Sind die meisten Frauen gar nicht von Cellulite betroffen?

vom 26.06.2019, 12:20 Uhr

In einem Beitrag im Fernsehen ging es um Cellulite, die Bindegewebsschwäche, die meistens bei Frauen zu finden ist. Eine Hautärztin meint, dass die meisten Frauen gar keine Cellulite hätten, sondern nur eine Vorstufe davon. Diese würde sich durch leichte Maßnahmen verbessern lassen.

Es wurden auch Bilder der Stadien von Cellulite gezeigt und ich muss sagen, dass die Frauen die ich kenne, meist wirklich nur die Vorstufe davon haben. Allerdings sind meine Freundinnen auch der Überzeugung, dass sie Cellulite haben.

Meint ihr, dass die meisten Frauen gar nicht von Cellulite sondern von einer Vorstufe betroffen sind? Wart ihr da selbst auch lange im Irrglauben? Woher kommt es, dass viele eine Vorstufe mit richtiger Cellulite verwechseln? Meint ihr, dass die Werbung daran Schuld ist?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Interessanterweise ist nur von drei Stufen die Rede, wenn ich Onkel Google über Cellulite befrage, Vorstufen existieren laut Google gar nicht. Daher frage ich mich, wie du auf so einen Unsinn kommst. Glaubst du alles, was man dir im Fernsehen erzählt?

Meinst du wirklich, dass eine Hautärztin so eine repräsentative Aussage darüber machen kann, wie viele Menschen tatsächlich von Cellulite betroffen sind? Soweit ich weiß gibt es keine Studien, die die genaue Anzahl ermitteln und selbst ein Arzt kann nur etwas über das Vorkommen im eigenen Patientenstamm sagen und nicht verallgemeinern. Etwas mehr kritisches Hinterfragen würde dir sehr gut tun.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ach, die meisten Frauen sind nicht von der typischen Bindegewebsstruktur einer Frau betroffen? :lol: Zugegeben, die Studien liefern schwankende Ergebnisse je nachdem, ob Grad 1 oder erst ab Grad 2 einbezogen worden ist. Aber ab der Pubertät haben demnach 80 Prozent der Frauen mindestens Grad 2 und 98 Prozent mindestens Grad 1. :D

» cooper75 » Beiträge: 11643 » Talkpoints: 522,73 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Man könnte es auch philosophisch angehen: Wenn man ein ganz normales weibliches Bindegewebe hat, aber es einem am Allerwertesten vorbeigeht, ob dort Dellen zu sehen sind, ist man dann von Cellulite betroffen oder nur von Cellulite betroffen? :lol:

Ich verstehe nicht, wieso so ein Gewese um etwas derart Harmloses gemacht wird, das, wie schon erwähnt, die allermeisten Frauen betrifft, weder gesundheitsschädlich ist noch Folgeerscheinungen mit sich bringt und dem sowieso mit gängigen Mitteln nicht beizukommen ist. Genauso gut könnte ich mich gleich pauschal darüber grämen, dass ich kein Junge geworden bin.

Ich finde auch die Einteilung in unterschiedliche Stufen schon überzogen - bei Krebs sehe ich es ja noch ein, weil das langfristige Überleben davon abhängt, aber ob ich jetzt Dellen habe, wenn ich liege, stehe oder meine Oberschenkel quetsche - betroffen im engeren Sinne fühle ich mich davon eindeutig nicht.

» Gerbera » Beiträge: 8332 » Talkpoints: 4,23 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Zurück zu Fingernägel, Haut & Haare

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^