Kinder nur bekommen, weil man Geld dafür bekommt?

vom 10.06.2019, 14:16 Uhr

Generell ist die Aussage mir auch nicht das erste Mal zu Ohren gekommen. Ich habe sie auch schon etliche male selber verwendet, weil sie in meinem Umfeld häufig zutrifft. Dort sind Frauen, die schon 5-7 Kinder haben und immer Hartz-IV kriegen. Kindergeld hier und dort, mehr höre ich auch nicht.

Und ja, die freuen sich richtig, dass die Kindergeld kriegen. Das die am Ende draufzahlen, kriegen meine betroffenen Damen in ihrem beschränkten Hirn gar nicht gekettet, wenn man nur Singen und Klatschen in der Schule geübt hat. Sorry für diesen Ausdruck, aber bei denen ist es wirklich so, weil sie nichts weiter können, als faul sein, Kinder kriegen, zu dumm zum verhüten sind etc.

Doch ansonsten ist die Aussage natürlich auch falsch. Kinder kriegen für Kindergeld? Bringt nichts nicht, am Ende zahlen Mütter/Eltern natürlich immer drauf und da hilft auch kein Kindergeld. Es überbrückt mal hier und dort etwas, aber sinnvoll ist es doch trotzdem nicht. Deswegen bin ich der Meinung, dass man hier ein falsches Bild vom Gedanke Kindergeld für Kinder hat.

Allerdings kenne ich so viele Beispiele, wo die Aussage wahrlich zu trifft. So leid es mir für die Kinder immer tut, sie trifft auf viele in meinem Umfeld, auch beruflich gesehen, zu. Das ärgert mich wirklich sehr, aber das ist leider die Wahrheit.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5594 » Talkpoints: 0,12 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^