Durch Ausweis scannen, Schüler zur Pünktlichkeit erziehen?

vom 04.10.2018, 09:05 Uhr

Bei einer Schule wird es so gehandhabt, dass die Schüler morgens vor Unterrichtsbeginn ihre Schülerausweise einscannen müssen. So soll festgehalten werden, dass die Schüler nicht zu spät zum Unterricht kommen. Es lässt sich so genau verfolgen, wann ein Schüler eben angekommen ist und wie pünktlich er war. Das System soll wohl so ähnlich wie das mit Abstempeln in manchen Firmen funktionieren.

Ich muss sagen, dass es zwar zu meiner Schulzeit durchaus auch Schülerausweise gab, aber diese musste man morgens nicht einscannen. Es wurde eben im Klassenbuch notiert, wenn ein Schüler zu spät kam und irgendwann gab es eine Benachrichtigung an die Eltern, die sich dann damit auseinandersetzen mussten.

Haltet ihr es für sinnvoll, dass sich Schüler morgens vor dem Unterricht mit dem Schülerausweis anmelden müssen? Gibt es das bei Schulen in eurer Region so? Meint ihr, dass sich die Schüler so zu mehr Pünktlichkeit erziehen lassen? Oder findet ihr das Blödsinn?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich frage mich gerade, wie das dann im praktischen Alltag aussieht. Wie viele Terminals gibt es denn dann, dass die Ausweise gescannt werden können? Ist es da theoretisch nicht möglich, dass es vor den Scannern so lange Schlangen gibt, dass die Schüler wegen dem Anstehen und Warten schon zu spät zum Unterricht kommen?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Das habe ich mir auch gedacht, dass man dann ja ewig anstehen muss. Gut wäre es solche Scanner dann vor den jeweiligen Räumen hat, aber da ist der Aufwand der Verwaltung sicherlich zu groß. Vor allem kann das dann ja auch wieder datenschutzrechtliche Probleme geben. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass das die Schüler pünktlicher kommen, wenn das in der Art und Weise überwacht werden.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46509 » Talkpoints: 2,20 » Auszeichnung für 46000 Beiträge



Wenn ich rückblickend aus eigener Erfahrung mit meinen Kindern sehe, wie vergesslich viele Schüler sind und wie oft sie irgendetwas verlieren, weiß ich nicht, wie man das ohne sehr großen Aufwand an einer großen Schule mit tausend Schülern realisieren sollte. Und warum sollten Schüler dann pünktlicher sein, als wenn der Lehrer das dezentral aufschreibt? Man würde vielleicht Zeit sparen dadurch, dass die Elternbenachrichtigungen automatisch rausgehen. Aber es gibt ja auch Schüler mit Ausnahmegenehmigungen später zu kommen und wie wird das bei Krankheiten organisiert? Ich halte das für ziemlich unrealistisch. Welche Schule ist das denn, die das so handhabt?

» blümchen » Beiträge: 4100 » Talkpoints: 13,95 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^