Hausaufgaben: Wo und wie?

vom 18.12.2010, 12:55 Uhr

Wenn ich wichtige Hausaufgaben zu machen habe, mache ich sie immer in meinem Zimmer, an meinem Schreibtisch. Ich höre dabei weder Musik noch habe ich irgendetwas anderes am laufen. So kann ich mich am Besten konzentrieren und werde nicht gestört oder abgelenkt. Sollten diese Hausaufgaben allerdings länger dauern, mache ich auch oft eine Pause dazwischen, um meinen Kopf nochmal frei zu bekommen. Denn wenn man öfters mal eine Pause macht, kann man sich viel besser konzentrieren.

Sollte ich aber Hausaufgaben machen müssen, welche ich als unwichtig ansehe, wie zum Beispiel Religion, schraube ich meine Qualitätsansprüche auf ein Minimum herunter. Das heißt dann, dass auch mal der Fernseher oder Musik laufen kann oder ich meine Hausaufgaben einfach in einer Freistunde mach. Dann entstehen zwar öfters mal Fehler, aber in so einem Fall ist es mir eigentlich egal.

Also kann man bei mir sagen, dass es davon abhängt, was ich zu tun habe. Wenn ich mich konzentrieren muss, versuche ich mit möglichst viel Ruhe meine zu Hausaufgaben machen. Ansonsten kann halt auch mal der Fernseher laufen.

» Verdion1337 » Beiträge: 760 » Talkpoints: 5,77 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Es lohnt sich, Hausaufgaben in gewohnter Umgebung, möglichst immer an derselben Stelle und am Schreibtisch zu machen. Alles, was ablenken könnte ist aus dem Weg zu räumen, was nicht heißt, dass man sich den Schreibtisch nicht so herrichten kann, dass man sich wohl fühlt.

Im Sommer kann man sich auch mit einer Decke in die Sonne legen, natürlich auf die Rückseite des Hauses, wo man seine Ruhe hat und nicht abgelenkt wird. Auch das Lernen macht auf diese Art mehr Spaß, als in den vier Wänden. Was mir auch immer großen Spaß gemacht hat, ist, Hausaufgaben gemeinsam mit Freundinnen zu machen. Wir waren da zwar natürlich etwas länger dran, allerdings hatten wir mehr Spaß an der Sache.

» nordseekrabbe » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Am besten ist es, wenn du dir einen ruhigen Ort suchst. Vermeide Orte wie dein Zimmer, denn dort kannst du dich schnell ablenken. Ich habe immer im Bad gelernt und meine Hausaufgaben gemacht, denn ich hatte dort nichts anderes zu tun. So geht das meiner Meinung nach am besten. Wenn du lernst dann auch nur einige Minuten, denn das Gehirn verarbeitet weitere 10 Min. das bereits gelernte und das ist egal wie lange vorher gelernt wurde.

» traumfrau_ » Beiträge: 108 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich geh schon lange nicht mehr zu Schule, aber ich weiß noch, dass ich meine Hausaufgaben überall gemacht habe. Im Bus auf dem Schoss, oder zu Haus am Tisch, mit Handy, Internet und VIVA nebenbei :) .

Ich habe die Hausaufgaben einfach nur hinter mich bringen wollen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass du mit der falschen Einstellung ran gehst. Vielleicht findest du auch die Aufgaben einfach schwierig und dadurch anstrengender.

Ich habe bei den Hausaufgaben nie nachdenken müssen, es war eher einfach schnell runter schreiben. Aber auch heute im Büro, muss ich immer irgend was nebenher laufen lassen (Musik z.B.), damit was dudelt und ich mehr "Spaß" dabei habe.

» Naffi » Beiträge: 948 » Talkpoints: -1,22 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich mache meine Hausaufgaben auch in meinem Zimmer, aber erst seit kurzem. Früher hab ich immer im Esszimmer Hausaufgaben gemacht. Erst jetzt merke ich, dass es so besser ist. Ich höre aber dabei keine Musik oder sonstiges. Ich denke, dass muss jeder für sich selbst herausfinden, wie es für ihn am besten ist. Zwischendurch mach ich auch mal eine Pause und esse eine Kleinigkeit oder höre Musik. Ich hab mal gelesen, dass man seinen Kopf von Gedanken, die das Privatleben (also Freunde, Hobbies) betreffen, befreien sollte. Aber das ist natürlich auch nicht so leicht.

» iPurple » Beiträge: 19 » Talkpoints: 3,92 »


Meine Hausaufgaben mache ich in meinem Zimmer an meinem eigenen Schreibtisch. Wichtig ist, gerade wenn das Hausaufgabenheft nur so vollgequetscht ist, von lauter Hausaufgaben, dass man sich nach jedem Fach eine kurze Ruhepause gönnt. Das muss nicht lange sein, oftmals reichen auch schon fünf Minuten aus, um sich wieder ein wenig zu "regenerieren". In der Zeit kann man zum Beispiel einen kleinen Snack zu sich nehmen wie Obst. Das gibt zusätzlich wieder mehr Nervennahrung und du müsstest dich besser konzentrieren können.

» iCandy » Beiträge: 1584 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Melle96 hat geschrieben:Wie und wo macht ihr Hausaufgaben und wie schafft ihr es auf längere Zeit konzentriert zu bleiben?

Bei mir selber ist das mit den Hausaufgaben zwar schon eine Weile her, aber ich habe zwei schulpflichtige Kinder und kann deswegen auch auf diesen Beitrag antworten. Ich, als Mutter, achte nämlich immer sehr genau darauf, das meine Kinder die Hausaufgaben immer am selben Ort machen, der in ihrem Fall ihr eigener Schreibtisch ist, und das sie sich nicht durch Fernsehen oder Spielzeug ablenken lassen. Meistens sitze ich auch dabei und mache mit ihnen gemeinsam die Hausaufgaben.

Mein Jüngster ist grade mal in der ersten Klasse und brauch deswegen auch noch mal öfter Hilfe von mir, aber der Große besucht nun die Realschule und ist auch so gut in der Schule, da brauch ich dann nur ab und an mal ein Auge drauf werfen, aber ansonsten macht er seine Hausaufgaben alleine. Bei ihm läuft im Hintergrund immer etwas Musik, da er sich dann besser konzentrieren kann, als wenn es ganz still ist. Wenn es dann bei ihm mal extrem viele Hausaufgaben sind, die er zu erledigen hat, dann kommt es bei ihm auch schon mal vor, das er zwischendurch eine kurze Pause macht, damit er seinen Kopf wieder frei bekommt.

-

Benutzeravatar

» EmskoppEL » Beiträge: 3446 » Talkpoints: 23,39 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Während meiner Schulzeit habe ich immer nebenbei Musik laufen gehabt und die Hausaufgaben werden so lange fertig gemacht, bis ich damit auch zufrieden bin. Natürlich darf die Musik dabei auch nur dezent laufen, sonst ist man zu schnell abgelenkt.

Und nach getaner Hausaufgaben habe ich mich immer mit etwas Besonderem belohnt. Sei es nun ein schönes Eis oder aber mal wieder meine Lieblings-CD gehört.

» kowalski6 » Beiträge: 3399 » Talkpoints: 304,43 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich erledige meine Hausaufgaben immer direkt nach der Schule. Es wurde vor vor einiger Zeit mal nachgewiesen, dass man, wenn man sich nachdem man etwas gelernt hat, sofort mit etwas ganz anderem beschäftigt, ganz viele Dinge wieder vergisst. Mache ich zum Beispiel zuerst meinen Rechner an, wenn ich daheim bin, dann kann es sein, dass ich eine wichtige Formel, die wir in Mathematik gelernt haben, wieder vergesse. Bei uns in der Schule waren MP3-Player und Handys auf dem Schulhof immer erlaubt, bis dann beschlossen wurde, dass Handys und so weiter wieder verboten wurde, weil dieser Kram alles innerhalb kürzester Zeit wieder aus unserem Gehirn löscht. Ich möchte während ich die Hausaufgaben mache auch nicht gestört werden und würde nicht einmal Hintergrundmusik laufen lassen. So habe ich die Hausaufgaben meistens schnell erledigt und lege mich anschließend für ein paar Minuten hin, um den Stoff ein wenig verarbeiten zu können, bis ich dann meine Freizeit genieße.

» Cinstenberg » Beiträge: 8 » Talkpoints: 2,70 »


Also ich hab viele Arten meine Hausaufgaben zu erledigen. Alle haben meiner Meinung nach Vorteile aber auch Nachteile, dass hängt aber von der Art der Hausaufgaben ab. Hausaufgaben, bei denen ich mich sehr Konzentrieren muss, dazu gehören die Naturwissenschaften wie Physik, mache ich ohne große Umwege und ohne Ablenkung durch irgendwelche elektronische Geräte wie Fernsehen und Radio. Sonst werde ich nämlich immer in meinen Gedankengängen unterbrochen, was das richtige Lösen der Aufgaben erschwert.

Handelt es sich aber um leichte Aufgaben wie Zeichnen oder irgendetwas in Deutsch schreiben, dann lass ich meistens den Fernseher oder den Computer laufen und springe so zwischen zugucken und arbeitet her. Das mach ich gerne, da ich mich bei solchen Aufgaben gerne von etwas berieseln lasse, was das eintönige Arbeiten unterbricht. Hausausgaben die viel mit Vokabeln zu tun haben, kann ich am besten Kurz vor dem Schlafen gehen oder morgens vor der Schule machen. In diesen Zeiten kann ich mich einfach am besten an Vokabeln erinnern und gut neue dazu lernen.

Ich weiß das dieses von vielen verneint wird, dass ist mir auch Recht, aber man sollte niemanden Groß bei seinen Gewohnheiten zum umgewöhnen zwingen, da jeder den für sich am besten geeigneten Bearbeitungsstil finden und auch ihn nicht verändern sollte. Manchmal mache ich auch schon Hausaufgaben in der Schule, wenn gerade nichts zu tun ist oder man Lust darauf hat, da ich auch so immer Schüler um mich herum habe, die mir helfen können. Es macht auch viel mehr Spaß, als in einem dunklem Zimmer zu sitzen und dort Hausaufgaben zu machen.

» Tim212 » Beiträge: 102 » Talkpoints: 57,42 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^