Gemeine Pickel am Hinterkopf

vom 17.06.2010, 06:04 Uhr

Letztens erzählte mir mein Mitbewohner von seinem Problem des öfteren mal "Pickel" am Hinterkopf zu haben, die sich meistens hinten an den Seiten des Kopfes befinden und zwar genau dort, wo der Haaransatz beginnt.

Da ich dasselbe Problem ab und an (aber doch regelmäßig wiederkehrend) mal habe und ich weiß, wie diese Art von Pickeln dort stören oder aber auch schmerzen können, wollte ich mal fragen, ob jemand weiß, warum es gerade dort bei manchen Menschen zur Pickelbildung kommt und was man dagegen tun kann?

Der "Pickel" selbst ist ähnlich wie eine Entzündung des Haarfolikels würde ich selbst jetzt sagen. Sie schwellen immer mehr an, so dass man eine deutliche Erhebung spürt, wenn man mit dem Finger drüber fährt. Dann schmerzen diese natürlich auch, weil man ja den Kopf immer mal normal bewegt.

Ich trage meistens einen Zopf, er wiederum nicht, also kann es nicht unbedingt auf die Haarlänge zurück zu führen sein. Der Pickel an sich ist meinem Empfinden nach dann aber deutlich größer als die Pickelchen, die man ansonsten mal so vereinzelt nach Beendigung der Pubertät hat. Kennt Ihr das Problem?

» ygil » Beiträge: 2548 » Talkpoints: 38,56 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Das Problem kenne ich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Ich hatte in meinem Leben auch schon mit Pickelchen zu tun, aber das kam entweder durch die Hormone und die Pubertät oder aber, wegen der Rasur. Am Hinterkopf selbst hatte ich das Problem noch gar nicht und ich weiß zumindest von keinem Mitmenschen aus meinem Umfeld, dass dieses Problem dort vorhanden ist. Vielleicht ist es aber auch nur peinlich und man spricht nicht gerne darüber.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25864 » Talkpoints: 1,32 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Zurück zu Fingernägel, Haut & Haare

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

^