Gaga ist echt ein Illuminati und möchte ihrer Hörer davon überzeugen, ihren Glauben niederzulegen? Oder sind das alles nur ein paar Auffälligkeiten, um eben in den News Schlagzeilen zu machen und Aufsehen zu erregen.

Glaubt ihr, dass solche Texte gläubige Christen wirklich so fertigmachen können, dass diese mit dem Weinen anfangen, oder war das im Video wirklich nur gespielt, wie viele in den Kommentaren meinen?

» iCandy » Beiträge: 1584 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Lady Gaga will nur auffallen, mehr ist das nicht. Ich glaube nicht, dass Christen wegen ihr zu Tränen gerührt werden, weil ihre Songs den Glauben dieser Leute erschüttern. Sie will einfach auf sich aufmerksam machen, das merkt man doch schon an ihrem Äußeren. Sie übertreibt einfach alles, egal was es ist, da macht sie natürlich auch vor den Inhalten in ihren Songs keinen Halt.

Soweit ich weiß ist ihr Vater doch Priester oder etwas in der Art. Vielleicht singt sie auch deshalb so oft von Jesus, weil sie damit irgend etwas ausdrücken möchte. Möglicherweise aber geht ihr auch der Glauben auf die Nerven, besonders wenn sie in einer sehr gläubigen Familie aufgewachsen ist.

Als gläubiger Christ kann man solchen Songs doch gut aus dem Weg gehen, deshalb wüsste ich nicht, warum es Christen zu Tränen bringen sollte, wenn sie die Songs hören. Lady Gaga verhöhnt damit möglicherweise Jesus oder rückt ihn in ein falsches Licht, dem sollte man aber meiner Meinung nach nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken. Sie will einfach nur schockieren, wofür sie ja immer wieder bekannt ist und wodurch sie in die Schlagzeilen kommt. Würde sie herumlaufen wie das liebe und nette Mädchen von nebenan, könnte sie sicherlich singen was sie will und keinen Menschen würde es interessieren.

Benutzeravatar

» Vampirin » Beiträge: 5984 » Talkpoints: 31,56 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Lady Gaga ist nicht die Erste, die Judas sozusagen als Titel verwendet hat. Ich denke eher weniger, dass die gläubigen Christen sich nun ernsthaft unter dem Bett verstecken und vor sich hin flennen. Warum auch? Ein Lied kann einen echten Glauben nicht erschüttern. Außer dieser Christ lebt in einer Glaskugel, isoliert vor der Realität und das ist bei den Wenigsten der Fall.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11379 » Talkpoints: 23,85 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



In den USA ist in den letzten Jahren eine Generation herangewachsen, die z. T. geradezu fundamentalistische Ansichten in Bezug auf die christliche Kirche vertritt. Da werden dann auch Kinder über Jahre hin indoktriniert und geben ein Zeug von sich, dass einem die Haare zu Berge stehen. Deren Gefühle sind durchaus als echt anzuerkennen und es ist nicht übertrieben, wenn man sie als Extremisten bezeichnet. Diese Leute befinden sich in einer Art Schlacht zwischen ihnen, den wahren Christen und den anderen. Inzwischen agieren diese Leute bis in höchste politische Kreise hinein und meiner Meinung nach ist das eine Art Zeitbombe. In den USA ist es die evangelikale Kirche, die diesen Extremismus verbreitet und gerade in der Tea-Party finden sich viele dieser Leute wieder. Das alles strahlt natürlich auch in weite Teile der US-amerikanischen Bevölkerung. Uns könnte das relativ egal sein, aber beängstigend ist, dass auch bei uns diese Dinge in Ansätzen anfangen einen Weg in unsere Gesellschaft zu finden.

Es gibt eine sehr schöne Dokumentation über die Jugendcamps, in denen Kinder "ausgebildet" werden und für uns ist das ziemlich heftiger Tobak, denn wir empfinden so etwas eigentlich als Missbrauch. Die Doku ist von 2006 und lief vor einigen Tagen erst wieder auf Arte. Ich habe sie mal irgendwo in den Dritten gesehen. Das wird immer wieder mal wiederholte werden. Vielleicht findest du was auf Youtube. Hier bei Arte. Danach verstehst du vermutlich die Reaktion der jungen Dame auf das Lied von Lady Gaga besser. Leider ist es im Prinzip nicht zum Lachen, was deine erste Reaktion war.

Eine weitere Doku im Netz zur Gefahr der Evangelikalen hier: Die letzte Schlacht.

Lady Gaga provoziert gerne und sie ist bekennende Befürworterin der Homosexualität und auch Antichristin. Sie wird seit Jahren auf Widerstand aus diesen Kreisen stoßen und solche Lieder mögen dann Reaktion oder Provokation sein. Ich schätze mal, in den USA werden die Reaktionen weit heftiger sein. Die radikalen Christen in den USA sehen in ihr das personifizierte Feindbild und es hat auch schon Proteste z. B. vor Konzerten gegeben.

Benutzeravatar

» Richtlinie2 » Beiträge: 1872 » Talkpoints: -0,63 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich denke Lady Gaga liebt einfach die Aufmerksamkeit, die sie durch solche Aktionen bekommt. Unsere Musiklehrerin hat einmal gesagt, nur von Musik könnte sie doch gar nicht leben, das wäre nicht interessant genug für die Menschheit heutzutage. Wir interessieren uns (leider) viel mehr für Skandale als für brave Mädchen die einfach ein Liedchen trällern, und das kommt dann eben dabei raus.

Benutzeravatar

» katzenfeex3 » Beiträge: 201 » Talkpoints: 0,35 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich finde es totalen Quatsch, wenn man denkt, dass Lady Gaga eine Zumutung für gläubige Menschen ist. Sie will provozieren und Aufmerksamkeit und die bekommt sie doch und wenn man eben nur darüber diskutiert, ob sie eine Zumutung einer bestimmten Menschengruppe gegenüber ist. Da sehe ich viele andere Sänger auch eine Zumutung und da diskutiert man nicht. Sie hat es doch geschafft mit ihren Songs die Aufmerksam zu bekommen und kaum eine so junge Frau hat dies geschafft.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41857 » Talkpoints: 9,96 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Das ganze Image von Lady Gaga besteht aus Provokationen. Man denke hier nur mal an das Kleid aus Fleisch oder ihre Musikvideos. Sie sucht bewusst die Extreme um aufzufallen und Skandale zu machen. Um so mehr darüber geredet und geschrieben wird (zum Beispiel hier im Forum), umso mehr hat ihr Song seine Wirkung entfaltet.

Für Lady Gaga selbst mögen die Zeilen aus "Judas" nichts bedeuten, aber für fundamentale Christen schon. Gerade in den USA gibt es sehr viele streng gläubige Christen, die damit ein Problem haben dürften. Wenn das Mädchen aus dem Video sehr streng nach dieser Religion erzogen wurde, dann kann es wirklich sein, dass sie der Text wirklich so fertig macht.

Natürlich ist das in unseren Augen vielleicht lächerlich, aber im Grunde genommen kann sie einem schon Leid tun. Fundamentalisten haben noch nichts Positives auf dieser Welt hervorgebracht, sondern nur Gewalt, ob die nun strukturell oder physisch ist. Ach und übrigens glaube ich eher weniger, dass Lady Gaga zu den Illuminati gehört. :wink:

Benutzeravatar

» daaldi91 » Beiträge: 389 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Eine Freundin von mir ist sehr religiös und ihre Eltern sogar noch ein Stückchen mehr. Sie hört Lady Gaga und andere Pomusik aus den Charts, so ist das nun nicht. Allerdings hört sie sich „Judas“ nicht an, da ihre Eltern das nicht möchten und sie selber auch nicht so richtig. Obwohl sie es nicht schlimm findet, dass Lady Gaga darüber singt. Nur bei dem Video wird sie etwas wütend und ihre Eltern haben es (zum Glück wohl) noch nicht gesehen.

Allerdings würde eich persönlich nicht vor schnell Lady Gaga verurteilen. Denn sie ist ja nicht die einigste, die über etwas religiöses sing, es darstellt und es mit der Modernen mischt. Ich denke bei so etwas nur immer an den Auftritt von Madonna, wo sie Am Kreuz, mit Dornenkranz sang. Meine Freundin sieht es ähnlich, sie macht halt nur ein Bogen um dieses Lied und wohl auch um einige Videos.

Benutzeravatar

» aannii » Beiträge: 697 » Talkpoints: 11,36 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Lady Gaga will mit dieser Musik einfach nur Aufmerksamkeit, mehr nicht. Ich finde es ehrlich gesagt trotzdem lächerlich von der katholischen Kirche, gleich so einen Aufstand zu machen, wobei das vermutlich genau das war, was Lady Gaga bezwecken wollte. Das ist genau so wie bei Benetton, wo auch immer schockierende Werbeplakate aufgehängt werden, um das Interesse der Medien zu wecken und eine Reaktion auszulösen. Allerdings muss die Kirche doch wirklich nicht so kleinlich sein. Es gibt so viele andere Bands, besonders Black Metal Bands, in denen satanistisches Gedankengut verbreitet wird und das Zerstören von Kirchen thematisiert wird. Nur weil Lady Gaga ein bisschen provoziert, ist das doch nicht schlimm. Außerdem hat jeder seine eigene Meinung, und soweit ich weiß, kann man in seiner Musik auch alles tun, solange man niemanden explizit beleidigt, und das macht Lady Gaga auf keinen Fall-

Benutzeravatar

» mendacium. » Beiträge: 750 » Talkpoints: 17,61 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Lady Gaga will damit doch nur provozieren, mehr nicht. Man kann doch auch schon an ihrem Kleidungsstil erkennen, dass sie als Sängerin auffallen möchte (und dafür auch zu vielem bereit wäre). Aber sie ist längst nicht die Erste, die in ihren Texten das Christentum kritisiert. Da braucht man sich nur mal "Kirche" von den Böhsen Onkelz anzuhören, das ist auf jeden Fall nicht besser :wink: . Man sollte sich von solcher Musik nicht angegriffen fühlen, sondern sich davon zum Nachdenken anregen lassen.

» <green day> » Beiträge: 403 » Talkpoints: 40,56 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^