Mit bestimmten Personen ungern zusammen gesehen werden?

vom 07.04.2020, 09:34 Uhr

Bei mir ist es nicht so, dass ich ungern oder gar nicht mit anderen Personen zusammen gesehen werden möchte. Ich habe keine Freund- oder Bekanntschaften, die mir unangenehm oder peinlich sind, weshalb es keinen Grund für mich gibt, weshalb mir das unangenehm sein sollte.

Ist es bei euch so, dass ihr ungern mit bestimmten Personen zusammen gesehen werdet? Weshalb ist das so? Ich kann mir vorstellen, dass es bei einem sehr eifersüchtigen Partner vielleicht ein Problem sein könnte. Ansonsten ergibt eine Freund- oder Bekanntschaft ja keinen Sinn, wenn einem die andere Person peinlich ist.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34170 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Mit solchen Leuten umgebe ich mich dann nicht. Wenn mir jemand peinlich ist, dann hat das ja einen Grund und da brauche ich keinen der so ist in meiner Umgebung. Ich finde man muss sich mit Leuten umgeben, die einem gut tun und die einem nicht peinlich sein müssen. Mir ist es also mit keiner Person in meinem Umfeld unangenehm gesehen zu werden.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42547 » Talkpoints: 28,80 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Manchmal kommt man nicht umhin, mit Personen, die einem peinlich sind, in die Öffentlichkeit zu gehen. Meine Schwester zum Beispiel hat ein sehr schrilles Lachen und eine grelle, laute Stimme. Dies ist mir zugegebenermaßen in Gesellschaft peinlich. Aber sollte ich deswegen nicht mit ihr zusammen in die Öffentlichkeit gehen? Das Peinlichkeitsgefühl kann ich mir leider nicht abgewöhnen, ebensowenig wie ihre Art zu lachen und ihre Stimme. Ich muss also damit leben. Wenn es nicht meine Schwester wäre, wäre es mir wahrscheinlich auch nicht peinlich.

» blümchen » Beiträge: 1556 » Talkpoints: 40,52 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe eigentlich gar kein Problem damit, mit unangenehmen Personen in jeglicher Hinsicht gesehen zu werden. Vielleicht aufgrund meines Berufs? Wer weiß das schon. Oder vielleicht auch doch nur, weil ich die Peinlichkeiten in Person in meiner Familie schon von frühster Kindheit habe? Ich bin daher sehr hart gesotten.

Da ich eigentlich viel mit Prostituierten beruflich zu tun habe, ist mir sowieso nichts peinlich. Einigen sieht man es an, dass sie auch süchtig sind, einige sind verbal wirklich unterste Schublade für die „gängige Gesellschaft“ und auch optisch nicht immer das, was der „gesellschaftswürdige“ Mensch gerne hätte. Und? Das sind die ehrlichsten Menschen, die man kennen kann, glaubt mir!

Ich habe aber auch in letzter Zeit häufig mit Obdachlosen zu tun, da sich die Situation in unserer Stadt etwas zugespitzt hat. Und jetzt eigentlich vor dem Sommer ist das immer so, dass wir da viel auch auf den Straßen direkt mit ihnen sitzen, uns unterhalten, Wege gehen etc.

Wenn mir sowas peinlich wäre, kann ich das nicht machen und was soll es eigentlich schlimmeres geben, als gewisse Klientel, wo andere vorbeigehen und die Nase rümpfen? Da gibt es doch wohl nichts, was mich noch wirklich schocken sollte, oder?

Eigentlich nicht, aber es gibt es tatsächlich. Ich kann mit den schnöseligen Menschen, die glauben, sie seien etwas besseres, andere von oben herab ansehen und auch so vermeidlich intelligent tun/reden, aber nichts in der Birne haben, nichts anfangen. Die finde ich wesentlich peinlicher, als reale und echte Menschen, die kein Blatt vor den Mund nehmen.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5388 » Talkpoints: 32,46 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^