Durch welches Dummies-Buch habt ihr euch Wissen angeeignet?

vom 30.09.2022, 15:48 Uhr

Ich habe neulich in einer Zu-Verschenken-Kiste ein Dummies-Buch gefunden und zwar Genetik für Dummies. Das war gar nicht so schlecht. Ich kannte diese Bücher nur vom Sehen und hatte vorher noch nie eines gelesen. Aber angeblich sind sie sehr wohl dafür geeignet, sich gutes Wissen auf bestimmten Gebieten anzueignen, aufzufrischen oder zu ergänzen.

Habt ihr schon ein mal so ein Dummies-Buch gelesen? Was hat es euch genutzt? Habt ihr neues oder tieferes Wissen damit erreicht? Hat euch dieses Wissen für eure Zwecke gereicht? Hat es euch die Motivation gegeben, euch noch mehr mit diesem speziellen Gebiet zu beschäftigen? Was gefällt euch an den Dummies-Büchern?

» blümchen » Beiträge: 4709 » Talkpoints: 61,50 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ich habe mal das Buch "Brasilianisches Portugiesisch für Dummies" durchgearbeitet und fand es eigentlich gar nicht schlecht zum Sprachen lernen. Die Lehrtexte waren praxisnah und die Erklärungen der Grammatik verständlich. Dazu kam eine CD, die ganz gut gestaltet war. Nicht zu langatmig, aber auch nicht zu schnell oder vernuschelt besprochen. Sollte ich wieder Bedarf an einer Auffrischung der Sprache haben, würde ich das Buch wahrscheinlich wieder zu Rate ziehen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3847 » Talkpoints: 698,38 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich hatte einmal ein "für Dummies"-Buch in den Händen und weiß gar nicht mehr, was das Thema war. Aber ich kann mich noch erinnern, dass ich von dem Konzept und der Aufmachung alles andere als begeistert war.

Wahrscheinlich bin ich einfach nur eitel, aber alleine der "Dummy" im Titel hat mich aufgeregt. Nur weil ich keine Ahnung von Excel habe, bin ich noch lange kein "Dummi", und das Wort selber finde ich extrem infantil und schlecht aus dem Englischen übersetzt. Und weder die Struktur noch die Darstellung der Inhalte haben mir dann wirklich weitergeholfen, wobei ich zugegebenermaßen schon recht voreingenommen war. Aber so wahnsinnig hilfreich finde ich es eigentlich nicht, besonders kurze Sätze vorgesetzt zu bekommen, und Zusammenhänge werden nicht klarer, wenn der Text mit Infokästen gespickt ist. Sinnerfassend Lesen war noch nie mein Problem.

» Gerbera » Beiträge: 10665 » Talkpoints: 2,29 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Ich habe mich damals viel mit dem Buddhismus auseinander gesetzt und dann das Buch "Buddhismus für Dummies" von meinen Freunden geschenkt bekommen. Alles ist einfach erklärt und vor allem werden viele Bereiche angesprochen. Ich habe für mich viel aus diesem Buch lernen können und habe es auch gern gelesen.

Da mir dieses Buch so gut gefallen hat, habe ich mir auch noch das Buch "Häkeln für Dummies" gekauft. Ich habe zwar viel über Videos gelernt, aber in dem Buch sind die einzelnen Techniken sehr gut beschrieben und das Buch hat mir oft weiter geholfen. Ich denke in diesen Büchern ist alles so erklärt, dass es jeder verstehen kann, aber somit ein Mehrwert für jeden Leser entsteht. Sollten mich weitere Themen beschäftigen, würde ich auch wieder ein Buch für Dummies wählen. Denn eigentlich ist es schlau sich für so ein Buch zu entscheiden. :P

» Ela123 » Beiträge: 855 » Talkpoints: 1,07 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Gerbera hat geschrieben:und das Wort selber finde ich extrem infantil und schlecht aus dem Englischen übersetzt.

Ich habe gelesen, dass die Titel der Bücher zwar aus dem Englischen übernommen, aber eben nicht übersetzt, sondern quasi im Original übernommen worden. Soweit ich verstanden habe, geht es eben nicht um "Dummköpfe", sondern darum, dass die Bücher so gestaltet sind, dass sie ohne Vorkenntnisse zu verstehen sind. Ich finde das eigentlich eine gute Sache, weil man sich damit ja in viele verschiedene Themen und Sachgebiete einlesen kann.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3847 » Talkpoints: 698,38 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^