Altersgerechtes vorlesen für Kinder

vom 24.04.2019, 06:25 Uhr

Immer wieder werden Studien erstellt, wie viel in deutschen Kinderzimmern vorgelesen wird und wie sich das auf die sprachliche und schulische Entwicklung auswirkt. Erst jetzt habe ich wieder in einer Zeitschrift gelesen, dass die meisten Eltern zu spät beginnen vorzulesen und es auch zu früh wieder einstellen.

Aber was mich derzeit beschäftigt und worüber ich so gut wie nichts finde, ist, wie wichtig ist die Art der gewählten Literatur? Wie wichtig ist es, dass die Bücher dem Kindesalter entsprechen? Gerade bei einem Kleinkind, was die Geschichte noch nicht verfolgt, könnte man ja auf die Idee kommen dem Kind einige Seiten aus dem Roman, den man gerade liest, vorzulesen oder die Passagen aus der Zeitung zu lesen, was man vorher über den Tag nicht geschafft hat etc.

Wie ist Eure Meinung dazu? Geht es eher um den Klang/die Laute der Sprache oder ist es auch wichtig das schon Kinder von zum Beispiel 6 Monaten Geschichten hören, die sie bald nachvollziehen können?

» Maysen » Beiträge: 223 » Talkpoints: 1,42 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Wie wichtig es ist nun altersgerecht vorzulesen weiß ich nicht. Mein Sohn ist 3 Jahre alt und mag Bücher mit kurzen Geschichten, die für Kinder in seinem Alter sind überhaupt nicht. So etwas kann ich ihm am Tag mal kurz vorlesen, aber auch eher selten und abends hört er dann sehr gerne so Geschichten wie "Das kleine. Gespenst" und "Die kleine Hexe" altersgerecht ist das natürlich nicht, angegeben sind diese Bücher mit einem höheren Alter, dennoch hört er aber interessiert zu und versucht auch über das Gehörte zu reden.

Wobei ihm das Sprechen schon immer etwas schwer fällt, aber das wird schon besser. Er macht eigentlich Dinge immer erst, wenn er sie kann und gerade bei der Sprache stört er sich daran Dinge nicht gut sagen zu können, das ist da so sein Problem. Von den Büchern kommt das aber eher nicht. Angefangen habe ich mit solchen Büchern als er 2,5 Jahre alt war.

Vorher habe ich. gesungen und auch kurze Geschichten. erzählt, wobei er da immer sofort Nein gesagt hat. Er hat bei den Liedern immer interessiert zugehört. Meiner Meinung nach sind Bücher sehr wichtig und regen natürlich auch die Vorstellungskraft an, was ebenfalls der kindlichen Entwicklung dient. Die Altersangaben an den Büchern finde ich dennoch wenig zielbringend, da man auch immer auf das eigene Kind achten muss. Ob es meinem Sohn nun schadet, dass ich keine kurzen Geschichten vorlese, weiß ich nicht, aber ich weiß, dass er seine Bücher einfordert und da auch komplett zuhört, bis ich aufhöre zu lesen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40163 » Talkpoints: 41,68 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Erst gestern hatte ich das Thema mit meiner Tochter am Wickel. Sie erzählte mir, dass die Eltern ihres Freundes ihm nie etwas vorlasen. Ich kann das gar nicht nachvollziehen und sie auch nicht. Schon mit gerade mal drei Jahren konnte unsere Kleine zwei komplette Geschichten auswendig aufsagen. Die haben sich nicht einmal gereimt.

Sie erzählte die Geschichten dann auch genau so, wie ihr Papa sie ihr immer vorgelesen hatte. Also mit genau dieser Betonung. Ich sehe meine Kleine heute noch mit 18 Monaten im Gitterbettchen liegen und höre sie sagen "Opa Bär wird mit der Leiter gerettet." :D Nur weil ich eben das kleine Pappbilderbuch nicht schnell genug umblätterte.

Mit diesem Büchlein fing alles an. Später wurden eben verschiedene Geschichten vorgelesen. Aber zu jedem Schlafengehen gehörte unbedingt eine Vorlesezeit. Als das Kind selbst gut und flüssig lesen konnte, lasen wir abwechselnd. Bis zum Ende der Grundschule habe ich ihr von Baby an jeden Abend vorgelesen.

Was vorgelesen wird, ist natürlich auch wichtig. Es werden ja auch die jeweiligen Bilder gezeigt. Es wäre nie denkbar gewesen, hätte ich zum Beispiel Kochrezepte vorgelesen. Das Kind sollte doch Spaß an der Geschichte haben. Auch habe ich immer auf Betonung wert gelegt. Und die Kleine hing dann regelrecht an meinen Lippen. Das war wirklich eine wunderschöne Zeit.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 1503 » Talkpoints: 83,40 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^