Irritiert wegen limitierten Lebensmittelverpackungen sein?

vom 30.11.2015, 16:47 Uhr

In der Schule feierte eine junge Frau bei uns Geburtstag, also sie hat für jeden Schüler einen kleinen Schokoriegel mitgebracht, den wir kurz vor der Pause von ihr bekommen haben. Sie hat zu dem Schokoriegel namens Duplo gegriffen, den es im Moment wohl in einer limitierten Verpackung zu kaufen gibt, wie ihr an dem verlinkten Bild erkennen könnt.

Einer anderen Klassenkameradin war dies wohl sehr suspekt, weswegen sie den Schokoriegel gar nicht annehmen wollte. Das Geburtstagskind war ein wenig verdutzt, aber die Klassenkameradin hat ihr dann auch vorgeworfen, dass es sich bei der Schokolade um eine Fälschung handelt und sie sich nicht "vergiften" möchte, weswegen sie nochmals dankend ablehnte und aus unserem Lehrsaal ging.

Das Geburtstagskind stand ungefähr für zehn Sekunden regungslos neben mir und verzog keine Miene, danach drückte sie mir den letzten Schokoriegel in die Hand, wahrscheinlich weil ich zufällig noch in ihrer Nähe war. Ich konnte mir gar nicht das Lachen verkneifen und brach in schallendes Gelächter aus. Mein Lachen steckte sie an und wir lachten gemeinsam über diese Situation.

Habt ihr schon einmal eine ähnliche Situation miterlebt? Wurde euch auch schon vorgeworfen, dass ihr gefälschte Süßigkeiten verteilt? Habt ihr das schon einmal einer anderen Person vorgeworfen oder könnt ihr diese Bedenken gar nicht verstehen?

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8547 » Talkpoints: 3,56 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Was wäre an gefälscht jetzt so schlimm? Ich meine, auch auf die Duplo Kopien von Aldi und Co. wird das deutsche Lebensmittelrecht angewendet und ich habe noch nie gehört, dass es einen Schwarzmarkt für nachgemachte Süßigkeiten gibt, was sich bei den günstigen Preisen der Discounter wohl auch kaum lohnen würde. Ich hätte wohl auch lachen müssen wenn jemand mit so einer absurden Unterstellung daher gekommen wäre.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 20332 » Talkpoints: 12,61 » Auszeichnung für 20000 Beiträge


Also limitierte Verpackungen an sich sagen mir spontan nichts, allerdings gibt es ja von zahlreichen Süßigkeiten limitierte Editionen, die es nur für kurze Zeit gibt. Dabei handelt es sich dann um andere Geschmacksrichtungen und demnach zufolge sieht die Verpackung auch etwas anders aus. Jemand, der sich nicht mit den aktuellen limitierten Editionen auskennt, kann da sicher auch irritiert sein.

Dass ich wegen so etwas irritiert war, war aber bisher noch nicht der Fall. Ich interessiere mich selbst sehr für Neuheiten aus dem Lebensmittelbereich, so dass ich viele Produkte schon kenne, noch bevor sie auf den Markt gekommen sind. Ansonsten würde ich da aber auf keinen Fall annehmen, dass es sich um gefälschte Ware handeln würde. Wo soll man denn gefälschte Duplos kaufen? Auf dem türkischen Basar oder in dubiosen China-Onlineshops?

Viele Discounter produzieren ja eben auch Ware, die sehr ähnlich zu den entsprechenden Markenprodukten ist. Wenn man sich die Süßigkeiten anschaut, dann weiß man auch oft direkt, welchem Markenprodukt sie entsprechen sollen. Aber das ist ja so beabsichtigt, damit die Kunden lieber zur günstigeren Alternative greifen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29370 » Talkpoints: 345,53 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum man da irritiert sein sollte. So etwas bekommt man doch zwangsläufig mit, dass da schon wieder limitierte Verpackungen im Umlauf sind. Ich kaufe zum Beispiel nie Nutella, aber beim Einkaufen bemerke sogar ich, wenn es da schon wieder limitierte Gläser von der Optik her gibt oder wenn man sie mal wieder individualisieren kann. So etwas bekommt man zwangsläufig mit, wenn man mit offenen Augen durchs Leben geht. Da aber direkt eine Fälschung zu unterstellen finde ich ziemlich albern.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23132 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Ich kenne solche limitierten Packungen von vielen Herstellern. Erst kürzlich gab es von Nutella die Aktion "Unique - jedes Glas ein Unikat", bei der abstrakte Kunstdrucke anstatt der klassischen Umverpackung mit dem Nutellabrot und der altbekannten Schrift verkauft wurden.

Auch die Firma Lindt bietet ihre Lindor-Kugeln in saisonal immer anders geformten und gestalteten Schachteln an, obwohl der Inhalt stets der gleiche bleibt. Als Marketing-Gag ist diese Methode nicht neu, denn die veränderte Optik weckt natürlich das Interesse der Kundschaft und sorgt für vermehrte Aufmerksamkeit auf das Produkt und noch dazu lassen sich ein paar verrückte Sammler ebenfalls damit ködern, dass solche Boxen das Label "limitiert" tragen.

Aufgrund eines anderen Aussehens würde ich aber nie automatisch darauf schließen, dass die Lebensmittel gefälscht sind, zumal die Logos und Namen der Marken ja nichtsdestotrotz aufgedruckt werden und man daran meistens ganz gut erkennen kann, ob es sich wirklich um ein Original handelt. Ein so großes Misstrauen gegenüber jeder kleinen Abweichung von der Norm finde ich persönlich schon ein wenig zwanghaft.

» MaximumEntropy » Beiträge: 4744 » Talkpoints: 985,64 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^