Schnell das Interesse an einer Bekanntschaft verlieren?

vom 12.02.2015, 08:01 Uhr

In meinem Freundeskreis wird nun immer öfter geheiratet oder Pärchen ziehen zusammen und gründen eine Familie, ich freue mich dann immer wahnsinnig für meine Freundinnen, aber natürlich ist da auch so ein kleiner Wermutstropfen, wenn man selbst Single ist. Ich tue mich schon immer schwer, jemanden zu finden, der mein Interesse aufrecht erhält und vielleicht bin ich auch zu wählerisch und komme deswegen einfach nicht weiter.

Mir ist allerdings aufgefallen, dass Männer immer früher sexuelle Anspielungen von sich geben und da kann ich ganz schön empfindlich reagieren. Nicht unbedingt weil ich prüde wäre, sondern weil ich einfach der Meinung bin, dass es sich dabei um etwas handelt, dass man sich auch irgendwo erst "verdienen" muss, immerhin geht man ja nicht gleich mit jedem ins Bett. Kommen da solche Anspielungen zu früh in einer Konversation bin ich direkt weg und verliere instant das Interesse, da ich den Eindruck habe, der Mann wäre ja sowieso nur auf das Eine aus.

Irgendwann wird dann aber auch einmal die Zeit knapp, wenn man denn dann auch einen Kinderwunsch hat. Man kennt das vielleicht, dass einige Frauen dann richtige Torschlusspanik bekommen und sich teilweise auf den nächst besten Mann einlassen, aber ich kann das einfach nicht, wenn mir jemand zu doof ist, dann ist der mir halt zu doof und da kann ich auch nichts beschönigen.

Wie sieht es in eurem Freundeskreis aus? Wart ihr die ersten, die unter der Haube waren oder hattet ihr auch Probleme überhaupt jemanden zu finden, mit dem ihr euch länger als drei Minuten unterhalten wolltet?

» que_Linda » Beiträge: 688 » Talkpoints: 9,25 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Was sind denn das für Männer, mit denen du dich triffst? So, wie sich das anhört, könnte ich wetten, dass es sich dabei um irgendwelche Internet-Bekanntschaften handelt. Normalerweise kommt sowas ja eher selten vor, wenn man sich draußen ganz normal kennenlernt, vielleicht durch den Freundeskreis oder einfach zufällig.

Früher habe ich auch alles Mögliche getan, um jemanden kennen zu lernen. Ich habe gechattet, wie blöd, war in irgendwelchen Single Börsen im Internet angemeldet und bin andauernd weggegangen, immer mit dem Hintergedanken, jemanden kennen zu lernen.

Manchmal klappte das dann natürlich auch und ich habe mich mit Männern verabredet, nachdem wir telefoniert und eine Weile gechattet hatten. In seltenen Fällen kam es sogar zu kurzen Beziehungen, wobei im Endeffekt eigentlich jeder Mann, den ich über solche Singleseiten und Chats kennengelernt habe, nur auf das Eine aus war und relativ schnell damit rüber kam.

Vielleicht hatte ich damals einfach nur Pech, wer weiß das schon. Ich muss allerdings sagen, dass mir sowas mit Partnern, die ich außerhalb von Chatrooms etc kennen gelernt habe, nicht passiert ist. Klar sind auch mal Männer darunter gewesen, die sich im Endeffekt als nicht so "passend" erwiesen haben und mit denen es dann doch nicht geklappt hat aber lange Beziehungen, die ich hatte, waren eigentlich immer mit Männern, die ich einfach so kennen gelernt habe. Entweder zufällig, über Freunde oder durch Arbeit, Sport etc.

Meinen Mann habe ich auch ganz zufällig kennengelernt und in einer Situation, in der ich absolut nicht darauf aus war, eine Männerbekanntschaft zu schließen. Selbst als wir uns kennen gelernt haben, war nicht von Anfang an klar, dass aus uns ein Paar werden würde. Das hat sich erst im Nachhinein so entwickelt.

Ich kann dir nur den Rat geben, es locker angehen zu lassen. Mit Krampf wird das alles nichts und schon gar nicht durch diese ganzen Internet-Geschichten. Erstens wird im Netz gelogen, was das Zeug hält und zweitens würde ich darauf wetten, dass 95% der Männer, die man auf diese Art und Weise kennen lernt, nur auf eine schnelle Bekanntschaft und das Eine aus sind.

» Sandra980 » Beiträge: 1011 » Talkpoints: 12,62 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Bei mir im Freundeskreis werden wir die erste Hochzeit haben, wobei der größte Teil meiner Freunde so um die 5 Jahre älter ist, weil ich diese Leute durch meinen Partner kennengelernt habe und auch schon vorher durch meinen Ex kannte. Auf jeden Fall haben diese Personen auch nicht unbedingt das Bestreben zu Heiraten, manche haben zwar Freundinnen, die das auch gerne würden, aber sie wollen einfach nicht und Kinder stehen auch nur bei einem Paar auf dem Plan, wobei es da nichts wird.

Dennoch habe ich auch ein Paar, die das nur nicht machen, weil sie kein Geld dafür haben, nämlich mein bester Freund. Dieser würde seiner Freundin gerne die Sterne vom Himmel holen, Kinder machen und so weiter, aber momentan sieht es einfach finanziell nicht so gut aus und da geht das nicht.

Nun zu dir. Ich finde, dass ein paar sexuelle Anspielungen auch dazu gehören, zum intensiveren Flirten. Die Herren haben sich da nicht immer gut im Griff, meinen es aber oftmals gar nicht mal böse, das ist der kleine Kumpel, der da aus ihnen spricht. Abgesehen davon kann es durchaus auch sein, dass du Pech gehabt hast. Vielleicht sucht du zu intensiv, lass es doch einfach auf dich zukommen. Man kann Kinder ja auch adoptieren oder so, wenn es schon zu spät sein sollte. Man sollte ja auch nicht jeden nehmen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 39394 » Talkpoints: 38,16 » Auszeichnung für 39000 Beiträge



Ich habe mit solchen Anspielungen auch meine Probleme. Ich mag das überhaupt nicht. Das fällt bei mir unter Stammtischhumor und das ist etwas, wo ich nicht drüber lachen kann. Ich empfinde das einfach als plump und wenig intelligent. Nebenbei bemerkt auch als anstrengend und da ist bei mir der Punkt schnell erreicht, dass ich keine Lust mehr habe, herauszufinden ob da vielleicht doch etwas mehr hinter steckt.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7675 » Talkpoints: 11,07 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Also ich hatte das auch einmal, dass jemand den ich flüchtig von meinem Ausbildungsbetrieb kannte, Jahre später meinte bei mir anbandeln zu können. Da ich auch gerade Single war, wollte ich der Sache eine Chance geben und wir begannen zunächst zu chatten. Nun gehöre ich zu denjenigen, welche nicht allzu schnell Leute an sich ran lassen und gerade in Sachen Beziehung bzw. Kennenlernen nichts überstürzen möchte.

Im ersten Gespräch wurde besprochen, irgendwann mal ein Treffen zu vereinbaren um zu schauen, ob man sich überhaupt riechen könnte, also ohne weitere Verpflichtungen. Ich hatte an ein Essen gedacht, doch im zweiten Gespräch wurde von dem Typ angedeutet, dass ein DVD-Abend im lieber wäre.

Das kam mir ein wenig zu persönlich und intim herüber und ich bin wahrscheinlich automatisch ins Abblocken geraten. Im selben Atemzug betonte der Typ, dass er sich gerade vorstellte, wie es sei mit mir zu kuscheln usw. Dafür, dass wir zuerst ein unverbindliches Treffen arrangieren wollten, kam mir das ganze auch zu schnell und seltsam vor. Er fand das zudem noch blöd von mir, dass ich nicht auf seine Andeutungen eingehe und mir nicht sofort dasselbe wünschte. Seitdem hatte er sich nicht mehr gemeldet.

Benutzeravatar

» LongHairGirl » Beiträge: 845 » Talkpoints: 47,97 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich finde diesen Beitrag irgendwie unlogisch. Muss man unbedingt heiraten, wenn man jemanden gefunden hat oder was? Das klingt bei dir so als ob nur die Singles unverheiratet wären und sobald man einen Partner gefunden hat, geht es direkt zum Standesamt. Manche Menschen lassen sich eben Zeit mit dem Heiraten. Ist doch in Ordnung. Warum muss man sofort heiraten?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31885 » Talkpoints: 3,17 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Ich denke, dass sich alleine durch die Entwicklung irgendwann die Interessen ändern und man sich dann vielleicht auseinanderlebt oder den anderen als nicht mehr so interessant betrachtet. Ich finde es schon schade, wenn man nur das Interesse verliert, weil sich das Leben eben in andere Richtungen entwickelt. Nur weil jemand heiratet und eine Familie gründet, muss man doch nicht gleich das Interesse verlieren. Das ist für mich eher nicht nachvollziehbar.

In meinem Umfeld bekommen viele aktuell Kinder. Deswegen verliere ich trotzdem nicht das Interesse. Ich finde es eher ganz interessant das mitzubekommen und finde, dass man nicht immer komplett den gleichen Lebensstandard oder die gleiche Lebensart haben muss, um in Kontakt zu bleiben.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31713 » Talkpoints: 0,98 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich habe in den letzten Jahren auch mehr und mehr das Gefühl bekommen, dass die Leute in der heutigen Zeit immer schneller das Interesse an einer Bekanntschaft, auch, wenn sie nicht mal sexueller Natur ist, verlieren und diese schneller wieder fallen lassen, als man gucken kann. Spätestens dann, wenn man den ersten Streit hat, zeigt sich, ob eine Bekanntschaft, Freundschaft oder Partnerschaft wirklich für die Ewigkeit gedacht ist oder ob man sich auf kurze oder lange Sicht vielleicht sowieso voneinander getrennt hätte.

Ich habe es auch schon öfter erlebt. Am Anfang schreibt man fast täglich miteinander, interessiert sich für die andere Person und stellt viele Fragen, man trifft sich und unternimmt auch einiges miteinander. Dann passiert meist irgendwas, was dazu führt, dass man eine Zeit lang weniger Kontakt hat. Wenn man dann nicht eingreift, dann ist es so, dass man sich nach und nach immer weiter voneinander entfernt und es am Ende dann oft darin endet, dass man vielleicht sogar gar keinen Kontakt mehr hat. Man schreibt sich dann vielleicht noch ein paar Mal im Jahr an Feiertagen und am Geburtstag und hat dann am Ende keinen Kontakt mehr außer aus Höflichkeit. Aber wenn eine Bekanntschaft so endet, dann hat es einfach nicht sein sollen.

» Hufeisen » Beiträge: 5178 » Talkpoints: 64,08 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^