Machen regelmäßige Gespräche uns leistungsfähiger?

vom 18.03.2023, 12:22 Uhr

Forscher aus den USA sollen bestätigt haben, dass regelmäßige Gespräche tatsächlich positive Auswirkungen auf unsere geistige Gesundheit haben können.

Durch regelmäßige Gespräche können wir unser Gehirn leistungsfähiger halten und uns belastbarer gegenüber Stress und Problemen machen. Außerdem schützen wir uns durch den regelmäßigen Austausch mit anderen vor der Gefahr, an Alzheimer oder Demenz zu erkranken.

Es muss dabei nicht immer um tiefsinnige oder ernste Themen gehen - auch Smalltalk oder einfach nur das Plaudern über den Tag kann bereits positive Effekte haben. Wichtig ist, dass wir uns regelmäßig mit anderen Menschen austauschen und soziale Kontakte pflegen.

In unserer heutigen schnelllebigen Welt kann es oft schwierig sein, Zeit für Gespräche zu finden. Doch es lohnt sich, bewusst Zeit für Gespräche zu schaffen und diese als Teil unserer mentalen Gesundheitspflege zu betrachten.

Wie denkt ihr darüber? Habt ihr bereits Erfahrungen gesammelt und auch festgestellt, dass ihr euch nach Gesprächen gestärkter fühlt? Können regelmäßige Gespräche tatsächlich dazu führen, dass wir leistungsfähiger und stressresistenter sind?

» Aguti » Beiträge: 3109 » Talkpoints: 27,91 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Wenn du dich eine halbe Stunde mit komplexen philosophischen Fragen beschäftigst mit einem intelligenten Gesprächspartner, dem du volle Aufmerksamkeit schenken musst um zu verstehen, um was es überhaupt geht ist das das gleiche wie wenn du eine halbe Stunde zu höflichem Smalltalk verdammt bist, bei dem du alle irgendwie tiefer gehenden Themen vermeiden musst und dafür das Routineprogramm an Themen (das Wetter! der Urlaub!) abspulst?

Es fällt mir extrem schwer zu glauben, dass Quantität das einzig relevante sein soll und Qualität überhaupt keine Rolle spielt. Hast du einen Link zu dieser Studie? Ich frage mich nämlich auch, wie man das überhaupt vergleichen will. Wie misst man "leistungsfähiger und stressresistenter" überhaupt?

Vor allem kann ich mir kein Studiendesign vorstellen, bei dem man so etwas tatsächlich messen könnte und für das man eine Genehmigung bekommen würde. Vieles, was man theoretisch mit Menschen untersuchen könnte, scheitert nämlich an ethischen Fragen. Und zwar auch gutem Grund, wenn man sich mal anschaut was es früher für gruselige Experimente gab.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Ich würde da durchaus unterscheiden, ob man nur einen Smalltalk macht oder ein Gespräch über eigene Gefühle oder irgendwelche Diskussionen über aktuelle Themen. Ganz einfach erklärt ist es schon so, dass man den Austausch braucht, einfach weil man andere Menschen auf irgendwelche Art und Weisen braucht, aber wenn man dann wirklich alles von der Seele reden kann, ist das sicherlich sehr viel befreiender, als über das Wetter zu reden.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron