Das Urlaubsbudget auch gern mal überschreiten?

vom 07.05.2017, 18:51 Uhr

Antalis hat geschrieben:Dass ich in Urlaub gefahren bin, ist auch schon etwas her. Zumindest vor dem letzten Mal. Ich war vorige Woche in New York und habe mir dafür auch ein Budget geplant. Das war schon relativ hoch wie ich fand, kannte aber die Preise in New York nicht. Im Endeffekt bin ich ziemlich genau auf den Cent damit ausgekommen. Den letzten Schein habe ich am Flughafen kurz vor dem Abflug abgegeben. Von daher passte das.

Das war aber äußerst knapp.

Antalis hat geschrieben:Prinzipiell finde ich es gut und richtig, wenn man sich Gedanken macht was man im Urlaub ausgeben will. Natürlich kann dann immer noch mal was dazu kommen, die Preise können alle höher sein, als man gedacht hat etc. also so mehr oder weniger unvorhersehbare und unbekannte Faktoren. Die kann man aber in einer Budgetplanung einberechnen. Sprich man macht sich ein Budget und rechnet nochmal 20 Prozent oben drauf, damit man dann einen endgültigen Wert hat.

Das ist doch viel zuwenig.

Wie ich schrieb, bin ich ca. 1987 in die Bredaille gekommen, weil plötzlich das Zimmer teurer geworden ist. Ich habe damals den Zimmerpreis telefonisch erfragt, da hieß es, daß das Zimmer DM 40,-- pro Nacht kostet. Ich buchte 6 Tage (also 5 Nächte) zu diesem Preis. Am dritten Tag wurde mir gesagt, daß ich erstens raus muß, da man sich geirrt habe und das Zimmer ab diesem Tag an wen anderen vergeben ist, und daß ich zweitens für diese ersten beiden Nächte 800 Mark zuzüglich Nächtigungstaxe zahlen muß. Ich sagte, daß doch nur 40 Mark pro Nacht ausgemacht ist und weigerte mich, diesen Betrag zu bezahlen. Da rief der Hotelier die Polizei und behauptete dann, daß ein Preis von 400 Mark ausgemacht war. Die Polizisten sagten, ich muß das jetzt bezahlen. Ich hatte mir aber nur 500 Mark für den ganzen Urlaub mitgenommen und davon schon Einiges fürs Essen und für Fahrscheine der Straßenbahn ausgegeben. Ich mußte mein restliches Geld dem Hotelier geben, man hat mir nur fünf Mark gelassen. Die letzten zwei Nächte habe ich dann mit knurrendem Magen auf einer Parkbank verbracht.

Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich ja viel mehr Geld mitgenommen, aber meine Mutter hatte damals sehr knapp kalkuliert und gemeint, ich muß ja nicht in Luxusrestaurants essen gehen, ein einfaches Wirtshaus tut es auch.

Antalis, was hättest Du an meiner Stelle gemacht? Das Zimmer ist um 900 % teurer gewesen als vereinbart. Da wärest Du mit Deinen 20 % auch nicht weit gekommen...

» Wurstel » Beiträge: 72 » Talkpoints: 30,26 »



Gerade habe ich mir dieses alte Thema wieder durchgelesen. Ich finde es schade, dass Du auf meine Frage (was Du an meiner Stelle gemacht hättest) nicht geantwortet hast. Vielleicht fällt auch jemand anderem etwas dazu ein?

Der Betrag von 500 DM (das wären 250 Euro) erscheint heute gering. Aber man muss die Inflation berücksichtigen, das Geld war damals mehr wert.

» Wurstel » Beiträge: 72 » Talkpoints: 30,26 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^