Müll zum Einpacken von Geschenken verwenden?

vom 11.04.2017, 20:25 Uhr

Ich verwende zum Einpacken von Geschenken eigentlich immer herkömmliches Geschenkpapier, möchte dieses Jahr aber auch gerne etwas anderes ausprobieren. Ich habe nun schon öfter Bilder von Geschenken gesehen, die in Müll verpackt sind, wie hier. Auf dem Foto wurde einfach altes Zeitungspapier verwendet.

Zugegeben - die Geschenke wirken nun nicht so wunderschön. Meine Mitbewohnerin hat zum Geburtstag allerdings nun ein Geschenk bekommen, welches in die Umverpackungen von Süßigkeiten verpackt war. Da es sich nur um die Umverpackungen handelte, kamen die Verpackungen an sich nie mit Essen in Berührung. Das Geschenk sah dabei wirklich sehr schön bunt und gut aus.

Könntet ihr euch vorstellen, Müll zum Einpacken von Geschenken zu verwenden? Ich finde Packpapier für diese Zwecke auch immer sehr schön. Oder denkt ihr, dass die Geschenke auf diese Weise eher schäbig, als kreativ verpackt aussehen?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31844 » Talkpoints: 50,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich sehe es nicht so, dass man Geschenke mit "Müll" einpackt. Ich packe auch nicht immer in Geschenkpapier ein, wie man in diesen Threads Was man alles als Geschenkpapier mißbrauchen kann und Geschenke ohne Geschenkpapier einpacken schon lesen kannst. Dass man mit Zeitungspapier einpackt ist nichts Neues. Denn diese Threads sind 7 und 9 Jahre alt. Die Suche hat es sofort ausgespuckt. ;)

Ich finde es sogar besser, wenn man Geschenke auch mit Material einpackt, welches sowieso weg geschmissen wird. Warum muss man teures Papier kaufen, welches dann doch weg geschmissen wird. Tapetenreste, die man auch eigentlich weg schmeißen würde, eignen sich auch zum Geschenke einpacken und ich finde es nicht, dass es "Müll" in dem Sinne ist. Denn alles, was man noch brauchen kann ist erst mal nicht Müll, sondern Gebrauchsgegenstand.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41866 » Talkpoints: 10,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Ich finde das eigentlich alles andere als schön, wenn man ein schönes Geschenk in einer Müllumverpackung bekommt. Mag sein, dass das eine sinnvolle Benutzung von altem Papier ist, aber ich finde es optisch einfach wenig ansprechend und würde mich ehrlich gesagt nicht trauen so ein optisch hässliches Geschenk zu verschenken. Eine schöne Verpackung gehört für mich einfach dazu.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40340 » Talkpoints: 2,65 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Ramones hat geschrieben:Ich finde das eigentlich alles andere als schön, wenn man ein schönes Geschenk in einer Müllumverpackung bekommt.

Ist es denn auch Müll, wenn man Geschenkpapier mehrmals verwendet, wie auch hier im Forum schon diskutiert wurde Geschenkpapier kaufen und mehrmals benutzen? Zeitung ist oft weniger in der Hand gehabt als Geschenkpapier. Die Wochenzeitung hier beispielsweise lese ich kaum und sie wird neu in den Müll geschmissen, wenn ich sie nicht irgendwie recycle. Es gibt Tapeten, die ausschauen wie Zeitungen.

Neulich habe ich sogar eine Geschenkpapier gesehen, welches wie Zeitung ausschaut. gib bei Amazon einfach mal "Geschenkpapier Zeitung" ein und du zahlst für 10 Bögen gleich 10 Euro. Müll ist für mich etwas, was nicht mehr genutzt werden kann. Ich nutze auch Kartons, die man eigentlich weg schmeißt um ein Geschenk zu verpacken.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41866 » Talkpoints: 10,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Wie Diamante schon hingewiesen hatte, gibt es Geschenkpapier auch in der Form einer Tageszeitung zu kaufen und auch verschiedene andere Sachen wie Luftpolsterfoliendesign wird hier in einigen Kaufhäusern angeboten. Das ist dann auch nur "Müll" wie es manche so nett sagen, aber es wird gekauft mit der Rolle bis zu 15 Euro. Da kann man auch direkt die Tageszeitung nehmen die billiger ist und auch mehr damit verpacken kann, als wenn ich mir eine Rolle mit 2 Meter darauf kaufe.

Warum nicht? Ich finde das sieht nicht einmal schlecht aus, man verwendet hier etwas erneut und zum zweiten mal. Ich verwende aber auch Geschenkpapier welches ich erhalten habe für eine weitere Runde und kaufe nicht immer eine neue Verpackung, die nach wenigen Minuten dann ohnehin im Müll landet. Man sollte einfach Veranwortungsvoller mit den Ressourcen umgehen und nicht nur alleine nach der Optik gehen, weil das bunte Papierchen mit Plastikschleife "netter" aussieht. Entsprechend zurecht gemacht kann auch solch eine Verpackung gut aussehen.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19472 » Talkpoints: 9,68 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Ist das nicht exakt die Definition von "Upcycling", welches momentan ja so im Trend liegt und als umweltschonend, kreativ und was weiß ich noch was alles angepriesen wird? Man nimmt Müll und macht etwas anderes daraus? :o Wenn man eine alte Dose durchlöchert (Windlicht), eine Schallplatte schmilzt (Schale) oder eine Flasche aus dem Altglas mit Sprühfarbe einfärbt (Vase), kommt das gleiche Prinzip zum Tragen.

Was ich so mitbekommen habe, geistern seit vielen Jahren Tipps für alternative Geschenkverpackungen durch das Internet oder diverse Bastelzeitschriften. Um einen neuen Trend scheint es sich hier nicht zu handeln. Ich finde auch, dass es hier sehr stark auf die Fingerfertigkeit des Einzelnen ankommt. Manche Leute schaffen aus einer alten Zeitung und ein bisschen Kräuselband ein liebevoll gestaltetes Kunstwerk, welches man am liebsten fotografieren würde.

Bei vielen anderen sieht es immer noch aus wie eine alte Zeitung und ein bisschen Kräuselband. Im letzteren Fall würde ich auch lieber ein unverpacktes Geschenk bekommen, aber ich setze generell nicht voraus, dass jemand Geld für Geschenkpapier ausgibt bzw. immer welches im Haus hat.

» Gerbera » Beiträge: 8200 » Talkpoints: 3,00 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Es kommt bei mir stark darauf an, wem ich dieses Geschenk überreichen möchte. Wenn es z.B. um meine Schwiegereltern geht oder Autoritätspersonen, so käme ich nicht auf den Gedanken, ein Geschenk mit Müll zu verpacken, da ich möchte, dass es entsprechend hübsch aussieht.

Ich mache es allerdings ab und an, dass ich für Freunde Geschenke in Zeitungspapier einwickle und verpacke. Dort hat sich noch niemand beklagt und ihnen ist es auch nicht so wichtig. Da habe ich dann auch kein Problem damit, ein Geburtstagsgeschenk in weihnachtliches Geschenkpapier zu verpacken, wenn ich gerade kein anderes da habe und es zu spät merke, sodass ich keine Zeit mehr habe, anderes Geschenkpapier zu besorgen.

» Aguti » Beiträge: 914 » Talkpoints: 3,96 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Was macht eine Zeitung zu "Müll"? Wenn ich mir die Zeitung am Kiosk kaufe ist sie definitiv kein "Müll" sonst würde ich dafür ja nicht bezahlen. Wenn ich die Zeitung gelesen habe und mein Partner sie einpackt um sie im Zug zu lesen ist sie auch kein "Müll" sonst würde er sie ja entsorgen. "Müll" wird die Zeitung dann, wenn er sie am Bahnhof in den Papierkorb wirft. Solange die Zeitung aber noch eine Funktion hat ist sie kein "Müll" und als Geschenkpapier hat sie eine Funktion.

Ich habe schon viele Geschenke in Zeitungspapier, Comicseiten, Buchseiten und solche Sachen verpackt und das kam immer sehr gut an. Man muss ja nicht gerade ein Blatt Zeitung nehmen auf dem das orange Antlitz von Donald Trump zu sehen ist, man kann ja eines nehmen, auf dem nur Text ist. Und wenn man dann noch ordentlich einpacken kann sieht das Ganze gleich wesentlich besser aus als auf dem verlinkten Bild. An "Müll" denkt da sicher niemand.

Und natürlich muss man schauen für wen das Geschenk bestimmt ist. Ein Superman Comic als Verpackung ist für die Schwiegereltern eher unpassend. Die Freunde finden das absichtlich extrem zerknitterte Packpapier aus dem Amazonkarton mit Glitzerspray Dekoration kreativ, der Chef in einem konservativen Unternehmen wäre wohl eher irritiert.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23477 » Talkpoints: 131,79 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Ich würde sagen, dass es darauf ankommt, was man genau verwendet und wem man das Geschenk überreichen möchte. Nicht bei jedem wird es gut ankommen, aber ich bin der Meinung, dass vor allem doch der Inhalt zählt und darum würde ich zumindest die Variante mit der Zeitung schon gut finden. So verwendet man etwas, was sonst im Altpapier landen würde, statt mit Geschenkpapier wieder neuen Müll zu produzieren. Andere Dinge würde ich aber nicht zum Einpacken verwenden.

» Barbara Ann » Beiträge: 28022 » Talkpoints: 83,59 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich bin da etwas zwiegespalten. Zum einen sehe ich Geschenkpapier allgemein als eine ziemliche Materialverschwendung und als völlig unnötig an, da es lediglich für eine schöne Optik und einen größeren Überraschungseffekt sorgt und danach aber meistens in wenigen Minuten heruntergerissen und weggeworfen wird. Es verursacht also selber eine ganze Menge Müll und ist nicht gerade umweltfreundlich.

Zum anderen finde ich Geschenke, die in Zeitungspapier oder Papierresten eingepackt sind, einfach nicht sehr ästhetisch, und sie erwecken bei mir immer ein wenig den Eindruck, dass der Überreicher des Präsents sich keine wirkliche Mühe und Liebe mit dem Paket gemacht hat. Natürlich kann man das so pauschal nicht sagen und zudem argumentieren, dass er zumindest im Sinne des Umweltschutzes auf die weitere Verursachung von Altpapiermüll verzichtet hat, aber ein bitterer Beigeschmack bleibt dennoch bestehen.

Eine ganz gute Alternativoption, die ich in letzter Zeit öfter nutze, ist die Verpackung von Geschenken in Geschenktüten oder in hübsche Stoffbeutel. Nach außen hin ist so auch nicht sofort zu erkennen, worum es sich handelt, und nach dem Entpacken kann man die Tüte noch anderweitig nutzen, indem man sie entweder weiterverschenkt oder zum Einkaufen und Transport verwendet.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6290 » Talkpoints: 833,94 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^