Gewinner und Verlierer der Corona-Krise

vom 25.03.2020, 14:08 Uhr

In jeder Krise gibt es ja bekanntlich Gewinner und Verlierer und aktuell werden wohl die Verlierer in der absoluten Mehrheit sein. Industrie und Einzelhandel liegen größtenteils brach, aber der Onlinehandel scheint zu florieren. So hätten beispielsweise Online-Apotheken und Online-Tierfutterhändler ihre Umsätze teilweise verdoppeln, bis sogar verfünffachen können. Wen würdet ihr denn in der Corona-Krise den Gewinnern und Verlierern zuordnen?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 3009 » Talkpoints: 980,51 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ja leider gibt es auch in einer solchen Situation Gewinner und Verlierer und man wünschte sich, dass zumindest der Verlust der Verlierer relativiert und aufgefangen werden kann. Verlierer in Bezug auf Kaufverhalten und Umsatzeinbußen ist definitiv der regionale Handel / Dienstleistungen die nicht mehr geöffnet haben dürfen sowie Gastronomie und öffentliche Verkehrsmittel.

Gewinner ist ganz klar der Online-Handel. Nicht nur Apotheken und Tierfuttershops sondern auch sämtliche Shops mit Unterhaltungsmedien und Bespaßungsangebot, Bücher, Spielwaren und Bastelbedarf sind jetzt gefragt, genauso wie der Onlinehandel für Gartenbedarf. Sämtliche meiner Bekannten und Verwandten decken sich mit Büchern und Bastelmaterial sowie neuen Spielwaren für ihre Kinder ein und der Großteil beschäftigt sich nun auch mit Gartenarbeit.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2409 » Talkpoints: 1,51 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ja wen würde ich als Verlierer sehen? Zum Beispiel die Menschen, die ihr Leben verloren haben oder ihre Angehörigen? Dass bei dem Thema fast immer nur an Geld und Wirtschaftswachstum gedacht wird und Menschenleben keine Rolle spielen finde ich traurig, aber leider auch bin ich nicht wirklich erstaunt.

Was den Handel betrifft denke ich, dass hier einfach nur eine Entwicklung beschleunigt wird, die sich eh schon lang abgezeichnet hat. Schau dich doch in den Innenstädten um, wie viele kleine, unabhängige Geschäfte gibt es denn noch? Die meisten gehören zu großen Ketten, die sich die horrenden Mieten noch leisten können.

Ich würde jetzt auch nicht generell Gastronomie, Clubs, Kinos und so weiter zu den Verlierern zählen weil ich mir vorstellen könnte, dass die Gewinne in diesen Bereichen erst mal steigen wenn die Ausgangssperren aufgehoben werden. Hängt aber natürlich davon ab wie lange dieser Ausnahmezustand aufrecht erhalten wird.

Klar, alle, die ihr Geschäft (auch) online machen, werden Gewinne machen. Amazon sucht ja schon tausende neuer Mitarbeiter, habe ich gelesen. Wobei ich mir aber auch vorstellen könnte, dass kleinere Händler profitieren, die bisher nicht online vertreten waren und sich jetzt mit den entsprechenden Angeboten befassen. Die sind ja dann auch für die Zukunft besser aufgestellt.

Und dann sollte man natürlich die Leute nicht vergessen, die jetzt die Preise für Schutzausrüstung um 1000% erhöhen und medizinische Einrichtungen, und damit die Allgemeinheit, schamlos abzocken.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25490 » Talkpoints: 128,91 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich denke großartige Gewinner gibt es in dem ganzen Spiel nicht, denn immerhin sterben Menschen und vielleicht hat man als Onlineshop nun mehr Kunden, aber das kann man ja auch nur bedingt als Gewinn sehen. Ansonsten gibt es wohl jede Menge Verlierer, tote und kranke Menschen, Kurzarbeiter oder Menschen, die arbeitslos sind, Menschen die vereinsamen, Menschen die nicht operiert werden und so weiter. Die Liste der Verlierer dürfte deutlich länger sein, da hier einige Existenzen gescheitert sind oder stark am Wackeln sind.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42538 » Talkpoints: 26,97 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Sicherlich denken jetzt viele, dass die großen Gewinner wohl all jene sind, die Toilettenpapier in massen angeboten haben, Desinfektionsmittel vorrätig hatten oder Mundschutz nähen konnten. Letzten Endes glaube ich aber, dass dies nur Tropfen auf dem heißen Stein waren, und somit keine wirklichen Gewinner zu erkennen sind.

Denn bei all der Kurzarbeit, dem weltweiten teilweise Komplettstillstand, sind die Folgen auch ohne Lockdown bei uns weitreichend und langfristig. Denn nur weil man gerne sagt, wir sind an der Krise vorbeigeschlittert, trifft es auf andere Länder nicht zu, welche unsere Exporte aber sonst kaufen und möglicherweise bleiben wir jetzt darauf sitzen.

Wo wären dann dort die Gewinner, wenn die Export wichtigen Firmen nicht mehr auf ihren Umsatz kommen? Wahrscheinlich wird das Arbeitsplätze kosten, vermute ich mal. Man kann mir doch jetzt nicht erklären, dass die Autoindustrie bald wieder boomt, wenn in den USA viele ihre Jobs verloren haben und jetzt eben das deutsche Auto nicht kaufen wollen. Ich hoffe es wird klar, was ich damit meine, was ja auch auf andere Exporte angewandt werden können.

All jene, die derweil im Inland Kurzarbeit haben, dort ist doch auch nicht gesagt, dass dies bald ein Ende hat, oder? Wer weiß denn, ob die Auftragslage sich derzeit beruhigt, um dann wieder volle Löhne zahlen zu können? Das weiß ja leider auch an dieser Stelle wieder niemand, was also auch große Verlierer mit sich bringen kann.

Es ist also an dieser Stelle schwierig, hier den einen oder anderen Gewinner/Verlierer ausfindig zu machen. Es wird sie wohl nicht geben und erst auf lange Sicht wird man deuten können, wem was wieder hilfreich genutzt hat und wem nicht. Ich wünsche jedoch jedem nur das Beste und das auch die finanzielle Komponente endlich für sie wieder bergauf geht.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5388 » Talkpoints: 32,46 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^