Sind geschlossene Küchen besser als offene?

vom 13.02.2021, 14:12 Uhr

Der amerikanische Küchentraum lebt bei vielen von uns in der Wohnung oder Eigenheim. Viele Hobbyköche schwören auf Kochinseln, offene Küchen und wenig Wände. Gerade wenn Besuch da ist, kann man sich so auch besser unterhalten. Jedoch hat das Ganze auch Nachteile. Die Räumlichkeiten haben immer eine höhere Luftfeuchtigkeit und die Gerüche vom Kochen ziehen so schneller in Gardinen und Sachen anderer Räume rein.

Manche Köche wiederum mögen es gar nicht, wenn man ihnen beim Anrichten von Speisen vom Sofa aus quasi auf die Finger schauen kann. Dennoch mögen Viele offene Küchen und Kochinseln. Sind geschlossene Küchen, welche in Europa dennoch sehr weit verbreitet sind, besser als offene Küchen, wie ist eurer Standpunkt zu dem Thema, welchen Küchentyp findet ihr besser?

» Nebula » Beiträge: 3015 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Mein Neffe hat eine offene Küche. er hat aber ein großes Haus mit einem riesigen Wohnzimmer und mehreren Etagen. Außerdem kocht er mit einer Frau zusammen sehr gerne und fast schon professionell. Wenn ich dieses Haus hätte und meine Kochkünste zeigen wollte, dann würde ich mir auch eine offene Küche einrichten. Der Vorteil ist, dass er sich während der Speisenzubereitung mit seinen Gästen unterhalten kann.

Da wir aber eine eher kleine Wohnung haben, ich nicht gut und gerne koche und es zudem überhaupt nicht mag, wenn mir die Leute bei meinen nicht vorhandenen Kochkünsten über die Schultern schauen, ist eine offene Küche überhaupt nichts für mich. Also kann ich die Frage, was besser ist, nicht so pauschal beantworten. Für manche Menschen sind geschlossene Küchen besser, für andere nicht.

» blümchen » Beiträge: 2709 » Talkpoints: 55,85 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^