Geld verschwindet und Ausgaben überschreiten Einnahmen

vom 19.08.2017, 13:56 Uhr

Heute ruft meine Schwester an. Bei beiden Thermen wurde das Service gemacht. Kosten: 380 Euro. Sie hat das bar bezahlt und will das morgen von mir ersetzt haben. Der Betrag ist hoch, ich habe 60 - 70 Euro in Erinnerung. Wieder nix mit weniger ausgeben...

» Wurstel » Beiträge: 71 » Talkpoints: 30,19 »



Wenn die Gasthermen gewartet werden müssen, ist das für die kommende Heizperiode extrem wichtig. Der Installateur reinigt die Thermen und überprüft deren Funktionsfähigkeit und reguliert den Brenner, eventuell misst er noch die Abgaswerte. Das dauert schon mal seine Zeit. Vielleicht war irgendwo noch eine kleine Reparatur fällig. Dann kommen noch die Fahrtkosten hinzu. Wenn es der Meister persönlich macht, wird es auch noch einmal etwas teurer, als wenn es ein Geselle vornimmt.

Da du mietfrei wohnst, solltest du dir ein Konto zulegen, wo mindestens 300 Euro monatlich für eine fiktive Miete überwiesen werden. Weiterhin solltest du 75 bis 100 Euro monatlich für die Nebenkosten zurücklegen. Das wären Steuern, Versicherungskosten und solche Wartungskosten für die Thermen, Kosten für den Schornsteinfeger etc. Mit 1200 Euro jährlich kann man dann eigentlich auskommen. Und die 300 Euro monatlich bleiben unangetastet.

Die sind für spätere Modernisierung oder aber auch für einen eventuellen Straßenausbau oder Erneuerung der Abwasseranlage. Solche Beteiligungen gehen ja auch ganz schön ins Geld. Nun zu sagen, "Wieder nix, mit weniger ausgeben", ist ja ausgemachter Blödsinn. Spare du mal bei deinen Barabhebungen. Die sind ja wirklich mehr als generös. Und vor allem, zeige doch endlich mal Bereitschaft, etwas ändern zu wollen.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 1529 » Talkpoints: 88,40 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Wurstel hat geschrieben:Ein Problem ist, dass ich Dienstzeitbedingt nur am Freitag Geld abheben kann.

Warum geht das nur am Freitag? Es gibt Geldautomaten, die rund um die Uhr verfügbar sind.

Brauchen tue ich auf jeden Fall:
116 Euro für die Monatskarte
100 Euro für Tintenpatronen
100 Euro Arztkosten

Was hast du für einen Drucker? Für 100 Euro würde ich keine Tintenpatronen mehr kaufen, dafür bekommt man gleich einen neuen Drucker. Ich habe jetzt einen Drucker hier, da kostet eine neue Patrone um die 15 Euro und druckt dafür aber 1200 Seiten im normalen Druckmodus in schwarz-weiß. Okay, der Drucker war in der Anschaffung etwas teurer, aber das relativiert sich im Laufe der Zeit ganz schnell mit den Druckkosten pro Seite.

Weiters will ich morgen nach Wien zur Eröffnung der neuen U-Bahn fahren. Und ein paarmal Essen und Einkaufen muss auch noch drin sein. Wie schaffe ich es, nicht soviel Geld auszugeben?

Für Essen und Einkaufen scheinst du aber in der letzten Woche kein Geld ausgegeben zu haben, zumindest steht in der Liste davon nicht.
Wenn du nicht anfängst, wirklich detailliert aufzuschreiben, wofür du jeden Tag Geld ausgegeben hast, dann wirst du nie merken, wo dein Geld hingeht. Man merkt ja so schon, dass du nur die größeren Posten listest, aber gerade die kleinen Ausgaben machen häufig mehr aus, als man wirklich denkt.

Wurstel hat geschrieben:Heute ruft meine Schwester an. Bei beiden Thermen wurde das Service gemacht. Kosten: 380 Euro. Sie hat das bar bezahlt und will das morgen von mir ersetzt haben.

Der Betrag ist hoch, ich habe 60 - 70 Euro in Erinnerung.
Wieder nix mit weniger ausgeben...

Für zwei Thermen mit einer kompletten Wartung und ggf. noch ein paar Kleinigkeiten die zusätzlich erledigt werden mussten, erscheint mir der Betrag nicht sehr hoch. Da du ja eine Rechnung erhalten wirst, wo alle Positionen aufgelistet sind, solltest du diese mal mit der vom letzten Jahr vergleichen. Was du da im Kopf hast ist nämlich immer das eine, das was auf der letzten Rechnung steht das andere. Unser Kopf macht uns da gerne mal etwas vor, was die Erinnerung von Beträgen angeht.

Die Aussage wieder nix mit weniger ausgeben ist relativ, denn die Wartung der Thermen ist wichtig, zum einen für die nächste Heizperiode oder willst du ohne Heizung dasitzen? Zum anderen aber auch, was die Langlebigkeit der Thermen angeht, wenn sie nie gewartet wird, dann verbraucht sie unter Umständen deutlich mehr Energie und wird sicherlich früher kaputt gehen und eine neue Therme ist deutlich teurer.

Hast du dich mittlerweile mal nach einer günstigeren Versicherung für dein E-Moped umgesehen? Oder auch nach einem günstigeren Telefonanbieter? Da kannst du sparen, nur musst du dafür erstmal etwas tun. Sparen funktioniert nie sofort mit einem Fingerschnippen, sondern man muss sich damit beschäftigen und trägt anschließend die Früchte.

» StarChild » Beiträge: 1362 » Talkpoints: 23,89 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



In der letzten Zeit habe ich damit angefangen, die ganzen kleinen Rechnungen zu kopieren. Ich hatte vor, mir diese auf dem Computer zuhause zusammenzuschreiben und mich erst wieder hier zu melden, wenn ich sagen kann, wohin das Geld geflossen ist.

Gestern kam meine Schwester, um mit mir den letzten Kontoauszug durchzusehen: Eingängen von ca. 2.000 Euro stehen Ausgänge von fast 6.000 Euro gegenüber. Und zwar machten die Barabhebungen diesmal weit über 4.000 Euro aus. Das hat mich ziemlich erschreckt, und wieder weiß ich nicht, wofür ich das Geld ausgegeben habe.

Jetzt hat meine Schwester den Verdacht, dass sich die beiden Leute, die mich einmal wöchentlich besuchen, von mir unbemerkt Geld aus meiner Brieftasche stehlen. Diesen Verdacht hat sie kürzlich schon geäußert (ich berichtete). Deshalb habe ich beim vorletzten Besuch dieser beiden meine Brieftasche versteckt. Allerdings kam dann einer der beiden zu mir und wollte einen Geldschein gewechselt haben (was mir komisch vorkam), sodass ich meine Brieftasche hervor gezogen habe. Das habe ich gestern meiner Schwester erzählt. Nun ist sie noch mehr davon überzeugt, dass sich die beiden, während ich auf der Toilette bin, aus meiner Brieftasche bedienen.

Also, ich glaube das nicht. Allerdings weist meine Schwester darauf hin, dass ich keine Menschenkenntnis habe. Ich fürchte, dass meine Schwester Anzeige gegen meine Besucher erstattet, wenn nicht schleunigst geklärt wird, wohin das Geld verschwindet. Was meint Ihr dazu?

» Wurstel » Beiträge: 71 » Talkpoints: 30,19 »



Eigentlich könntest du das ja ganz einfach testen, indem du vorher genau zählst, wie viel Bargeld sich in deiner Brieftasche befindet, es dir notierst und hinterher nachguckst, ob etwas fehlt, wenn der Besuch weg ist. Sicher eine drastische Maßnahme, aber bevor ihr da irgend jemanden zu Unrecht beschuldigt, musst du doch sichergehen, dass du wirklich bestohlen wirst. Und selbst wenn sich herausstellen sollte, dass du im Recht liegst mit dieser Annahme, wirst du es schwerlich beweisen können.

Zumindest weißt du dann aber menschlich Bescheid, was du von diesen Kontakten zu halten hast. Du scheinst mir auch wirklich sehr vertrauensselig zu sein, wenn ich so überfliege, wie oft du schon an andere Geld verliehen hast. Ich will dir jetzt nicht zu nahe treten oder irgendwie despektierlich wirken, aber hast du mal in Erwägung gezogen, dir vor Ort Hilfe zu holen, was deinen Umgang mit Geld und Finanzen angeht? Mir scheint die Auflistung der persönlichen Finanzen und sich in Foren Rat zu holen, nicht der richtige Weg zu sein, mit dieser Problematik umzugehen.

Allerdings kenne ich mich nicht aus, welche Hilfen es in Österreich gibt. In Deutschland könntest du dir beim Amt auf verschiedenen Wegen einen Betreuer zur Seite stellen lassen, der dir hilft und zeigt, wie du besser mit Geld umgehen kannst. So etwas ist absolut freiwillig und zeitlich begrenzt und hat nichts mit irgendeiner Form der Schwäche oder Entmündigung zu tun. Es gibt sehr viele Leute, die sich hinsichtlich ihrer Finanzen nicht gut organisieren können, dies steht auch nicht in Abhängigkeit zu ihren Einnahmen oder ihrem generellen Vermögen.

» Verbena » Beiträge: 3931 » Talkpoints: 2,45 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Zurück zu Geld & Finanzen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^