Teesorten dauernd wechseln oder festes Repertoire?

vom 23.09.2020, 08:34 Uhr

Ich bin erst vor einigen Jahren zum Teetrinker geworden und habe lange ausprobiert, bis ich bei bestimmten Teesorten hängengeblieben bin. Früher habe ich willkürlich zugegriffen und das gekauft, was mir im Geschäft spontan zugesagt hat.

Nun habe ich ein festes Repertoire zu Hause. Morgens trinke ich immer denselben schwarzen Tee, den ich allerdings abends nicht vertrage, weil ich danach nicht schlafen kann. Für tagsüber habe ich eine Teesorte, die spanische Orange heißt und eine türkische Apfel-Feigen-Mischung. Im Sommer trinke ich ganz gerne einen kalten Pfefferminztee und für den Krankheitsfall habe ich immer Kamillentee zu Hause.

Wechselt ihr eure Teesorten nach Lust und Laune oder habt ihr auch immer dieselben Tees zu Hause? Wie lange habt ihr rumprobiert, bis ihr die für euch passenden Tees gefunden habt?

» blümchen » Beiträge: 1728 » Talkpoints: 43,81 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Bei mir trifft durchaus beides zu. Ich trinke standardmäßig zu den Mahlzeiten Schwarztee, bevorzugt Earl Grey, oder Pfefferminztee - und da kaufe ich aus Kosten- und Logistikgründen meistens die günstigsten Großpackungen vom Discounter, die 25 bis 40 Teebeutel enthalten und unter einem Euro kosten. Ich habe zwar auch schon Markenprodukte gekostet, aber bei „einfachem“ Basistee reicht mir die günstige Variante völlig aus. Diese Tees habe ich entsprechend immer zuhause, auch wenn die Hersteller manchmal variieren.

Dann wiederum kaufe ich mir gerne mal den ein oder anderen besonderen und hochwertigeren Tee, den ich mir zum Genuss aufgieße. Da habe ich bestimmte Lieblinge wie beispielsweise den „Marokkanischen Masir“ von Meßmer, den „Caramel Apple Pie“ von Teekanne, den „Gebrannte Mandel“ Tee von Tee Gschwendtner oder den „Anastasia“ und „St. Petersbourg“ von Kusmi Tea. Allerdings entdecke und probiere ich auch gerne mal Neuheiten und Empfehlungen von Freunden, individuelle Mischungen aus unabhängigen kleinen Läden und Angebote aus dem Supermarkt. Das sind also wechselnde Gäste in meinem Teeregal.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7771 » Talkpoints: 870,98 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich habe schon meine Lieblingstees, die ich immer wieder kaufe. Einmal gibt es die Standard Sorten, die ich das ganze Jahr über da habe. Schwarztee, Grüntee, Apfeltee, Chai und so weiter. Dann gibt es die Saisontees, die es gar nicht das ganze Jahr über zu kaufen gibt, aber die ich jedes Jahr wieder kaufe wenn sie im Sortiment sind. Das sind vor allem die typischen Herbst- und Weihnachtstees.

Aber wenn ich einen neuen Tee entdecke dann probiere ich den sehr gerne aus. Gerade im Herbst und Winter trinken wir schon relativ viel Tee, da wird nichts schlecht, auch wenn mal zehn Sorten im Regal stehen sollten. Pfefferminztee mache ich übrigens immer selber mit frischen Blättern und weil die Minze wuchert wie verrückt habe ich die auch immer da.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25750 » Talkpoints: 36,51 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Also ehrlich gesagt, eigentlich beides. Ich habe so meine festen Teesorten, die ich einfach liebe, immer wieder kaufe und eigentlich fast immer zu Hause habe. Aber andererseits probiere ich auch sehr gerne neue Sorten aus. Manchmal wird dann aus einer dieser neuen Sorten eine, die ich auch weiterhin kaufe. Man kann also sagen, beide Antworten überschneiden sich irgendwie.

» myvirtualbrain1 » Beiträge: 4 » Talkpoints: 0,41 »



Für meine Hausapotheke habe ich immer die gleichen Teesorten vorrätig, wie zum Beispiel Kamille, Bronchialtee oder Magentee. Auch sonst kaufe ich fast immer die gleichen Teesorten ein. Ich trinke am liebsten Kräutertee oder Ingwertee. Gelegentlich probiere ich aber auch neuen Teesorten aus. Beim Einkaufen entdecke ich immer wieder neue Teesorten, welche mir wohlschmeckend erscheinen. Diese landen dann spontan im Einkaufswagen.

» kengi » Beiträge: 779 » Talkpoints: 41,30 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich selbst bin nur Gelegenheits-Teetrinker und bevorzuge Kaffee zum Frühstück bzw. kalte Getränke (z.B. Mineralwasser) zu den übrigen Mahlzeiten. Daher habe ich kein festes Repertoire zuhause, sondern es handelt sich eher um Standardsorten, die ich überwiegend für Besucher vorrätig habe. Derzeit habe ich eine Dose Earl Grey und eine Dose Darjeeling Tee zuhause. Hin und wieder kommt auch eine aromatisierte Sorte dazu.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2807 » Talkpoints: 532,25 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich bin kein großer Teetrinker. An warmen Tagen trinke ich nur ganz selten ein Tässchen und im Winter ist das eher eine Maßnahme um mich warm zu halten oder um erste Erkältungsanzeichen zu lindern. Allerdings bin ich kein so großer Fan von den üblichen Heiltee-Sorten wie Pfefferminz, Kamille, Salbei, Bronchialtee & Co. Aus dem Grund ist meine Lieblingsteesorte auch Ingwer/Zitrone.

Wenn ich während dem Einkaufen eine "interessante" Geschmacksrichtung entdecke, oder im Winter dann auch die speziellen Winterteesorten, dann kauf ich mir da schon die ein oder andere gerne mal ein. Bis auf meinen Ingwertee und die Lieblingsteesorten meines Partners - Apfel- und Waldfruchttee - habe ich also kein wirklich festes Repertoire zu Hause.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2578 » Talkpoints: 17,18 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich liebe Tee und habe daher eine schöne Auswahl da, wobei ich das auch alles trinke. Ich habe da so meine Stammsorten und auch Marken, die ich lieber mag. Allerdings habe ich wirklich recht viel Auswahl und viel Tee. Da ich aber auch jeden Tag Tee trinke finde ich das okay. Ich probiere gerne mal neue Sorten bei meinem Bruder aus. Dieser experimentiert immer mal mit neuen Sorten und so weiter, daher probiere ich dann schon mal eine Sorte, wenn ich bei ihm bin und kaufe dann bei Gefallen nach. Ansonsten komme ich aber auch super mit dem hin, was ich habe.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43201 » Talkpoints: 3,52 » Auszeichnung für 43000 Beiträge


Ich habe immer eine große Auswahl an Tee da. Ich trinke sehr gerne und auch sehr viel Tee, vor allem im Winter. Da sind es dann gerne mehrere Tassen pro Tag, wobei mein Partner auch ganz gerne mal Tee trinkt. Von daher haben wir immer mindestens an die 20 Sorten zu Hause, oft sogar noch weitaus mehr. Momentan müssten es an die 30 bis 40 verschiedene Sorten sein. Das macht aber nichts, da wir tatsächlich regelmäßig zu allen Sorten greifen und dadurch auch nichts schlecht wird.

Wir haben immer verschiedene Kräuterteemischungen da, die speziell gegen verschiedene Erkrankungen und Wehwehchen da sind. Diese trinken wir aber eben nur dann, wenn sie gebraucht werden. Ansonsten haben wir viele Klassiker da, aber auch einige sehr ausgefallene Sorten. Außerdem haben wir auch einige Tees da, die speziell zum kalt Aufgießen gedacht sind und die ich eher als Erfrischung zwischendurch trinke, aber vor allem auch im Sommer.

Ich greife immer nach Lust und Laune zu einem bestimmten Tee. Bei einer Blasenentzündung ist es dann meistens ein Tee, der speziell gegen Blasenentzündung ist. Ansonsten entscheide ich mich da recht spontan. Genauso ist es auch beim Einkaufen. Immer dann, wenn ich eine ansprechende Sorte entdecke, die ich noch nicht zu Hause habe oder die gerade leer bei mir ist, dann kaufe ich sie einfach. Ich bin da auch recht unkompliziert und mag ganz viele verschiedene Sorten Tee.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Ich habe seit gut einem Jahr Tee, allerdings mal mehr und mal weniger. Täglich trinke ich so um die 1-4 Tassen Tee. Zu Beginn hatte ich auch immer nur einen Tee der mir einfach unglaublich gut geschmeckt hat, doch mit der Zeit habe ich mich durch verschiedene Teegeschmäcker durchprobiert. Und irgendwann habe ich mich auch mit den Wirkungen auseinandergesetzt. Und schließlich bin ich durch Zufall auf Birkenblättertee gestoßen. Der schmeckt mir nicht nur sehr gut, sondern wirkt auch super auf unseren Körper.

» greenlung » Beiträge: 11 » Talkpoints: 0,97 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^