Mit 17 Jahren die vierte Schwangerschafft und 7 Kinder!

vom 08.02.2008, 18:01 Uhr

Ein 17-jähriges Mädchen in Argentinien erwartet nun Drillinge. Bereits mit 12 Jahren war sie schwanger, aber es kam zur einer Fehlgeburt und das Kind starb. Mit 14 Jahren wurde sie nochmal schwanger und kriegte ihr erstes Kind. Mit 15 Jahren bekam sie Drillinge! Und nun hat sie mit einem Alter von 17 Jahren eine vierte Schwangerschaft. Und diesmal erwartet sie ebenfalls Drillinge! Ihre Mutter sagte, dass sie sterben wollte, nachdem sie von der erneuten Schwangerschaft gehört hat.

Na, hat sie mal was von Verhütung gehört. Nach dem ersten Mal hätte sie daran denken sollen. Manche Leute lernen es halt nicht. Aber egal, solange sie die Kinder will. Aber die Wahrscheinlichkeit zwei Mal Drillinge hintereinander zu kriegen ist gering. Die Eltern tun mir irgendwie Leid eine zu lebhafte Tochter zu haben.

Benutzeravatar

» *ilias* » Beiträge: 640 » Talkpoints: -0,92 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Naja, klar können einem die Eltern leid tun, aber wohl eher dafür, dass sie so schlechte Eltern waren, dass sie so eine Tochter heran gezogen haben. Ich denke wohl kaum, dass sich ihre Tochter einfach so entwickelt hat. Ich bin mir eher sicher, dass das auch einen großen Bestandteil der Erziehung widerspiegelt. Vielleicht lag es daran, dass die Tochter schlecht aufgeklärt war, vielleicht daran, dass die Tochter zu streng erzogen wurde, vielleicht wurde sie gar nicht erzogen...Definitiv aber läuft irgendetwas falsch bei diesem Kind, sonst würde sie so nicht handeln und sich ihr Leben nicht so verbauen. Da sind die Eltern aber mir Sicherheit nicht unschuldig dran.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Find ich allerdings auch obwohl ich schlechte Eltern nun ein wenig hart ausgedrückt finde. Sie haben es leider Gottes verpasst in gewisser Weise sich um ihre Tochter zu kümmern. 2 mal Drillinge das ist natürlich extrem hart

Benutzeravatar

» envy-me18 » Beiträge: 110 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Hallo,

das ist zwar schlimm, aber ich kann absolut kein Verständnis mehr mit solchen Menschen haben. Ich meine, langsam muss man es ja verstehen, wenn Leute bis zur ersten Geburt nicht verhüten. Ich weiß nicht woran das liegt, aber das scheint ja inzwischen Gang und Gebe zu sein. Aber denn auch noch ein zweites Mal schwanger zu werden und denn auch noch ein drittes Mal, da brauch man echt kein Mitleid erwarten.

mfG Marcel

Benutzeravatar

» POTWMarcel » Beiträge: 1131 » Talkpoints: 10,66 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Also die kann wirklich kein Mitleid erwarten. Einmal kann es ja mal passieren (obwohl mit 12 schon schwanger sein ja etwas extrem ist) aber dann sollte man daraus lernen und denselben Fehler nicht noch ein zweites Mal begehen.
Aber beim dritten und vierten Mal verstehe ich es gar nicht mehr. Wieso verhütet die nicht? Oder wenn sie sich es nicht leisten können, dann eben kein Geschlechtsverkehr erstmal mehr. Aber so teuer kann es ja auch nicht sein.
Die Eltern haben die aber nicht gut erzogen, sonst hätten sie ihr das erklärt. Oder die Tochter hört einfach nicht auf ihre Eltern.
Es wird schon ein Problem wenn das eine arme Familie ist. Wie sollen die denn da noch durchkommen bei so einer Tochter?

mfg. S.J.

» sajo93 » Beiträge: 109 » Talkpoints: -0,11 » Auszeichnung für 100 Beiträge


*ilias* hat geschrieben:Na, hat sie mal was von Verhütung gehört. Nach dem ersten Mal hätte sie daran denken sollen. Manche Leute lernens halt nicht.

Da hast du Recht: Manche Leute lernen es nie.

Meine Güte zwei mal in folge Drillinge. Abgesehen davon, dass sie erst 17 ist, liegt die Warscheinlichkeit dafür einmal Drillinge zu bekommen bei 1/7000. Dafür zweimal bei zwei Versuchen je drei Kinder zu bekommen demnach bei (1/7000)² = (1/49 000 000). Eins zu Neunundvierzig Millionen. Da ist es ja fast Warscheinlicher, diesen Wert in Euro beim Lotto zu Gewinnen.
(Ich würde mich an ihrer Stelle ärgen, nicht Lotto gespielt zu haben :D )
MfG

» kryb » Beiträge: 106 » Talkpoints: 1,98 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Das ist ein klarer Fall von : "HAHA, selber Schuld".

Mitleid? Ist hier vollkommen falsch. Wer das eine will, muss das andere ertragen. Meines Erachtens hat das Elternhaus aber schon eine ganze Menge damit zu tun, wann man Kinder bekommt. Mag sein, dass sie nicht sonderlich reich sind, aber Verhütung ist wesentlich billiger als Kinder - das ist ein Fakt über den sich auch nicht streiten lässt. Da sollte man eben an der richtigen Stelle invertieren lernen :)

Und wenn man schon Drillinge hat und damit überfordert ist, wovon ich mal fest ausgehe, dann sorgt man erst recht dafür, das man eben nicht noch einmal schwanger wird.

Ist natürlich ein interessanter Zufall, das ausgerechnet das Mädel 2 mal Drillinge bekommt, was ja doch recht selten ist. Naja, das liegt dann eben doch an den Genen ;)

Die kleinen können sicher nichts dafür. Und das ist wiederum ein Aspekt, was mich ärgert und traurig macht. Das es eben an den Kindern ausgelassen wird. Um die kann man sich nämlich als 17 jährige nicht wirklich kümmern und auch mit Mutters Hilfe dürfte das ein schweres Unterfangen werden. Da kann man fast hoffen, dass sie die kleinen abgibt und diese in eine anständige Familie kommen.

Hoffentlich ist ihr das nun eine Lehre, aber vermutlich wird sie im Laufe dieses oder nächsten Jahre noch einmal schwanger -.- Ich bin gespannt, wie das mal endet.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Manche Eltern bemügen sich aber auch vergebens, erziehen ihre Kinder ordentlich und trotzdem kommt nichts gescheitet bei raus. Man kennt ihre soziale Lage nicht, deswegen ist es meiner Meinung nach etwas hart alles auf die Eltern zu schieben. Ich kenne auch genug wo die Eltern sich den A**** aufreißen, aber die Kinder sitzen jetzt im Gefängnis oder ähnliches.

Natürlich ist es hart in so einem jungem Alter schon soviele Kinder zuhaben, aber sie ist ganz allein dran Schuld und deswegen ist, wie mein Vorposter schrieb Mitleid hier eigentlich nicht zu erwarten ;)

» Flerche » Beiträge: 296 » Talkpoints: -0,19 » Auszeichnung für 100 Beiträge


naja, die Wahrscheinlichkeit Drillinge zu bekommen (ohne künstliche Befruchtung) ist wirklich geringer als der Gewinn eines Jackpots im Lotto.
Verstehe ich auch nicht, warum die Eltern ihrer Tochter nicht mal erklären, was Verhütung bedeutet, schon nach der ersten Fehlgeburt hätte sie das tun müssen.
Meiner Meinung nach verdienen auch weder das Kind, noch die Eltern Mitleid.
LG jenna

» Jenna » Beiträge: 1274 » Talkpoints: -0,93 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Krass und das auch noch in so einem armen Land, wo man eh schon fast alleine kämpfen muss. Zumal die Familie wohl nicht zu den reicheren Familien gehört, denn sonst würde das auch anders laufen mit dem Mädchen. ;)

» handy-palme » Beiträge: 8 » Talkpoints: 0,26 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^