Kosmetikproben lieber nur in Ferien, Urlauben ausprobieren?

vom 06.02.2015, 16:11 Uhr

Häufiger werden einem Kosmetikproben mitgegeben. Das kann bei einem Einkauf sein, dass Käufer auf diese Weise auf neue Produkte aufmerksam gemacht werden sollen. Ansonsten gibt es ebenfalls Mitarbeiter von Firmen, die Artikel beispielsweise in belebten Einkaufszentren mitgeben.

Nun habe ich schon häufiger gehört, dass solche vielleicht wirklich sehr guten Produkte doch lieber nur im Urlaub oder in den Ferien getestet werden. Reagiert man allergisch auf die Inhaltsstoffe, so kann man sich dann in der freien Zeit davon erholen.

Seid ihr bei bisher unbekannten Kosmetikproben auch eher etwas skeptisch und wartet mit dem Testen lieber bis zum nächsten Urlaub? Oder seid ihr da nicht so besonders ängstlich und ihr befürchtet bei der Nutzung von kostenlosen Kosmetikproben keine lästigen Konsequenzen?

» emily erdbeer » Beiträge: 564 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Aus dieser Perspektive habe ich das noch nie betrachtet. Ich nehme Kosmetikproben auch gerne mit in den Urlaub, allerdings aus ganz anderen Gründen. Ich habe keine Lust, meine großen Flaschen und Cremetuben mitzunehmen. Darum nehme ich gerne diese Miniproben mit, brauche diese im Urlaub auf und entsorge die Verpackungen dann gleich am Urlaubsort. Zahnpasta aus Minituben sind zum Beispiel sehr praktisch. Da komme ich mit einer kleinen Tube genau 10-14 Tage aus.

Hätte ich die Befürchtung, allergisch auf diese Produkte zu reagieren, würde ich sie ganz bestimmt nicht im Urlaub ausprobieren. Wer möchte denn in seiner Urlaubszeit mit Ausschlag im Gesicht rumlaufen?

Es kommt auch immer darauf an, um was für Proben es sich handelt. Wenn es nur diese kleinen Mini-Sachets sind, die für eine Anwendung ausreichen, teste ich sie einfach zu Hause, wenn ich Zeit und Lust dazu habe. Die größeren Proben und kleinen Fläschchen bewahre ich mir für den Urlaub auf. Konsequenzen hat es bei mir bisher noch keine gegeben. zumindest keine so Gravierenden, dass man etwas davon gesehen hätte. Ein bisschen Juckreiz oder Brennen auf der Haut- das war es dann aber auch.

» Sandra980 » Beiträge: 1011 » Talkpoints: 12,76 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich habe überhaupt keine Angst davor, irgendwelche neuen Cremes, Seren oder irgendwelche anderen Proben zu testen. Meine Haut ist zum Glück relativ unempfindlich, so dass ich so gut wie alles vertrage und ich muss mir da keine Sorgen machen. Von daher verwende ich irgendwelche Proben durchaus auch im Alltag, aber auch im Urlaub. Meistens mache ich mir da nicht einmal irgendwelche Gedanken, dass ich etwas nicht vertrage.

Dass ich Kosmetikproben lieber in den Urlaub mitnehme, ist aber tatsächlich der Fall. Das liegt aber nicht daran, dass ich Angst habe, meine Haut könne auf etwas reagieren. Stattdessen ist es einfach so, dass ich lieber Proben mit in den Urlaub nehme, damit ich nicht so viel Gepäck mitnehmen muss und auch nicht so viel Gewicht habe.

Diese Proben sind ja normalerweise deutlich kleiner und auch leichter, als die Produkte in Originalgröße und nehmen auch nicht so viel Platz im Koffer weg. Außerdem ist es auch so, dass ich die Produkte dann auch gleich im Urlaub aufbrauchen kann, so dass ich die leeren Verpackungen im Hotel nur wegschmeißen muss. So habe ich Platz im Koffer für meine Einkäufe aus dem Urlaub und ich muss nicht so viel unnötigen Kram mit nach Hause nehmen.

Wenn ich jedoch Angst hätte, ich könnte bestimmte Produkte nicht vertragen, weil ich eine empfindliche Haut hätte, würde ich die Produkte erst recht nicht in den Urlaub nehmen. Immerhin wäre mein Urlaub dann im Eimer, wenn ich übersät wäre mit Pusteln und so würde ich dann garantiert nicht zum Strand gehen wollen. Dabei möchte ich den Urlaub normalerweise besonders genießen, was eben nicht möglich wäre, wenn ich entsprechend aussehen würde.

Von daher würden solche Produkte bei mir nie in den Urlaub mitkommen. Allerdings würde ich die ganzen Proben vermutlich ohnehin verschenken, wenn ich so extrem empfindlich wäre, da ich dann generell Angst hätte, etwas Neues auszuprobieren. Ich würde da sicherlich lieber auf bekannte Produkte zurückgreifen, von denen ich sicher wüsste, dass ich sie vertrage.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29786 » Talkpoints: 62,57 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Um ehrlich zu sein finde ich das ziemlich albern. Wenn ich was Neues ausprobieren möchte, dann tue ich das auch und dann ist mir das egal, ob ich am nächsten Tag zur Arbeit gehen muss oder nicht. Ich habe kein Problem damit, mit einem Hautausschlag wegen einer allergischen Reaktion zur Arbeit zu gehen. Ich muss nicht rund um die Uhr perfekt aussehen und ziehe mein Selbstwertgefühl auch nicht daraus. Ich sehe nicht ein, warum ich mich wegen einer Kontaktallergie oder Unverträglichkeiten verstecken sollte. Ich bin schließlich kein Monster und auch nicht ansteckend. Ich finde so eine Denkweise extrem befremdlich und wenig nachvollziehbar.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 26060 » Talkpoints: 3,80 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Zurück zu Fingernägel, Haut & Haare

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^