Omas & Opas verstehen sich nicht - was tun bei Geburtstagen?

vom 30.03.2020, 06:20 Uhr

In unserer Familie gibt es ein Problem. Unsere Eltern und Schwiegereltern verstehen sich einfach nicht. Wir können nicht mal erklären warum. Es gab nie einen Streit oder irgendetwas in die Richtung. Da war einfach von Anfang an keine Sympathie da. Bei Geburtstagen kommt jedes Jahr die gleiche Frage, kommen die anderen auch? Wenn ja, dann kommen wir nicht. Bei dem eigenen Geburtstag kann man das noch hin nehmen, auch wenn es nicht schön ist.

Jedoch ist es für die Kinder Jahr für Jahr einfach nicht schön. Die können am wenigstens dafür. Man weiß auch nicht wie man ihnen das noch erklären soll. Die Kinder verstehen das nicht und müssen sich an ihrem großen Tag auch nicht über so etwas Gedanken machen. Wir sind aber inzwischen mit unserem Latein am Ende. Wie würdet ihr euch verhalten?

» timbo007 » Beiträge: 829 » Talkpoints: 24,10 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Wir haben einen ganz ähnlichen Fall in der Familie. Mein Vater kann den Onkel meines Mannes nicht ausstehen, er kommt mit seiner Art einfach nicht klar. Der Onkel hingegen weiß davon nichts und es würde mir auch sehr leid tun, wenn er es erfahren würde. Er hat letztes Jahr seine Frau verloren und sie beide waren für meinen Mann sowas wie ein Elternersatz, da seine Mutter ihn im Stich gelassen hat und sein Vater noch vor der Geburt verstarb. Er bemüht sich hingebungsvoll um unseren Sohn und ist vermutlich sehr einsam.

Gerne würden wir ihn öfter einladen, aber wir befürchten, es käme zum Eklat. Mein Vater ist leicht dement, oft alkoholisiert und sehr aufbrausend bzw. beleidigend. Unser Sohn versteht das alles auch nicht, sieht er doch beide als seine Opas an und wünscht sich alle zusammen zu sehen. Geburtstage werden bei uns nicht so intensiv gefeiert und mein Vater geht ohnehin nicht zu Einladungen, daher fällt es hier nicht so extrem auf. Wir haben es nun so gelöst, das wir mit meinem Vater zuhause alles in kleinem Kreis feiern, er erwartet und wünscht sich hier ohnehin kein großes Tamtam und alles andere wird außerhalb gefeiert.

Wir laden den Onkel meines Mannes regelmäßig zum Essen ein, machen mit ihm Ausflüge und besuchen ihn öfter bei ihm zuhause, somit fällt es nicht so auf. Unser Sohn hat hier und da schon mal gefragt, warum er nicht an Weihnachten mit uns feiert oder an Ostern, was wir dann damit erklären, das er noch nicht so gerne unter Menschen geht, was auch stimmt. Letztlich musste ich meinen Sohn aber beiseite nehmen und ihm erklären, das sein Opa sich nicht so gut mit seinem anderen "Opa" versteht. Er hat die Grüde nicht verstanden, es aber so hingenommen und mittlerweile auch akzeptiert.

Ich würde mir auch wünschen, das erwachsene Menschen sich etwas am Riemen reißen und bei Familienevents Animositäten beiseite schieben, aber in der Realität ist das eher unwahrscheinlich. Vor allem die älteren Generationen sind hier wenig um das Wohl der Kinder bemüht und lassen ihrem Ärger freien Lauf. Aber ich gebe zu, auch ich drücke mich hier und da bei Familienangelegenheiten oder beschränke es auf ein Minimum, um unangenehmen Menschen aus dem Weg zu gehen. Ich bemühe mich um ein Mittelmaß, damit mein Sohn den Kontakt zu all seinen Familienangehörigen bekommt, den er braucht oder wünscht, aber ich kann das nicht von Anderen verlangen.

Benutzeravatar

» Pikalina » Beiträge: 736 » Talkpoints: 64,36 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich würde da ganz klar sagen, dass sie nicht mehr kommen brauchen, wenn sie sich an dem einen Tag für die Kinder oder das Kind nicht zusammenreißen können. Man muss doch nur da sitzen und kann sich ja meinetwegen anschweigen, aber ein normaler neutraler Umgang sollte möglich sein und kann auch erwartet werden. Man muss sich wenigstens für die Kinder ein Mal zusammenreißen und wenn das nicht möglich ist kommen eben beide nicht mehr so lange bis das wieder klappt, das würde ich dann auch durchziehen.

Dem Kind muss man das dann eben erklären und gut ist. Ich würde da keine Extrawurst für jemanden machen und irgendwelche Regelungen machen, dass dann nur einer kommt oder so, auf so etwas habe ich keine Lust und würde das auch nicht dulden. Bei uns haben sich auch nie immer alle gemocht, aber zum Geburtstag wurde sich an ein Tisch gesetzt und dann miteinander geschwiegen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 41557 » Talkpoints: 12,86 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^