Reis essen um Magensäure besser zu binden?

vom 25.01.2021, 20:47 Uhr

Die menschliche Magensäure ist in vielen körpereigenen Prozessen eingebunden sowie involviert. Sie zersetzt unter anderen Nahrung in einzelne Bestandteile. Mittlerweile haben viele Leute Probleme mit der Verdauung sowie der Magensäure. Eine Überproduktion dieser kann Aufstoßen, Blähungen, Magenprobleme und Durchfall verursachen. Eine Lösung muss also her. Reis ist ja bekannt dafür Flüssigkeiten zu binden und aufzusaugen. Könnte er helfen, dass Problem der Überproduktion in den Griff zu bekommen? Das Beste ist, fast jeder hat ihn eh zu Hause.

Wäre es dann nicht sinnvoll an Tagen, wo die Magensäureproduktion auf Hochtouren läuft Reis zu essen, um Beschwerden zu lindern beziehungsweise vorzubeugen? In der Anschaffung ist er günstig und es bedarf kein Rezept, um ihn zu erwerben. Habt ihr Erfahrung mit der Thematik? Ich denke dass das Thema ganz interessant für Betroffene ist, welche nicht sofort auf Chemieprodukte zurückgreifen wollen.

» Nebula » Beiträge: 1859 » Talkpoints: 14,76 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Gehört habe ich davon noch nicht, aber wenn es wirklich funktioniert ist das doch super. Wobei ich auch mal ganz genau schauen würde, warum das mit dem Problem überhaupt so ist. Es kann ja sein, dass man zu viel wiegt oder was auch immer. Dann sollte man das langfristig angehen und da bringt dann auch sicherlich der Reis auch nicht mehr so viel.

Ansonsten ist es sicherlich einen Versuch wert. Wobei man wirklich auch den Grund finden sollte, denn dann kann man vielleicht auch ein bisschen etwas am Ärger selber sparen. Ich hatte damit nur schwanger Probleme und habe da auch nur ein Glas Milch getrunken, damit ich wieder schlafen konnte und dann ging es auch. Wobei das nicht lange hält.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 44121 » Talkpoints: 19,66 » Auszeichnung für 44000 Beiträge


Ich denke auch, dass man eine erhöhte Magensäureproduktion und anhaltenden Reflux lieber kausal als symptomatisch behandeln sollte, denn die Langzeitfolgen sind nicht zu unterschätzen. Wenn es kurzfristig Linderung verschafft, Reis zu essen, dann spricht dem als Zusatzmaßnahme ja nichts dagegen, aber das löst das Problem ja nicht langfristig. Außerdem wäre es mir ehrlich gesagt auch zu fad und zu langweilig, puren Reis zu essen, aber alle zusätzlichen Soßen und Add-Ons bergen dann ja möglicherweise wieder das Risiko einer Magenreizung.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7937 » Talkpoints: 914,46 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron