Referat über Anatomie und Physiologie des äußeren Ohrs

vom 15.08.2010, 16:33 Uhr

Übersicht Abschnitte des Ohres

Ohr:
beherbergt den Hör- und Gleichgewichtssinn

anatomische Strukturen, die dem Hören dienen:
peripher (im Schläfenbein):
äußeres Ohr = Auris externa
Mittelohr = Auris media
Innenohr = Auris interna
→ Hörschnecke und Nervus cochlearis des Nervus vestibulocochlearis (Hör- und Gleichgewichtsnerv, VIII)

zentral (im ZNS):- Hörbahn

anatomische Strukturen, die dem Gleichgewicht dienen: peripher (im Schläfenbein):
Innenohr → Bogengänge und Vorhof und Nervus vestibularis des
Nervus vestibulocochlaris (Hör- und Gleichgewichtsnerv, VIII)

zentral (im ZNS): - Gleichgewichtsbahnen

Anatomie des äußeren Ohres hat zwei Anteile:

Ohrmuschel (Auricula oder Concha auriculae):
-hat eine trichterförmige Gestalt (dort werden Schallwellen gebündelt und in den Gehörgang weitergeleitet
-besteht aus elastischen Knorpel
-von Haut überzogen
-Knorpel ist mit Haut verwachsen
-Ohrläppchen (Lobulus auriculae)
-→ besteht aus Fettgewebe
-→ umgeben von gut durchbluteter Haut
-Tiere haben Ohrmuschelmuskeln
-→ beim Menschen nur rudimentär (verkümmert)

äußere Gehörgang (Meatus acusticus externus):
- ist 3 – 3,5 cm lang
- äußerer Gehörgang ist von Knorpel umgeben (Tragusknorpel)
- innerer Teil des äußeren Gehörgangs ist knöchern
- ist mit Haut ausgekleidet, woran die Anhangsgebilde befestigt sind
- Anhangsgebilde:
-Talgdrüsen sondern den Ohrenschmalz (Cerumen) ab
- feine Härchen
- äußerer Gehörgang endet am Trommelfell
- Trommelfell ist die Grenze vom äußeren Ohr und Mittelohr
- der Übergang vom knorpligen zum knöchernen Teil des äußeren Gehörgangs hat eine Krümmung

Die Physiologie des äußeren Ohres

1.Funktion: Schallleitung
Die Schallwellen werden von der Ohrmuschel aufgefangen und durch den äußeren Gehörgang zum Trommelfell (Membrana tympani) weitergeleitet (hier ist die Grenze vom äußeren Ohr zum Mittelohr)

2.Selbstreinigungsmechanismus des äußeren Gehörgangs:
Ohrenschmalz verbindet sich mit abgeschilferten Hautzellen und Schmutz und wird durch Bewegung des Kopfes und der Härchen des äußeren Gehörgangs nach außen transportiert

» Accumbens » Beiträge: 15 » Talkpoints: 13,69 »



Deine Auflistung klingt schon einmal ganz gut, aber hast du das Referat auch irgendwie veranschaulicht? Also ein Plakat oder dergleichen oder vielleicht eine Powerpoint-Präsentation? Denn so gesehen wäre eine Visualisierung schon ganz gut, wenn man ein Referat halten soll, denn so verstehen die Zuhörer mehr, wovon du sprichst - ich gehe davon aus, dass du das Referat vor Laien halten wirst und nicht vor Experten.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,26 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^