Nur entsteintes Obst für Speisen verwenden?

vom 12.06.2018, 22:40 Uhr

Ich mache ganz gerne Pizza zu Hause selbst, wobei ich da auch gerne Oliven verwende. Ich verwende da aber immer nur die entsteinten Früchte. Vor einiger Zeit hatte ich aber mal eine Pizza mit Oliven im Restaurant gegessen, wobei die Oliven da mit Stein waren. So schlimm fand ich es nicht, aber ich fand es doch unschön, den Kern dann immer loswerden zu müssen und finde es besser, wenn Früchte in Speisen immer entsteint sind.

Auch wenn ich Kirschen für irgendwelche Süßspeisen nutze, dann schaue ich immer, dass die Kirschen schon entsteint sind, damit ich dann in Ruhe essen kann und mich nicht noch darum kümmern muss, beim Essen den Stein loszuwerden. Verwendet ihr für Speisen auch nur entsteintes Obst oder seht ihr das nicht so eng?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29376 » Talkpoints: 348,80 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Für mich ist es selbstverständlich, dass man entsteintes Obst verwendet, wenn man Speisen weiter verarbeitet. Soll heißen, wenn ich auch mal so eingelegte Kirschen naschen möchte, dann darf der Stein ruhig drin sein. Meine Eltern kochen regelmäßig die Kirschen aus der eigenen Ernte ein, wobei man sich da die Mühe mit dem Entsteinen spart. Aber da die Kirschen dann so gegessen werden und nicht im Kuchen oder anderen Gerichten "versteckt" werden ist das für mich kein Problem. So kann man nicht versehentlich in einen Kern beißen.

Wenn ich allerdings mehrere Zutaten zu einer Speise verarbeite, dann lege ich schon Wert darauf, dass alles entsteint ist, da man so das Essen leichter gestalten kann. Ich mag es nicht, ständig in meinem Essen zu pulen und zu fummeln und irgendwelche Steine, Gräten oder was auch immer entfernen zu müssen. Das stört doch nur. Ich möchte mich beim Essen voll und ganz auf den Geschmack konzentrieren und es genießen und das geht schlecht, wenn ich ständig von Steinen abgelenkt bin.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23293 » Talkpoints: -0,07 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Ich setze bei verarbeiteten Zutaten eigentlich auch voraus, dass alle Teile, die ungenießbar oder sogar potentiell gefährlich sind, entfernt wurden. Demnach handhabe ich es selbst beim Kochen und Backen selber auch so, dass ich Kirschkerne, Olivensteine und Co aussortiere, bevor das Obst oder Gemüse in einen Kuchen oder Salat kommt. Immerhin würde ich beim Essen nicht permanent aufpassen wollen wie ein Lux, dass ich mir nicht die Zähne ausbeiße oder einen Stein verschlucke, denn sonst könnte ich die Speise gar nicht recht genießen.

Sonderfälle sind Lebensmittel, die deutlich sichtbar als Ganzes auf den Teller kommen und wo man sich mit gesundem Menschenverstand herleiten kann, dass dort noch unessbare Anteile vorhanden sind. Das betrifft beispielsweise dekorative Kirschen auf Eisbechern, aber auch Räucherforellen oder -makrelen, die am Stück serviert werden. Dass ich da nicht bedenkenlos und ohne Gefahr von Gräten im Fischfleisch munter drauflos essen kann ist ja klar, denn niemand kann das Gerippe aus dem Fisch herauszaubern und ihn dann ohne Formverlust wieder verschließen. Bis auf solche Ausnahmen finde ich aber, dass sich das Entfernen der genannten Bestandteile doch gehört.

» MaximumEntropy » Beiträge: 4763 » Talkpoints: 996,53 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^