Schlechte Erfahrung - Gericht im Restaurant nicht mehr essen

vom 29.09.2020, 09:45 Uhr

Ich habe vor zwei Jahren einmal ein Schnitzel im Restaurant bekommen, das meiner Meinung nach nicht mehr so ganz in Ordnung war, habe mich aus Feigheit aber nicht beschwert. Es waren zwei kleine Schnitzel, von denen das erste gut war, aber das zweite einen Geschmack hatte, der nicht mehr so ganz okay war. Ich muss aber dazu sagen, dass ich bezüglich Fleisch sehr empfindlich bin und sofort merke, wenn es auch nur leicht verdorben ist.

Seitdem kann ich in keinem Restaurant mehr Schnitzel bestellen. Ähnlich ging es mir in einem chinesischen Lokal, wo ich ein Hühnchengericht bekam, was merkwürdig schmeckte. Ich habe mich aber nicht beschwert, weil es ein exotisches Essen war und ich nicht wusste, ob es vielleicht so schmecken sollte.

Ich bestelle in Restaurants daher fast immer vegetarisch, obwohl ich kein Vegetarier bin. Fleisch oder Fisch sind mir zu riskant. Habt ihr auch schon einmal schlechte Erfahrungen in einem Restaurant gemacht und bestellt seitdem bestimmte Gerichte nicht mehr? Welche sind das? Oder sehr ihr das als einmalige Ereignisse an und esst die Speisen dann zum Beispiel in anderen Restaurants trotzdem weiter?

Welche Dinge esst ihr grundsätzlich nicht in Restaurants, obwohl ihr sie sonst mögt? Habt ihr zum Beispiel Bedenken bei Muscheln oder rohem Fleisch wie Carpaccio?

» blümchen » Beiträge: 1642 » Talkpoints: 1,71 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Du isst also generell kein Schnitzel mehr im Restaurant, nur weil du in einem Restaurant schlechte Erfahrungen gemacht hast? Das finde ich übertrieben, wobei ich auch nicht für schlechtes Fleisch bezahlen würde. Das hat man einfach nicht anzubieten und wenn man es trotzdem macht, dann beschwere ich mich auch und melde das auch. So etwas sollte es nicht geben und dadurch werden dann andere Restaurants auch mit nach unten gezogen, weil den Leuten die Lust darauf vergeht Essen zu gehen.

Die Schuld sehe ich da also auch bei dir, denn es kann sich ja nichts ändern, wenn sich keiner beschwert. Ich würde nun aber auf kein Gericht verzichten wollen, was ich selber gerne esse, sondern einfach das Restaurant meiden, was verdorbenes Essen anbietet. Es ist schon sehr unschön, dass das kein Einzelfall bei dir zu sein scheint. Dennoch muss man auch jedem anderen Restaurant auch die Möglichkeit geben sich zu bewähren.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42799 » Talkpoints: 75,12 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Natürlich habe ich schonmal schlechte Erfahrungen in Restaurants gemacht, wobei ich zum Glück noch nie offensichtlich verdorbene Ware serviert bekommen habe. Es kam aber vor, dass Speisen zu viel oder zu wenig gewürzt, zu Tode gegart oder aus anderen Gründen einfach nicht schmackhaft waren. Dennoch hat mich das nicht davon abgehalten, weiterhin Gerichte zu bestellen, die ich gerne mag. Ich habe dann eher das Restaurant gemieden und andere Lokale vorgezogen, wenn ich mit der generellen Qualität unzufrieden war.

Früher ging es mir auch so, dass ich mich nicht getraut habe, mich zu beschweren oder einen Teller zurückgehen zu lassen. Mittlerweile bin ich da aber abgehärtet und zwinge mir nichts rein, was mir partout nicht schmeckt. Ich habe Verständnis dafür, dass Geschmäcker verschieden sind und weiß, dass es nicht bedeuten muss, dass etwas schlecht zubereitet ist, nur weil ich es nicht mag, aber ich gebe dennoch mein Feedback ab, wenn ich Kritik zu äußern habe. Bisher wurde das auch immer adäquat aufgenommen und es gab manchmal auch „Entschädigungsangebote“, die ich sehr großzügig fand. Ein Lokal kann sich ja auch nur verbessern, wenn die Schwächen angemerkt und konstruktive Ratschläge gegeben werden. Ich sehe das also nicht als Dreistigkeit, sondern als angemessen an.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7679 » Talkpoints: 993,51 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich habe natürlich auch schon schlechte Erfahrungen in Restaurants gemacht, allerdings wirkt sich das bei mir höchstens auf dieses eine Restaurant aus, das ich vielleicht in Zukunft nicht mehr besuche. Eine generelle Abneigung gegen bestimmte Speisen in allen Restaurants habe ich daraus bisher nicht abgeleitet.

Mit Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchten hatte ich im übrigen bisher nur sehr selten Probleme erlebt. Jedenfalls kann ich mich da an keine konkreten Vorfälle erinnern. Einmal habe ich einen Weißwein bekommen, der merkwürdig nach Lösungsmittel geschmeckt hatte, aber deswegen würde ich jetzt nicht generell Weißwein in Restaurants meiden.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2701 » Talkpoints: 515,26 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Wenn du also mal eine Pizza erwischt hast, die verbrannt war, gibt es keine Pizza mehr? Salatdressing zu sauer und es gibt keine Salate mehr? Sauce Hollandaise schmeckt nach Päckchen, also sind die Spargelgerichte gestorben?

Ich hätte echt viel zu tun wenn ich alle Gerichte vermeiden würde, die mir in einem Restaurant mal nicht so gut geschmeckt haben oder bei denen der Koch ganz offensichtlich versagt hat. Ich sortiere das Restaurant aus wenn das Essen schlecht war, klar, aber man kann doch eine schlechte Erfahrung nicht auf die ganze Branchen projizieren.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25631 » Talkpoints: 158,78 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Würde ich alles, was mir in einem Restaurant jemals nicht geschmeckt hat, nicht mehr essen, dann wäre die Auswahl in den Restaurants für mich ziemlich spärlich geworden und ich könnte kaum mehr was essen, wenn ich ausgehe. Ich hatte mal in einem Sushi-Restaurant Hähnchen-Teriyaki-Spieße gegessen, die etwas süßlich merkwürdig geschmeckt haben. Dann habe ich sie mal einige Zeitlang weggelassen und irgendwann konnte ich sie wieder essen.

Das Gleiche hatte ich mal mit frittiertem Sushi, Frühlingsrollen, Pizza und noch so manch anderen Dingen. Mittlerweile weiß ich jedoch, dass meine Medikamente meine Geschmacksknospen etwas verwirren können und dass manche Dinge gar nicht so fies schmecken, wie ich es eigentlich glaube. Und von Restaurants, bei denen es mir gar nicht schmeckt, halte ich einfach mal Abstand und suche sie nicht mehr auf. Das bedeutet aber nicht, dass ich eine Speise in einem anderen Lokal grundsätzlich meiden würde.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11404 » Talkpoints: 29,78 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Also ich glaube schlechte Erfahrungen macht jeder mal in Restaurants. Wenn ich allerdings etwas gegessen habe, was mir nicht geschmeckt hat, wie z.B. ein bestimmtes Schnitzel, dann übertrage ich dieses negative Geschmackserlebnis nicht auf sämtliche Schnitzelgerichte in der gesamten Gastronomiebranche. Wie schon jemand anderes geschrieben hat, würde das die Auswahl mit der Zeit ja extrem einschränken.

Ich habe von schlechten Käsespätzle, Pizza, Sushi bis hin zu übersäuertem Salat und zähem Fleisch schon des öfteren Gerichte gegessen die so gar nicht meiner Geschmacksvorstellung entsprochen haben. In der Regel scheue ich mich aber auch nicht davor, die Gerichte dann zu reklamieren, wenn sie eindeutig schlecht gekocht wurden und nicht nur meinem persönlichen Geschmacksempfinden widersprechen.

Es kommt allerdings auch auf den Grund an, warum mir das Gericht nicht geschmeckt hat. War z.B. nur das Fleisch zu zäh, dann bekommt sogar das betreffende Restaurant unter Umständen noch einmal eine Chance von mir. Lag es aber zum Beispiel an der Kombination der verwendeten Zutaten, zum Beispiel ein Schnitzel mit Meerrettich /Senf-Panade, ein sog. Münchener Schnitzel, dann bestelle ich mir das im betreffenden Restaurant und auch in anderen Restaurants nicht mehr.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2498 » Talkpoints: 43,29 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^