Schulungen mitmachen, um mit Staus besser klarzukommen?

vom 24.04.2019, 05:45 Uhr

Gerade in der Ferienzeit kommt es durchaus vor, dass es durch vermehrte Baustellen und dem höheren Verkehrsaufkommen zu mehr Staus kommt. Es soll angeblich sogar Schulungen inzwischen geben, damit man lernt, mit Staus klarzukommen und deswegen nicht aggressiv oder gereizt wird, wenn man mal länger warten muss. Käme es für euch in Frage, Schulungen zu besuchen, um mit Staus besser klarzukommen? Oder findet ihr Staus gar nicht so belastend?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Staus können schon eine Belastung sein, wenn man irgendwo hin muss und. keine Zeit hat und dennoch kann man es nicht ändern und daher wird man damit leben müssen. Ich komme recht gut damit klar, wenn ich mal im Stau. stehe und rege mich da auch schnell ab, aber es gibt ja Menschen die nahezu ausrasten, fluchend im Auto sitzen und dann wahrscheinlich auch in anderen Situationen schnell ausrasten und da kann so eine Stressbewältigung in angelernter Form schon Sinn machen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40395 » Talkpoints: 16,47 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich denke nicht, dass es Schulungen braucht damit Autofahrer besser mit Staus klarkommen, eher sollten Leute die sich aggressiv verhalten oder die Rettungsgasse blockieren stärker sanktioniert werden. Da ich berufsbedingt jährlich rund 50.000 Kilometer durch die Bundesrepublik fahre muss ich auch oft im Stau sehen und habe mich inzwischen daran gewöhnt und mache mir keinen Stress, im Gegensatz zu einigen anderen Autofahrern, wie ich regelmäßig beobachten kann.

Im Grunde muss man nur einige simple Sachen im Stau beachten. Zunächst sollte man eine Rettungsgasse bilden und das geht ganz einfach, die Autofahrer auf der linken Spur fahren ganz nach links und die Autofahrer auf der rechten Spur ganz nach rechts, beziehungsweise die Fahrer auf den rechten Spuren, wenn es sich um eine mehr als zweispurige Autobahn handelt. So einfach geht eine Rettungsgasse, aber oftmals klappt es nicht, da die Leute einfach stehen bleiben oder in die Rettungsgasse fahren und dort steht, selbst wenn ein Einsatzfahrzeug kommt.

Weiterhin ist es wichtig einfach Ruhe zu bewahren, denn es bringt nichts sich aufzuregen oder sich aggressiv zu verhalten, in dem man zum Beispiel ständig die Spur wechselt, denn dadurch geht es auch nicht schneller voran, eher im Gegenteil. Statt Schulungen sollte man meiner Meinung nach das Thema Verhalten auf der Autobahn viel stärker in der Fahrschule durchnehmen und das Fehlverhalten auf den Autobahnen stärker ahnden.

Benutzeravatar

» DoubleK » Beiträge: 1175 » Talkpoints: 4,66 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zurück zu Auto & Motorrad

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^