Bioabfälle auf Kompost oder in die Tonne?

vom 26.01.2021, 19:47 Uhr

Mülltrennung gehört mittlerweile ja für jeden von uns zum alltäglichen Leben dazu wie das Putzen der eigenen Zähne oder das Heizen des Wohnraumes. Manche von uns haben einen Garten und legen Wert auf mithilfe eines Komposthaufens erzeugte Bioerde. Andere wiederum nutzen den eigenen Ofen zum Verbrennen solcher Hinterlassenschaften, was wohl nicht immer erlaubt ist oder haben eine eigene braune Mülltonne beziehungsweise Restmülltonne. Wie entsorgt ihr eure Bioabfälle und ist die Entsorgung solcher bei euch über eine braune Mülltonne / Biomülltonne kostenlos?

» Nebula » Beiträge: 2182 » Talkpoints: 19,84 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Das Verbrennen von Müll im eigenen Ofen ist tatsächlich nicht erlaubt und für das Verbrennen von Gartenabfällen auf dem eigenen Grundstück gibt es auch irgendwelche Regeln. Ich weiß gar nicht ob das bei uns überhaupt noch erlaubt ist, da es eine Kompostanlage gibt, wo man seine Gartenabfälle kostenlos abgeben kann.

Natürlich werden für die Biotonne auch Müllgebühren erhoben und es macht Sinn eine zu haben, weil da mehr Sachen rein können als aus den heimischen Komposthaufen im Garten. Zum Beispiel Gekochtes, Milchprodukte oder Fleischabfälle. Und die graue Tonne ist nur für Restmüll, der nirgends sonst rein passt und nicht verwertet werden kann. Das ist bei uns die einzige Tonne, für die man nicht pauschal sondern nach Gewicht bezahlt.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25948 » Talkpoints: 78,09 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^