Leckeren Kuchen bei anderen gegessen und nachgebacken?

vom 03.06.2021, 07:43 Uhr

Ich war gestern zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Es gab einen extrem leckeren Rhabarber-Baiser-Kuchen. Ich habe mir das Rezept geben lassen und backe ihn bei einer geeigneter Gelegenheit selber. Das mache ich oft so. Wenn mir woanders etwas besonders gut schmeckt, frage ich nach dem Rezept und backe oder koche es dann auch selber mal.

Welcher Kuchen hat euch in den letzten Jahren besonders beeindruckt? Habt ihr ihn beim Selberbacken genauso hinbekommen oder war das Ergebnis nicht so befriedigend? Bei mir ist es dann oft so, dass mir mein eigenes Produkt nicht mehr so gut gefällt. ich vermute, dass das auch an der Umgebung liegen kann. Bei anderen schmeckt es mir fast immer besser als bei mir, weil zum Essen eben auch die gesamte Atmosphäre dazugehört.

» blümchen » Beiträge: 2873 » Talkpoints: 0,33 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich habe mir immer mal Rezepte von leckeren Kuchen geben lassen oder zumindest danach gefragt, wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich so gut wie nie dazu kam, diese dann auch tatsächlich nachzubacken. Entweder, die Person hat es gänzlich vergessen, mir das Rezept zukommen zu lassen, und ich habe auch nicht wiederholt nachgefragt, oder ich habe das Rezept zwar bekommen, dann aber irgendwo abgeheftet, aus den Augen verloren und nie wieder daran gedacht. Die Male, wo ich mich tatsächlich ans Nachbacken gewagt habe, war ich dann in der Regel nicht mehr so begeistert vom Ergebnis wie bei der ersten Verkostung - vermutlich, weil der Überraschungseffekt fehlte.

Dementsprechend verzichte ich mittlerweile darauf, mir Rezepte von leckeren Kuchen und Torten geben zu lassen, und genieße diese lieber direkt im jeweiligen Moment. Es gibt ja so eine Unmenge an tollen Backideen, dass ich bei Zeit und Lust für einen Nachmittag in der Küche auch lieber etwas Neues ausprobiere, als etwas zu wiederholen, was ich schon kenne. Und so kann ich auch kaum enttäuscht werden, wenn mir das Nachbacken nicht 1:1 gelingt.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8071 » Talkpoints: 886,01 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich habe selbst eine umfangreiche Backrezept-Sammlung und bin immer wieder auf der Suche nach neuen Rezepten. Vor einiger Zeit habe ich mal einen unheimlich leckeren Kuchen gegessen mit Mandarinen und einer tollen Creme in einem Mürbeteig-Rand. Ich wollte mir das Rezept geben lassen. Da bin ich allerdings wohl in ein Fettnäpfchen getreten. Die Dame vertröstete mich erst, um mir dann später unter vier Augen mitzuteilen, dass es eine Backmischung gewesen ist. :lol:

Ich selbst mag keine Backmischungen, habe mir diese dann aber doch besorgt, einmal nachgebacken und mir dann ein eigenes Rezept "zusammengefriemelt" aus Teilen, die ich kannte wie eben den Mürbeteig. Mein Problem ist allerdings, dass ich die Creme dann doch nicht so lecker hinbekomme, was mich ziemlich ärgert. Ich will mir nicht eingestehen, dass eine fertige Pulver-Mischung mir besser schmeckt als eine natürliche ohne Zusatzstoffe. :lol:

Bei einer tollen Donauwelle bin ich mit dem Rezept auch gescheitert. Ich wurde immer wieder vertröstet. Da ich die Donauwelle jedoch öfters essen und damit "analysieren" durfte, hab ich mir auch da das Rezept selbst zusammengestellt, was bei Donauwelle ja nicht so schwierig ist. Und meine Kreation wurde sensationell und ich muss das Rezept nun immer mal wieder weitergeben. Beim Schreiben merke ich gerade, dass ich sie schon lange nicht mehr gebacken habe und es mal wieder Zeit wird.

» SonjaB » Beiträge: 2172 » Talkpoints: 18,25 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich finde es meistens etwas unpassend Gastgeber mit Fragen nach Rezepten zu nerven wenn ich da eingeladen bin. Das mache ich vielleicht mal später in einer ruhigen Minute, aber meistens vergesse ich das dann auch ziemlich schnell wieder, weil ich einfach so wahnsinnig viele Rezepte gespeichert habe und so vieles noch ausprobieren möchte. Ist doch außerdem auch schön wenn man bei einer Einladung einen Kuchen serviert bekommt, den man noch nicht kennt.

Den "Backmischung" Gau habe ich auch schon mal erlebt. Ich wollte da überhaupt kein Rezept abstauben sondern habe nur ein Kompliment für den leckeren Käsekuchen gemacht, der so schön locker und saftig geworden war. Da hat mir die Bäckerin dann auch irgendwann unter 4 Augen gesteckt, dass es "nur" eine Backmischung ist. :lol:

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26101 » Talkpoints: 117,37 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



So sehr ich Kuchen mag, am besten schmeckt er mir doch, wenn ich ihn von anderen gebacken und serviert bekomme. Ich habe selber nicht viel Interesse an der Bäckerei und deswegen auch nicht sonderlich viel Übung. Für mich wäre also ein "leckerer Kuchen", den andere quasi aus dem Ärmel schütteln, eher eine Stressquelle, um ihn dann doch nicht ganz so gut hinzubekommen wie das Original.

Deswegen lobe ich wirklich guten Kuchen (oder so gut wie jede Art Gebäck, die nicht völlig schiefgegangen ist) über den grünen Klee und freue mich auch aufrichtig, wenn sich jemand die Mühe gemacht hat, etwas Gutes zu backen. Aber Nachbacken ist nicht so mein Ding. Es gibt ja immer wieder mal einen leckeren Kuchen von Leuten, die es besser können als ich.

» Gerbera » Beiträge: 9743 » Talkpoints: 2,51 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^