Maßnahmen, wenn jemand im Zimmer stirbt?

vom 19.06.2011, 15:33 Uhr

Eben kam hier eine Diskussion auf. Wenn ein Mensch verstirbt, werden in manchen Gegenden und in manchen Einrichtungen Maßnahmen ergriffen. So wird manchmal das Fenster weit geöffnet, damit der Geist entweichen kann. Weiterhin kenne ich es persönlich, dass im Altenheim, wo mein Vater gewesen ist, die Spiegel im Raum abgehängt werden, damit der Geist des Verstorbenen sich nicht "verläuft" und im Spiegel hängenbleibt.

Kennt ihr auch Maßnahmen, die man ergreifen sollte, wenn jemand im Zimmer verstirbt? Kennt ihr es, dass man die Tür oder das Fenster nach Draußen öffnen sollte, damit der Geist entweichen kann oder den Spiegel verhängen sollte? Würdet ihr solche Maßnahmen ergreifen? Sicher hat es was mit Aberglaube zu tun. Aber mein Vater beispielsweise war in einem rein katholischen Altenheim und dort wurde das mit den Spiegeln gehandhabt.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40791 » Talkpoints: 73,34 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Ich habe meinen Zivildienst in einem katholischen Alten- bzw. Pflegeheim absolviert. Dort war ich auch in der Pflege tätig. Während meinen neun Monaten, in denen ich dort tätig war, sind auch einige Menschen verstorben. Nachdem sie verstorben sind wurden diese dann aufs Bett gelegt und zugedeckt, als würden sie schlafen, damit sich die eventuellen Verwandten und Hinterbliebenen verabschieden konnten. Es wurde ebenfalls das Fenster geöffnet, das ist mir aufgefallen, ich habe mich da aber nie gefragt aus welchem Grund das gemacht wurde (jetzt habe ich wieder was gelernt). Andere Riten, auch das mit dem Verhängen der Spiegel, sind mir nicht bekannt und wurden auch nicht praktiziert.

Benutzeravatar

» Tassadar » Beiträge: 1246 » Talkpoints: -1,14 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Die Maßnahme, dass man den Menschen schön bettet, damit die Verwandten nicht unbedingt einen Schrecken bekommen wird gerade in den Einrichtungen, wie Altenheimen, Krankenhäusern oder Hospizen gemacht. Das ist eigentlich etwas, was ganz normal ist.

Mich würde ja interessieren, ob es noch Rituale gibt, die etwas mit Aberglaube und Geistern zu tun haben. So, wie zum Beispiel das Öffnen der Fenster oder Türen und das Verhängen der Spiegel. Was passiert in den Augen der Leute, die an den Aberglauben auch wirklich glauben mit den Toten, wenn man den Spiegel nicht abhängt oder das Fenster nicht öffnet. Bleibt die Seele dann in dem Raum oder bleibt sie im Körper des Toten?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40791 » Talkpoints: 73,34 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Diamante hat geschrieben:Kennt ihr auch Maßnahmen, die man ergreifen sollte, wenn jemand im Zimmer verstirbt? Kennt ihr es, dass man die Tür oder das Fenster nach Draußen öffnen sollte, damit der Geist entweichen kann oder den Spiegel verhängen sollte? Würdet ihr solche Maßnahmen ergreifen? Sicher hat es was mit Aberglaube zu tun. Aber mein Vater beispielsweise war in einem rein katholischen Altenheim und dort wurde das mit den Spiegeln gehandhabt.

Das man das Fenster öffnet, wenn jemand in einem Zimmer verstirbt, habe ich auch schon einige Male gehört, aber bislang wusste ich nicht wirklich, welche Bedeutung das ganze hatte. Aber dank deinem Beitrag, weiß ich jetzt, das es dafür da ist, das die Seele frei ist. Finde dieses Ritual schon interessant, aber ich glaube ich würde gar nicht von alleine auf so eine Idee kommen, wenn ich ein Zimmer betreten würde, wo gerade jemand gestorben ist.

Das mit dem Spiegel finde ich schon etwas komisch und übertrieben, aber vielleicht reicht mein Glaube dafür auch nicht aus, um es nachvollziehen zu können, denn ich bin überhaupt nicht abergläubisch. Kann mir aber gut vorstellen, das es in katholischen Einrichtungen bestimmte Rituale gibt für den Fall, das dort jemand stirbt.

Benutzeravatar

» Chrissiger » Beiträge: 1315 » Talkpoints: 0,44 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich kenne beide Möglichkeiten, allerdings nur so, dass der Verstorbene zwar auf das Bett gelegt wird und zugedeckt, aber ohne das Fenster zu öffnen. Das Fenster wird hier erst nach dem eventuellen Besuch von Freunden und Verwandtschaft geöffnet, damit sich diese noch von der Seele des Verstorbenen verabschieden können. Im Anschluss an den Besuch wird dann gemeinsam das Fenster geöffnet und sich zum letzten Mal verabschiedet. ich finde diese Handhabung eigentlich sehr nachvollziehbar, auch wenn ich persönlich keinen Verstorbenen mehr besuchen möchte, dafür habe ich von den meisten Menschen genug Erinnerungen um mich selber dies nicht anzutun.

Das man den Spiegel verhängen soll ist mir bis jetzt auch erst einmal begegnet. Allerdings in der verschärften Form, dass diese komplett aus dem Zimmer beziehungsweise der Wohnung entfernt wurden. Bis jetzt kannte ich den Grund allerdings auch noch nicht. Ich kann dieses Ritual, welches es nach deiner Beschreibung schließlich ist, absolut nicht nachvollziehen. Dies wird aber wohl an meiner persönlichen Einstellung zum Glauben liegen. Trotzdem ist dies ein schönes Ritual um der Seele oder dem Geist den richtigen Weg zu weisen. Zumal ich mir auch gut vorstellen kann, dass der noch eventuell lebende Ehepartner sonst immer ein etwas flaues Gefühl hätte, wüsste er von diesem Ritual, würde es aber nicht durchführen.

Benutzeravatar

» beere » Beiträge: 1325 » Talkpoints: 0,93 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Also ich würde erst einmal zum Telefon laufen und den Krankenwagen rufen, vielleicht ist ja eine Lebensrettung noch möglich. Da wir in unserer Familie alle überhaupt nicht abergläubisch sind, würde ich eher weinend mich auf den Leichnam stürzen und sehr bestürzt sein. Danach würde ich aber auch das Fenster öffnen, damit kein Verwesungsprozess stattfinden kann. Von sonstigen Ritualen halte ich nichts, davon wird der tote Mensch nun auch nicht wieder lebendig.

Benutzeravatar

» fcbtill » Beiträge: 4717 » Talkpoints: 21,78 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


fcbtill hat geschrieben: Danach würde ich aber auch das Fenster öffnen, damit kein Verwesungsprozess stattfinden kann.


Komischerweise hab ich dies auch schon öfter gehört. Vermutlich ist es auch einfach Aberglaube, denn solange ein verstorbener Mensch nicht in einem Vakuum liegt findet immer und zwar egal wie er gebettet ist oder ob das Fenster offen ist, ein Verwesungsprozess statt. Man sieht dem Menschen schon nach ein paar Stunden sehr deutlich an, dass dieser gestorben ist. Nach einem Tag oder gar nach zwei Tagen, wo manche durchaus noch mit dem verstorbenen trauern möchten, ist der Geruch meist schon so beißend das ein Fenster einfach geöffnet werden muss.

Das Fenster öffnen hat also wirklich nur mit einem Aberglauben zu tun und ist ein gut gemeintes unter Umständen sehr religiöses Ritual für den Verstorbenen, damit er nicht in dieser Welt gefangen bleibt, sondern seinen weiteren Weg gehen kann.

Benutzeravatar

» beere » Beiträge: 1325 » Talkpoints: 0,93 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Auch ich habe davon gehört, dass man Spiegel verhängt oder abhängt, wenn ein Mensch in einem Zimmer stirbt. Ich selbst denke aber, dass das alles nur Aberglaube ist. Ich glaube, viel besser wäre es, wenn man dem Toten seine Ehre erweisen würde und ihn nochmals schön anzieht und wäscht. Dann können sich die Verwandten in Würde von ihm verabschieden. Das halte ich für extrem wichtig.

Die Erinnerung an einen Menschen soll immer positiv sein. Das ist aber etwas, was weniger den Toten als den Hinterbliebenen hilft. Letztendlich hat der Tote meistens ein erfülltes Leben hinter sich und oftmals ist der Tod auch eine Erlösung aus dem Leiden des Alltags. Deshalb ist der Tod nicht immer nur ein Grund zum Trauern. In vielen Ländern werden auch Feste gefeiert, wenn ein alter Mensch stirbt. Somit wird dieser Mensch verabschiedet und kann diese Welt verlassen, ohne Angst haben zu müssen, dass seine Angehörigen zu lange trauern.

» bigfoot11de » Beiträge: 576 » Talkpoints: 3,40 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich denke, dass es vor allem mit dem Glauben zusammenhängt. Jeder Glaube hat andere Vorschriften und Gebräuche. Daher denke ich, dass jeder es anders handhabt. Ich selbst kenne auch den Brauch, dass man die Spiegel verhängt. Das liegt daran, dass man will, dass der Geist in den Spiegeln nicht hängen bleibt und so in Ruhe in das Jenseits entweichen kann.

Des weiteren kenn ich noch den Brauch, dass man die Fenster und die Türen sehr oft komplett weit und bis zum Anschlag öffnet. Dadurch kann der Geist des Verstorbenen in Ruhe aus dem Fenster in das Jenseits wandeln.

» Hufeisen » Beiträge: 4664 » Talkpoints: 2,10 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich kenne es auch so, dass man erst einmal einen Krankenwagen ruft, wenn jemand in einem Zimmer verstirbt. Als nächstes werden die Fenster geöffnet. Dass man das Fenster öffnet, hat aber eher was mit dem Geruch zu tun als mit der Seele. Denn die Seele soll ja auch durch die Ritzen am Fenster oder an der Tür entfliehen können. Dafür braucht man keine geöffneten Fenster oder Türen. Einen Verwesungsprozess kann man damit aber auch nicht aufhalten. Auch ein grundliches Reinigen des Zimmers wird oft praktiziert. Dass das was ganz normales ist, wenn man das macht und auch die Leiche schön bettet ist ja klar, aber du hast ja allgemein nach Maßnahmen gefragt, die man ergreift.

Es gibt auch noch den Brauch, dass man an der Stelle, wo die Leiche lag, drei rote Kerzen aufstellt und diese bis zum Ende herunter brennen lässt. Dadurch soll das Zimmer wieder "rein" werden und damit wieder neu benutzbar sein. Vorher soll man das Zimmer nicht neu benutzen, da es Unglück bringen soll (das ist natürlich auch nur ein Aberglaube). In einigen Gegenden wird es auch so gehandhabt, dass in dem Raum ein kleiner "Gottesdienst" abgehalten wird.

Benutzeravatar

» pepsi-light » Beiträge: 6030 » Talkpoints: 3,13 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^