Höhere Zinsen, für euch persönlich günstig oder nicht?

vom 10.09.2022, 10:36 Uhr

Die EZB hat den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte angehoben, um gegen die Inflation anzugehen. Für Sparer ist das ja grundsätzlich gut, für Leute, die Investitionen tätigen wollen oder müssen, eher schlecht. Für mich persönlich ist die Zinsentwicklung nicht gut. Letztes Jahr wollte mein ältester Sohn eine Wohnung kaufen und mir günstig vermieten. Da waren die Hypothekenzinsen unter einem Prozent. Jetzt lohnt sich das erst mal nicht mehr und wir warten ab.

Ich muss also auf dem hier in unserer Gegend angespannten freien Wohnungsmarkt suchen, weil die Vermieterin in absehbarer Zeit Eigenbedarf für ihre Tochter anmeldet. Mit Wohngeld, was ich wahrscheinlich ab nächstem Jahr bekomme, kann ich mir vielleicht etwas hier in der Gegend leisten. Ansonsten muss ich woanders suchen und aus meiner gewohnten Umgebung ganz raus, was ich nicht so gut fände.

Ich habe zwar etwas Erspartes, aber das möchte ich jetzt noch nicht aufbrauchen. Sind für euch höhere Zinsen eher günstig oder ungünstig? Werdet ihr wieder in Festgeld anlegen? Lohnen sich jetzt bei höheren Zinsen bestimmte Aktien? Läuft demnächst euer Hypothekenkredit aus und geratet ihr durch die höheren Zinsen in Schwierigkeiten, müsst eure Wohnung eventuell sogar verkaufen?

» blümchen » Beiträge: 4494 » Talkpoints: 63,76 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Da ich keine Kredite bedienen muss und vermutlich auch nie wieder welche aufnehmen muss, sind für mich die höheren Zinsen ein Vorteil. Immerhin werden die Rücklagen für mein Geschäft auf einem Tagesgeldkonto ja auch verzinst. Da kommt vielleicht zum Jahresende mehr als 3 Cent an Gutschrift, wie in den letzten Jahren.

Ansonsten sehe ich in höheren Zinsen keine Änderungen bei meinen Geldgeschäften. Ich werde weiterhin ein Sparbuch nutzen, um für Notfälle Geld zu haben und längerfristige Geldanlagen sind bei mir am Aktienmarkt, da ich dort wesentlich mehr Renditen bekomme ohne hochspekulative Geschäfte machen zu müssen. Die klassischen Sparanlagen werden auch in Zukunft nicht so viel abwerfen, als dass ich sie für lohnend einstufen würde.

Zumal man doch aus der Vergangenheit weiß, dass die Banken zuerst das hoch setzen, was ihnen Gewinne bringt, nämlich Kreditzinsen. Bis dann Guthabenszinsen erhöht werden, ist es noch ein langer Weg.

» Punktedieb » Beiträge: 17312 » Talkpoints: 19,47 » Auszeichnung für 17000 Beiträge


Auf mich persönlich hat die Zinserhöhung noch keinerlei Auswirkungen gehabt, da ich weder Kredite oder irgendwelche verzinslichen Geldanlagen laufen habe. Ich habe auch noch gar nicht nachgeschaut, wo sich aktuell die Zinsen auf Tagesgeld oder Festgeld eingependelt haben, aber wenn die mal wieder spürbar über 1 Prozent liegen, dann würde ich da vielleicht mal etwas Geld abparken.

In Aktien oder Fonds würde ich derzeit nicht investieren wollen. Ich habe im letzten Jahr einen guten Moment abgepasst und meine ganzen Aktien und Fonds verkauft und dadurch wenigstens noch ein bisschen Zinsertrag gutgemacht. Ein halbes Jahr später waren genau diese Werte so ungefähr 40 Prozent abgestürzt und da war ich natürlich heilfroh, dass ich so eine Eingebung zum Verkauf hatte.

» pastisse » Beiträge: 136 » Talkpoints: 34,31 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^