Die neuen günstigen Handytarife ...

vom 11.12.2005, 01:23 Uhr

In der letzten Woche ist der Discounter Aldi mit einem neuen Handytarif an den Start gegangen: Telefongespräche im eignen Netz für 5 ct/min, ein Gespräch in andere deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz für 15ct/min. Auch Plus erwägt die Einführung eines eigenen Mobilfunktarifes und Bereits in den letzten Monaten sind andere Günstig-Anbieter entstanden, wie zum Beispiel Simyo.

Die Preisspirale im Handymarkt dreht sich immer weiter nach unten, bei steigendem Konkurrenzdruck wird es aber immer wichtiger die Feinheiten im Vertrag zu beachten und sich darüber im Klaren zu werden, welcher Tarif der Richtige ist! Hier einige wichtige Punkte die man beim Vergleich unbedingt beachten sollte:

* Gibt es eine Anschlussgebühr?
* Gibt es ein Startguthaben?
* Kostet die Verbindung zur Mailbox etwas?
* Gibt es Einschränkungen bei der Aufladung (z.B. nur Internet)
* Kostet das Aufladen etwas (z.B. extra Gebühren durch Telefonanruf)?
* Wie ist die Taktung? Wird z.B. im Minutentakt abgerechnet, werden kurze Gespräche sehr teuer.
* Gibt es eine Handy-Subvention? (Tchibo bietet etwas teurere Gespräche, dafür aber ein günstigeres Handy. Bei vielen Günstig-Anbietern fallen die Subventionen weg).
* Netzintern = Günstig, doch wieviel Kunden telefonieren im gleichen Netz? Je mehr Anbieter ich habe, desto weniger Leute werden im gleichen Netz telefonieren. Günstige Tarif für netzinterne Gespräche sind so seltener Nutzbar. Große, etablierte Anbieter haben mehr Kunden als die neuen Günstig-Anbieter!
* Kann die alte Rufnummer übernommen werden?
* Was kostet eine Rufnummernübernahme?
* Gibt es Mindestumsätze?
* Wie sieht es mit Vertragslaufzeiten aus?

» funnyjanni » Beiträge: 74 » Talkpoints: 0,29 »



Heutzutage lohnt es sich meiner Meinung nicht mehr ein Handy mit Vertrag abzuschließen. Die Prepaid Gebühren fürs telefonieren werden immer günstiger, so dass man eigentlich nur noch ein Handy braucht, um anschließend relativ flexibel den günstigsten Anbieter wählen zu können.

Von Simyo habe ich z.B. nur Gutes gehört.

» Ulli123 » Beiträge: 38 » Talkpoints: 0,00 »


Ich sehe das ähnlich. Benutze seit Jahren nur Prepaid und das, obwohl ich zu den Leuten gehöre die ihr Handy sehr häufig benutzen. Aber lieber einige Cent mehr und dafür an keinen Vertrag gebunden.

Hab mal schlechte Erfahrungen gemacht: Nach 1 Jahr war das Handy des Vertrags kaputt und es hat eine Ewigkeit gedauert aus dem Vertrag wieder heraus zu kommen.

» funnyjanni » Beiträge: 74 » Talkpoints: 0,29 »



Habe auch ein Prepaid Handy und habe das Problem das mein Guthaben immer dann alles ist wenn ich keine Chance habe es aufzuladen. Habe jetzt mal im Internet geschaut und bin auf Speeload gestossen. Bei denen kann man sein Guthaben mit einer SMS oder einem Anruf aufladen.

Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Speedload gemacht? Würde gerne wissen ob es ein seriöser Anbieter ist?

» Ünal86 » Beiträge: 4 » Talkpoints: 0,42 »



Ich habe aber gehört, dass man mit Simyo zum Beispiel nicht im Ausland telefonieren kann, weil die keine Partnerunternehmen haben...zumindest ging es meiner Tante im Ausland so. Und da ich öfter mal im Ausland bin, käme das für mich deshalb nicht in Frage. Wie sieht es denn mit dem Empfang bei solchen Anbietern aus? Ist der genauso gut wie bei z.B. D1 oder D2?

Benutzeravatar

» Grooovegirl » Beiträge: 3423 » Talkpoints: 13,08 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Aldi, Simyo und Blau.de funken im E-Plus Netz. Dieses hat eine hervorragende Sprachqualität aber auch Versorgungslücken. Gerade in Gebäuden ist der Empfang schon mal beeinträchtigt. Da sind die D-Netz Anbieter schon bedeutend besser.

Was die Nutzung im Ausland betrifft, so kann ich sagen, dass ich mit Simyo in Österreich, Schweiz, Frankreich und Spanien keine Einschränkungen hatte. Die Discountanbieter haben genauso Roamingabkommen wie die Netzbetreiber, da sie ja auch meistens Tochterunternehmen der Netzbetreiber sind. Über die Homepages der Anbieter sind die Länder, in denen telefoniert werden kann einzusehen.

» yooyii » Beiträge: 94 » Talkpoints: 0,15 »


Aha okay, das wusste ich nicht. Dann wundert es mich aber, dass meine Tante mit Simyo in Spanien keinen Empfang hatte oder sie hatte nur keine Lust, zu Hause anzurufen und wir waren auch noch so doof und haben es ihr geglaubt. ;-)
Aber ich denke dann auch, für Gelegenheitstelefonierer, die hauptsächlich erreichbar sein wollen, lohnt sich das mit Simyo und Co auf jeden Fall. Mich hat bei meiner Prepaid-Karte nur genervt, dass ich immer die Karte aufladen musste und die war dann meistens immer, wenn es wichtig war leeren. Da finde ich einen Vertrag praktischer.

Benutzeravatar

» Grooovegirl » Beiträge: 3423 » Talkpoints: 13,08 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Wenn man viel telefoniert, kann sich eine Flatrate lohnen. Da ist es wirklich doof, wenn man ständig seine Karte aufladen muss. Aber für Wenig-Telefonierer ist's die idealste Lösung.

Bei den "Hauptanbietern", also D1, Vodafone, O2 und E Plus kann man sein Guthaben inzwischen auch via Bank aufladen. Was mich bei den Prepaid-Handies oft gestört hat, war das umständliche Hantieren mit dem Code, den man eingeben oder nennen musste. Doch das hat sich ja nun erstmal erledigt.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18517 » Talkpoints: 47,60 » Auszeichnung für 18000 Beiträge


Ich persönlich nutze auch seit Jahren Prepaid. Das Handy benutze ich eigentlich nur zum Telefonieren in "Notfällen", um mal Bescheid zu geben, dass ich etwas später dran bin, man sich verpasst hat oder so. Das war auch bislang immer die günstigste Lösung, auch wenn die Prepaidtarife teilweise horrend hoch waren, ich erinnere mich da jetzt noch an 1,69 Mark die Minute. :?

Was ich aber in letzter Zeit gehört habe, was an Verträgen ganz gut sein soll, ist dieser Zehnsation-Tarif von eplus. Darüber werde ich mich gegebenenfalls nochmals informieren, denn ich trage mich schon mit dem Gedanken, auch mal einen Vertrag abzuschließen. Allerdings werde ich erst noch mal die nächsten Monate mein Telefonierverhalten analysieren und schauen, was sich ändert und erst danach entscheiden.

Nervig finde ich bei dieser ganzen Wechselei, dass dann in der Regel auch die Telefonnummer sich ändert, was ich eigentlich vermeiden möchte oder man eben für die Mitnahme gut zahlen darf. :twisted:

Benutzeravatar

» kruemelfrau » Beiträge: 832 » Talkpoints: 7,64 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Da dir keiner antwortet werde ich das mal übernehmen.

Habe mich selber schon vor einiger Zeit bei Speedload angemeldet und muss sagen das ich bis jetzt keine Probleme hatte und von dem Service ziemlich überzeugt bin. Allerdings findest du in anderen Foren kritische Beiträge. Vielleicht liest du dir die erst mal durch bevor du dich entscheidest.

Wenn du dich anmeldest kannst du ja mal deine Erfahrungen schildern

» clarissasweet » Beiträge: 7 » Talkpoints: 1,01 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^