Prominente Torten nachbacken wollen?

vom 17.05.2018, 06:03 Uhr

Dass man auch mal einen Kuchen oder eine Torte nach backt, die aus dem direkten Umfeld jemand gemacht hat, kommt sicherlich häufiger vor. Aber wie sieht es damit aus, wenn man mehr oder weniger "berühmte" Leckereien nach backen möchte? Hättet ihr da Interesse dran? Im Internet kursieren zur Zeit irgendwelche Rezepte, wie die royale Hochzeitstorte von Harry und Meghan angeblich zubereitet werden soll.

Würde es euch reizen, das mal nach zu backen oder hättet ihr da so gar kein Interesse dran? Fallen euch vielleicht weitere Beispiele für "prominente" Köstlichkeiten ein, die man nach backen könnte? Habt ihr das selbst schon versucht?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25960 » Talkpoints: 2,52 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Wenn das Ganze lecker klingt, warum nicht. Ich meine wenn man gerne backt ist das sicherlich eine schöne Sache, da man die Torte ja auch in gewisser Weise gestalten kann und muss. Sicherlich ist es für Fans des Ganzen auch ganz schön, wenn man diese Torte dann vielleicht auch während der Trauung essen kann, wobei mir das egal wäre. Es ist für mich einfach schön neue Rezepte zu haben, mal etwas auszuprobieren und etwas zu machen, was besonders ist.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36328 » Talkpoints: 39,59 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Royale Hochzeitstorten sind nun gar nicht mein Ding, aber prominente Speisen nachzuahmen finde ich in Einzelfällen schon ganz reizvoll, wenn man selber einen Bezug zum Original hat. Mein Freund zum Beispiel ist großer Fan der Simpsons und würde einen selbstgemachten Donut höchstwahrscheinlich mit Freuden mit rosa Zuckerguss überziehen und mit Zucker-Sprinkles dekorieren, um dem Vorbild möglichst gerecht zu werden.

Ich selber wäre aufgrund meiner großen Liebe zu den Geschichten von Petterson und Findus aus Kindheitstagen einer Pfannkuchentorte zum Geburtstag ebenfalls nicht abgeneigt. Und wer schon einmal die Serie "Hannibal" gesehen hat, der wird nicht leugnen können, dass einem beim Anblick der kredenzten Speisen dort gelegentlich schon das Wasser im Munde zusammenläuft und dass man das gleiche gerne auch auf seinem Teller haben würde, nur eben natürlich nicht aus Menschenfleisch.

Es gibt ja auch zahlreiche Kochbücher, in denen Rezepte aus Filmen, Serien und Büchern zum Nachkochen enthalten sind. Bekannt ist mir solche Literatur zum Thema Star Wars und Game of Thrones, aber es wird sicherlich auch noch deutlich mehr geben. Ich selber lasse mich momentan auch ganz gerne durch die Serie "Chef's Table" inspirieren und würde mich in Zukunft gerne mal an der ein oder anderen Speise eines dort vorgestellten Sternekochs versuchen. Auch das kann man im weitesten Sinne ja als "prominentes Essen" bezeichnen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 5045 » Talkpoints: 868,41 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Wenn mir ein Rezept gut gefällt, dann ist es mir eigentlich egal, ob das eine prominente Vorgeschichte hat oder nicht. Wenn mir das Rezept zu der Torte zusagen würde, dann könnte ich mir schon vorstellen, diese nach zu backen und das gilt natürlich auch für andere Rezepte. Das hat dann aber nichts damit zu tun, dass diese Torte quasi berühmt ist, weil Promis die schon gegessen haben. Das ist mir total egal.

Die Speisen aus Serien, die hier auch angesprochen wurden, finde ich schon interessanter, auch wenn das vielleicht nicht direkt prominente Speisen sind, wie es hier eben gemeint ist. Aber wenn ein Gericht in einer Serie sehr präsent ist, dann kenne ich es auch, dass ich das gerne mal selber essen würde und dann ist es auch schon so gewesen, dass ich das für mich selber nachgekocht oder -gebacken habe.

» Barbara Ann » Beiträge: 25296 » Talkpoints: 7,75 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^