Billig-Kekse als liebste Snacks während Meetings?

vom 13.12.2015, 22:40 Uhr

Ich war schon bei verschiedenen Stammtischen und Meetings, auch firmenübergreifenden und was man sehr oft dort findet, sind diese billigen Keksmischungen, die jemand auf den Tisch stellt. Kennt ihr die? Meistens sind da einige Kekse mit Schokoladenüberzug drin und einige mir Marmelade und die schmecken aber alle nicht so toll, die sind so mehlig und fallen auch leicht auseinander, sodass man unten auf dem Teller schon lauter zerbröselte Teile hat.

Warum werden da immer die billigen Keksen genommen? Die mag doch keiner und die bleiben oft liegen. Oder bevorzugt ihr diese?

» Zitronengras » Beiträge: 8355 » Talkpoints: 15,97 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich war schon auf einigen Treffen und ich glaube nicht, dass man wirklich nur die billigen Kekszusammenstellungen serviert. Ich habe dort auch schon sehr leckere Kekse gegessen, die ebenfalls aus einer Sortimentspackung stammen und die nicht mehlig waren und die an sich ganz gut waren. Man kann natürlich auch teurere Kekse kaufen, die ein absoluter Fehlgriff sind.

Ich habe zum Beispiel immer eine Packung Kekse zu Hause, bei welchen eine Packung circa 3 Euro kostet. Diese Packung zähle ich durchaus noch zu den günstigeren Keksen, aber sie sind wahnsinnig lecker und nicht mehli und zerbröseln auch gar nicht so schnell. Hier werden bei Meetings meistens Laugenstangen, Brezeln oder Schnittchen serviert, manchmal auch Plätzchen. Auf jeden Fall auf den Vereinstreffen, auf denen ich bisher war.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10086 » Talkpoints: 6,99 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Das ist eben etwas, was man zwar für wichtig erachtet, aber bei dem dann auch nicht immer viel Wert auf Qualität gelegt wird. Wobei das eben nicht bei jedem Arbeitgeber gleich ist. Es gibt durchaus auch welche, die gerade auf die Qualität des Gebäcks sehr viel Wert legen und dann dieses auch teuer einkaufen. Wobei das eben immer nur ein Beiwerk ist und man die Kekse ja auch liegen lassen kann, wenn sie einem nicht zusagen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 35549 » Talkpoints: 28,70 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Bei meiner ehemaligen Arbeitsstelle gab es zu jeder Mitarbeiterversammlung, Tagung oder sonstigen Veranstaltung immer die gleiche Keksvariation von Aldi, die vermutlich jeder schon einmal im Regal gesehen hat. Sie besteht ebenfalls aus einer Mischung aus normalen Butterkeksen und Schokoladenkeksen, wobei es verschiedene Formen und Größen in der Packung gibt.

Meiner Meinung nach sind diese Kekse trotz des günstigen Preises ziemlich lecker, und sie waren bei uns auch stets sehr beliebt. Ich finde auch, dass es gar nicht nötig ist, als kleinen "Zwischensnack" unbedingt hochqualitative Produkte zu servieren, denn meistens nimmt man sich ja doch nur maximal ein oder zwei Kekse. Wenn der Rest dann nicht mehr gegessen wird oder länger aufbewahrt werden muss, ist es immerhin nicht ganz so schade darum, wie wenn es sich um eine wirklich teure Feinschmecker-Keksmischung handeln würde. Oftmals werden die Süßigkeiten sowieso mehr zur Dekoration als zum tatsächlichen Naschen aufgestellt.

» MaximumEntropy » Beiträge: 4294 » Talkpoints: 875,14 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ich kenne es auch, dass bei einigen Meetings diese günstigen Kekse angeboten werden, aber mir macht das gar nichts aus. Eigentlich sollte man sich bei einem solchen Treffen ja auf die Themen konzentrieren, die besprochen werden, auch wenn ich schon sagen muss, dass ich bei den Keksen gerne zugreife, wenn sie angeboten werden. Allerdings sind meine Ansprüche daran nicht so hoch und ich verstehe es, dass dabei die günstige Variante bevorzugt wird, wenn oft doch noch einiges übrig bleibt und entsorgt werden muss.

» Barbara Ann » Beiträge: 24267 » Talkpoints: 40,05 » Auszeichnung für 24000 Beiträge


Ich kenne das nicht so, dass Kekse bei Meetings auf dem Tisch stehen. Ich habe zwar auch schon an einigen Meetings teilgenommen, aber da stehen dann höchstens mal Getränke auf dem Tisch und keine Snacks. Ich denke, dass solche günstigen Keksmischungen vielleicht ganz praktisch sind.

Zum einen ist es ja so, dass Kekse sehr schnell weich werden und nicht mehr schmecken, wenn sie zu lange an der Luft sind. Wenn man sie auf einen Teller gibt und nicht alle gegessen werden, muss man sie ja recht schnell austauschen und die alten Kekse wegwerfen. Das lohnt sich bei billigen Keksen natürlich mehr.

Dazu kommt, dass es diese eben in praktischen Mischungen gibt. Hochwertige Kekse gibt es ja oft nur so, dass es eben eine Sorte pro Packung gibt. Man will ja aber eine kleine Auswahl bieten und sichergehen, dass für jeden etwas dabei ist. Mit den Mischungen geht das natürlich besser. Und im Endeffekt wollen viele Firmen bei solchen Kleinigkeiten auch einfach generell sparen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 28927 » Talkpoints: 357,40 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^